Bin ich mit 100km/h auf der Autobahn bereits ein Verkehrshindernis, da zu langsam?

21 Antworten

Das kommt etwas darauf an wie hoch die Tachovoreilung an Deinem Fahrzeug ist.

LKWs fahren idR ca echte 90Km/h, Busse ca echte 100Km/h. Zeigt Dein Tacho 100Km/h an könnte die tatsächliche Geschwindigkeit wegen der Voreilung unter der der LKWs liegen, unter der von Bussen jedenfalls.

Ein Verkehrshindernis bist Du sobald andere Fahrzeuge auf Dich auflaufen, wegen Dir Bremsen müssen oder Dich überholen wodurch wiederum Andere ausgebremst werden.

Wenn Du auf der rechten Spur fährst bis Du auf Jemanden aufläufst den Du dann nicht überholst und an dem dranbleibst bist Du kein Verkehrshindernis, sonst könnte man darin eine Verkehrsbehinderung sehen.

Wenn es Dir um die Umwelt geht solltest Du lieber schauen Dich dem Verkehrsfluss anzupassen, durch die Gemeinsamkeit kommt weitaus mehr raus, bzw kann Deine Fahrweise sogar massiv Umweltschädigend sein wenn dadurch der restliche Fahrzeugverkehr beeinträchtigt wird.

Ich würde vorschlagen, du fährst 90.., da kannst du dich schön hinter die Lkw's auf der rechten Spur hängen.., surfst schön im Windschatten..(entlastest noch mehr die Umwelt) 😁 .. - und das allerwichtigste: du gehst keinem auf der mittleren oder linken Spur mit deiner Schleicherei auf'n Sack.  Unnötiges “überholen" deinerseits fällt dann flach.., zur Freude der normalen Autofahrer. 

Willst du weiterhin mit 100 durch die Gegend juckeln.., hör auf deine Frau;   ja, sie hat Recht.., du bist ein Verkehrshindernis. 

Laut Straßenverkehrsordnung musst du die Geschwindigkeit auf der Autobahn so wählen, dass sie dem Verkehrsfluss angepasst ist. Aus Erfahrung meine ich, dass das bei 100 km/h meistens gegeben ist, da LKW auch nicht wesentlich schneller fahren. Natürlich solltest du die linke Spur bei normaler Verkehrsdichte nicht mit dieser Geschwindigkeit blockieren.

Nicht Tempo 100 ist das Problem, sondern die Anpassung der eigenen Fahrweise an den Verkehrsfluss.

Du bist kein Verkehrshindernis, wenn Du Dich zwischen den LKW auf der rechten Spur einreihst, und die Geschwindigkeit fährst, die dort die meisten (LKW) fahren. LKW dürfen in Deutschland auf der Autobahn Tempo 80 fahren. Die meisten fahren ein bisschen schneller, aber nicht mehr als 90 (darüber wird es teuer, wenn der Fahrer erwischt wird).

Reisebusse dürfen Tempo 100 fahren (und fahren tatsächlich oft ein bisschen schneller, siehe oben), und überholen daher immer wieder die LKW. Dich dann eben auch.

Es ist überhaupt kein Problem, wenn Du Dich entscheidest, mit ca. Tempo 90 (Dein Tache zeigt Dir dann möglicherweise schon Tempo 100 an) in der LKW-Kolonne zu fahren. Und es ist auch kein Problem, bei sehr dichtem und langsamem Verkehr (wenn andere ohnehin nicht schneller fahren können, ob Du nun auch da bist oder nicht) oder bei völlig freier Autobahn (wenn keiner da ist, den Du behindern könntest) mit etwa Tempo 100 bis 110 LKWs zu überholen.

Es ist aber auf einer dicht befahrenen Autobahn ein erhebliches Problem, wenn Du darauf beharrst, immer ganz genau so schnell zu fahren, dass Dein Tache genau 100 zeigt. Zum Mitfahren in der LKW-Kolonne ist das eventuell zu schnell, zum LKW-Überholen ist es definitiv zu langsam - Du würdest viel zu lange die Überholspur blockieren.

Du wirst doch selbst merken, ob und wie oft Du bei 100 km/h von Nutzfahrzeugen überholt wirst. Ich denke, damit stehst Du auf der rechten Spur kaum jemandem im Weg.

Versuch halt, ein Gefühl zu bekommen, ab welchem Tempo bei Deinem Auto der Verbauch wirklich stark ansteigt - bei meinen beiden Autos ist das eigentlich erst bei über 120 km/h der Fall - und überlege Dir, ob Du mit Deinen bisherigen 100 km/h so gut beraten ist.

Was möchtest Du wissen?