Bin ich mit meiner Intelligenz unter dem Durchschnitt?

6 Antworten

Warum möchtest Du einen IQ-Test machen? Glaubst Du, dass sich Dein "Problem" durch das Bekanntwerden einer Zahl verändern würde? Ich garantiere Dir, dass das nicht passieren wird. Also vertraue doch Deiner Intuition, die Dir sagt: Ich möchte keinen so langen Test machen. ;-)

Eines sollte Dir klar sein: So unterdurchschnittlich, wie Du offenbar glaubst, kann Deine Intelligenz und Aufnahmefähigkeit schon mal nicht sein. Ansonsten hättest Du es gar nicht bis an die Uni geschafft. :-)

Du kannst jetzt natürlich daran verzweifeln, dass es Menschen gibt, die eine schnellere Auffassungsgabe haben, als Du. Du könntest Dich aber auch einfach darüber freuen und stolz darauf sein, dass Du es bis dorthin geschafft hast.

Es werden Dir in Deinem Leben immer wieder Menschen begegnen, die irgendetwas schneller, besser oder leichter schaffen als Du. Du kannst aber auch mit absoluter Gewissheit davon ausgehen, dass es viele Menschen gibt, die bewundernd auf Deine Fähigkeiten und Leistungen schauen werden, weil sie selbst nicht über Deine Voraussetzungen verfügen.

Was macht es, wenn Du für alles ein bisschen länger brauchst, als andere, wenn Du es auf Deine Weise und mit Deiner Gangart doch auch schaffst?

Wer das eine will, muss das andere ertragen. Wenn du deinen IQ kennen willst, dann mach einen professionellen IQ-Test! Das geht auch online, allerdings solltest du dir eine seriöse Seite dafür aussuchen.

Der test ist lang und du solltest einige Stunden Zeit dafür opfern, damit du ein zuverlässiges Ergebnis bekommst.

Erinnert mich irgendwie an mich... Brauche ebenfalls öfters mal länger als andere, um was zu verstehen. Aber auch ich studiere. Glücklicherweise habe ich dafür ein sehr gutes Gedächtnis. Und in unserem Bildungssystem sind ein angemessenes Erinnerungsvermögen und genügend Fleiß das einzige, was es zum Erfolg braucht. Ich glaube auch nicht, dass ich das hellste Licht am Tannenbaum bin, um es mal ganz weihnachtlich auszudrücken. Lol. Beweisen oder widerlegen kann ich das nicht, auch ich habe noch keinen aussagekräftigen IQ-Test gemacht. Aber was soll‘s, ich mache mir da keinen großen Kopf und auch du solltest dir da nicht zu viele Gedanken machen. Dieser intellektuelle Schwanzvergleich bringt wirklich niemandem etwas. Wen interessiert die Intelligenz, wenn man trotzdem einen guten Job und genug Geld haben kann, um sich seine Lebenswünsche zu erfüllen. Glücklich wird man auch ohne einen überragenden Intellekt.

LG Premados

Langsame Auffassungsgaben muss nicht zwingend mit dumm sein zu tun haben. Das Hirn kann  in den verschiedenen körperlichen Zuständen eines Menschen unterschiedlich arbeiten. Gründe dafür können sicher körperlichen Schwächen sein, psychische, falsche Ernährung, zu wenig bis gar kein Sport, zu wenige geistiges Training.

Ich rate mal ins Blaue, hoch intelligent bist du nicht. Aber ich bin sicher im Durchschnitt oder sogar drüber, sonst würdest du den Stoff an der Uni nicht packen und hättest kein ABI.

Helfen kann eben SPort, vernünfti e Ernährung, regelmäßiges Geistiges Training, dein Hirn weniger mit Müll zu kleistern wie schlechtem TV oder Youtube, mehr lesen, Konzentrationsübungen, evtl auch mal Yoga oder Tai Chi oder sowas.

Intelligenz drückt sich ja nicht nur in großem naturwissenschaftlichem Verständnis aus. Vielleicht hast Du dafür eine überdurchschnittliche sprachliche Begabung. 

Eine qualifizierten Intelligenztest kannst Du z.B. bei dem Club Mensa machen. 

Ortsgruppen dieses Clubs der Hochintelligenten  finden sich eigentlich in jeder Universitätsstadt. Wende Dich einfach mal dort hin.

Mitglied kannst Du allerdings erst werden, ab einen bestätigten IQ ab 130.

Aber die kleinen Einsteins dort sind alle sehr nett, unkonventionell und vor allem uneingebildet.

Ich glaube nicht, dass ich über 100 komme 😂

0
@leonleonleon18

Du studierst doch Jura. Da ist zwar viel Paukerei dabei, aber dennoch ist es ein durchaus anspruchsvoller Studiengang, den Du mit unterdurchschnittlicher Intelligenz (unter 100) nicht schaffen wirst. Also stell Dein Licht nicht ganz unter den Scheffel und kokettiere nicht mit angeblich schwachem Intellekt.

0

Ja, tu ich wirklich. Aber ich mache wirklich 10 mal so viel wie andere um das so zu verstehen. Und die lernerei ist nur Fleiß

0
@leonleonleon18

Es gibt viele Menschen, die mangelndes Talent mit viel Fleiß ausgleichen. Das ist nun nicht verwerflich. Ich kenne auch jemanden aus dem Mensa-Club, der zieht in unserem Viertel die Mülltonnen für einen Hausmeisterdienst auf die Straße. Der hat nichts aus seiner hohen Intelligenz gemacht. Das gibt es auch.

Also mach Dein Ding und sieh zu, dass Du glücklich dabei bist. Das ist viel wichtiger als ein Einstein zu sein.

0

Was möchtest Du wissen?