Du meinst wohl die automatische Bahn, die Terminal 1 + 2 verbindet. Die ist kostenlos. Das ist zu betrachten wie eine Rolltrepoe im Flughafengebäude. Da zahlst Du ja auch nichts für die Benutzung. Auch die Shuttlebusse zwischen den Flughafengebäuden sind kostenlos.

...zur Antwort
Finde ich gut

Achtung! So, wie Du Frage gestellt hast, ist das irreführend!

Niemand SOLL hier Ukrainisch lernen, es geht hier um ein Angebot für diejenigen, die das WOLLEN!

Und es geht auch nicht um die zweite Sprache. Das wäre die erste Fremdsprache (für die meisten Dchüler ist das Englisch). Es geht um die zweite FREMDsprache! Man kann an manchen Schulen in Deutschland ja seit langer Zeit schon Russisch als zweite oder dritte Fremdsprache lernen! Warum also nicht das sehr ähnliche Ukrainisch?

...zur Antwort

Auf einem Tankstellengelände (und anderen Geländen, die nicht zu öffentlichen Straßen gehören) gibt es normalerweise gar keine "echte" Vorfahrt - es sei denn, der Grundstücksbesitzer hätte das ausdrücklich geregelt. Es gilt das Gebot der gegenseitigen Rücksichtnahme. Ob Autofahrer, Motorradfahrer, Radfahrer, Fußgänger, Kutschenfahrer oder Einhörner ist dabei egal.

...zur Antwort
Wem anders (wem?):

Am ehesten meinem Großvater mütterlicherseits. Aber eigentlich keinem so wirklich.

...zur Antwort

Nein, kann man nicht pauschal sagen.

Wenn es einfach gehen soll, dann brauchst Du eine Allgemeine Betriebserlaubnis (ABE) für die Felgen, in der für exakt Deinen Autotyp die Reifengröße 165/65R15 aufgeführt ist.

Wenn es sich um Originalfelgen des Fahrzeugherstellers handelt, gibt es üblicherweise keine ABE. In diesem Fall müsstest Du beim Fahrzeughersteller (z. B. über eine Vertragswerkstatt) anfragen, welche alternativen Reifengrößen für diese Felgen und diesen Fahrzeugtyp vom Hersteller freigegeben sind.

Wenn das alles nicht zum Ziel führt, kannst Du noch versuchen, ein Teilegutachten über diese Felgen beim Felgenhersteller zu bekommen, wo draufsteht, welche Reifengrößen auf diesen Felgen grundsätzlich montiert werden können. Damit musst Du dann zum TÜV, und Dir die gewünschte Reifengröße als passend für Deinen Fahrzeugtyp bescheinigen zu lassen und in die Fahrzeugpapiere eintragen zu lassen (in den vorgenannten beiden Fällen ist kein Eintrag in die Fahrzeugpapiere nötig).

...zur Antwort

Die Mercedes B-Klasse ist ein haltbares, zuverlässiges, komfortables und sicheres Auto. Ob das Auto von Größe, Fahrleistungen und Optik zu Dir passt, kannst Du nur selbst entscheiden.

Es handelt sich hier um ein Auto, das 18 Jahre alt ist und über 180.000 km gelaufen ist. Bei einem Auto diesen Alters, auch wenn es ein sehr haltbarer Autotyp ist und gut gepflegt wurde, ist JEDERZEIT mit allen möglichen Reparaturen zu rechnen. Auch, wenn der Vorbesitzer glaubt, es könne eigentlich erstmal nichts passieren. Von daher kann ich den Kauf nur empfehlen, wenn Du entweder ein dickes finanzielles Polster für eventuelle Reparaturen hast, oder wenn Du die meisten Reparaturen am Auto selbst machen kannst, so dass Du nur die Ersatzteile kaufen müsstest (so klingt das für mich in Deiner Frage aber nicht).

...zur Antwort

Mit tun solche Männer wirklich Leid, die Angst um ihre Männlichkeit haben, wenn Sie nicht irgendein spezielles Auto als "Penisverlängerung" haben. Sorry, das musste ich jetzt mal so krass sagen. Es gibt auch erfolgreiche, interessante, starke Männer, die zeitlebens ohne eigenes Auto auskommen!

...zur Antwort

Diese Reifen sehen noch nicht allzu schlimm aus. Starke Versprödung sehe ich da nicht. Mit 10 Jahre alten Reifen würde ich allerdings keine Höchstgeschwindigkeitsfahrten mehr machen. Fahre auf der Autobahn höchstens 130 km/h, in den Niederlanden darfst Du ja ohnehin sogar größtenteils nur 100 km/h fahren, dann geht das schon in Ordnung. Und leiste Dir demnächst mal neue Reifen.

...zur Antwort

Ich bin selbst ein Mann, ich schreibe Dir aber, wie ich das erlebe.

Ich glaube, es kommt stark darauf an, in welchem Beruf genau, und in was für einem Unternehmen Du arbeitest. Selbst innerhalb eines Berufes kann der Umgang der Kollegen und Kolleginnen miteinander von einem Betrieb zum anderen, manchmal sogar von einer Abteilung zur anderen EXTREM unterschiedlich sein.

Erstmal meinen Glückwunsch dazu, dass Du in Erwägung ziehst, in einem Beruf zu arbeiten, der nicht als "frauentypisch" gilt.

Wenn Du hauptsächlich mit Männern zusammenarbeitest, wirst Du anders kommunizieren müssen, als wenn Du nur oder fast nur mit Frauen zusammenarbeitest. Männer sind im Durchschnitt viel direkter als Frauen - sowohl im positiven wie auch im negativen Sinne. Wenn Du mit männlichen Kollegen gut klar kommen willst, ist es essentiell wichtig, dass Du offen, klipp und klar, und geradeheraus sagst, was Du willst /was Du nicht willst. Selbst auf die Gefahr hin, dass Du mal eine unfreundliche Reaktion erntest. Mit klaren Ansagen verschaffst Du Dir bei Männern Respekt. Auch Männer mögen gerne Freundlichkeit - aber es zählt mehr die Freundlichkeit in der Sache. Bitte auf keinen Fall Freundlichkeit mit Undeutlichkeit verwechseln!

Und, ja, es ist leider immer noch so, dass Du als Frau in typischen Männerberufen besonders gut sein musst, um die gleiche Anerkennung wie männliche Kollegen zu erhalten.

Wie reagieren Männer darauf, wenn Du in einem typischen Männerberuf arbeitest?

  1. Sage nicht, dass Du in einem Männerberuf arbeitest. Sage ganz selbstverständlich und selbstbewusst, Du arbeitest im Beruf xyz. Keine Umschreibungen, keine Rechtfertigung - sondern: so ist es. Punkt. Männer mögen Selbstbewusstsein und Klarheit.
  2. Die meisten Männer werden Dich dafür bewundern, wenn Du als Mechatronikerin, Pilotin, nautischer Offizier, Polizistin, Chemikantin oder dergleichen arbeitest. Sie werden neugierig darauf sein, was da für eine Frau dahintersteckt.
  3. Ein paar Männer wird es verunsichern, wenn eine Frau in einem typischen Männerberuf arbeitet, und werden sich womöglich in ihrer (soooo sehr wackeligen, unsicheren, verzweifelt zur Schau getragenen ....) Männlichkeit bedroht fühlen. Aber mal ehrlich: Willst Du mit solchen Männern zu tun haben? Oder würdest Du diesem Typ von Mann nicht sowieso eher aus dem Weg gehen?
...zur Antwort

Wenn das Kühlsystem in Ordnung ist, d. h. wenn es dicht ist, sollte ein Auffüllen der Kühlflüssigkeit NIE erforderlich sein.

Wenn Du alle paar Wochen auffüllen musst, dann gibt es eine Leckage, die mal gesucht und beseitigt werden sollte.

...zur Antwort

Das ist ein ganz normales Nettogehalt für einen Akademiker mit langjähriger Berufserfahrung. Ein junger Lehrer (Berufseinsteiger) bekommt deutlich weniger.

Die Frage nach der Rechtfertigung ist schwierig. Natürlich spielt dabei eine Rolle, dass das Studium des Lehramts länger dauert und schwieriger ist als eine Handwerksausbildung. Aber das ist nicht der einzige Grund. Es geht bei solchen Fragen immer darum:

  • wieviel ist eine Gesellschaft bereit, für bestimmte Arbeiten zu bezahlen
  • Für wieviel Geld sind Leute, die in der Lage sind, diese Arbeit zu machen, bereit diesen Beruf auszuüben. Würde ein Lehrer z. B. erheblich schlechter bezahlt werden als ein Seminarleiter in der freien Wirtschaft, so würden Leute mit Lehramtsstudium in die freie Wirtschaft gehen, und die Schulen hätten kaum noch Lehrer.
...zur Antwort

Ein Au-Pair Visum gilt nur für diesen Zweck.

Wenn Dein Freund stattdessen eine Ausbildung in Deutschland machen will, so braucht er dafür ein neues Visum. Dafür braucht er zuerst eine Zusage von einem ausbildenden Unternehmen.

Wenn er die Ausbildung mittendrin wechseln will, geht das mit dem Visum von vorne los.

Ob am gleichen Ort, oder anderswo in Deutschland, spielt keine Rolle.

...zur Antwort

Oha, da stecken aber viele Vorurteile von Bayern über Nichtbayern drin!

Der Reihe nach:

In Bayern ist nicht generell das Bildungsniveau höher. Im bayrischen Schulsystem wird härter gesiebt, was bedeutet, dass Schüler, die manchmal eher schwache Leistungen aufweisen, in Bayern weniger Chancen bekommen, trotzdem noch (wenn sie zu einem späteren Zeitpunkt wieder bessere Leistungen bringen) den erwünschten Schulabschluss zu erreichen. In manchen Bereichen ist wohl auch die Notenvergabe strenger. Darum haben statistisch gesehen gleich gute Schüler in Bayern etwas schlechtere Noten. Man könnte auch sagen, eine bayrische Durchschnittsnote 2,0 ist wegen der strengeren Bewertungspraxis (nicht, weil die Inhalte anspruchsvoller wären!) etwas mehr wert als eine (beispielsweise ...) niedersächsische Durchschnittsnote 2,0.

Auf der anderen Seite verlassen in Bayern auch mehr Schüler als in anderen Bundesländern die Schule ganz ohne Abschluss. Das ist die Kehrseite der Medaille bei dem strengeren Aussieben.

Das mit dem besseren Straßenzustand hat schlichtweg damit zu tun, dass Bayern ein sehr wohlhabendes Bundesland ist. Da ist eben das Geld für Straßenbau da. Das hat natürlich nicht primär mit dem aktuellen Ministerpräsidenten zu tun, sondern damit, dass aus sehr vielen Gründen Bayern wirtschaftlich stark ist. Das war es auch schon, als Herr Söder nicht einmal geboren war!

...zur Antwort

Eher nicht.

"Herzstolpern" (medizinisch ausgedrückt: besonders viele Extrasystolen, oder sonstige auffällige Unregelmäßigkeiten im Herzschlag) hat immer mit der "Steuerungsintelligenz" des Herzens zu tun, das sind die beiden Nervenknoten im Herz, die den Takt vorgeben.

Natürlich kann ein Mensch mit einem Herzklappenfehler zufällig auch "Herzstolpern" haben, aber das eine ist nicht vom anderen abhängig.

...zur Antwort
was ganz anderes und zwar.......

Blues. Da war ich allerdings schon deutlich im Erwachsenenalter. Und Blues finde ich auch heute noch gut. Das ist also keins von beiden, weder "Jugend" noch "Sünde".

Mein Musikgeschmack hat sich allerdings erweitert, heute höre ich am liebsten Symphonic Metal, teilweise auch Power Metal.

...zur Antwort
Autowahl Lösung?

Guten Tag liebe Community!

Ich habe aktuell eine verzwickte Situation und so richtig konnte uns bisher keine einen sehr guten Rat geben - daher frage ich hier mal :)

Folgende Situation: wir hatten mit unserem 2007er Baujahr Audi A3 einen Unfall ohne Personenschaden, aber mit nun wirtschaftlichem Totalschaden. Suchen also ein neues Auto und hier ist das Problem. TÜV noch bis August und kann auch noch vom Motor her super fahren nur die Delle ist das Problem.

Meine Vorstellung: höchstens 15000€ ausgeben, idealerweise Automatik, Stil von Alfa Romeo Gulietta, BMW 1er, Seat Leon, Hyundai i20. Im Besten Fall über 101 PS, weil das cool ist :), und ab 2015er Baujahr.

Vorstellung von meinem Partner: Sportwagen, mindestens 120 PS, seine Lieblingsautos dabei: Honda Civic Type R, Hyundai i30N oder Ford Focus ST. Sein Gedanke ist dabei, dass es in den nächsten Jahren noch höhere Preise gibt Und daher jetzt ein ordentliches Auto her muss.

Problem 1: ich habe aktuell erst seit ein paar Monaten angefangen zu arbeiten und er könnte sich definitiv solche Autos leisten. Da er diese Menge bezahlt, sollte es ihm ja auch idealerweise auch passen das Auto. Aber auch nachvollziehbar!

Problem 2: er mag Autos sehr gerne. Und je teurer die Autos werden, desto mehr achtet er auch auf sie und ich habe keine Lust auf übermäßiges Aufpassen auf meine Fahrweise oder das ich kein entspanntes Gefühl beim Auto fahren deshalb habe. Er kann da auch nicht aus seiner Haut. Das jetzige Auto hat nur 5000€ gekostet und wat für ihn mehr Nutzfahrzeug hat aber das Auto trotzdem auch ins Herz geschlossen.

Nun die offensichtliche Frage: Was tun :D

Und um dem zuvor zu kommen: Nein, ich will mich nicht trennen und ja, ich weiß, dass manche so eine Ansicht wie seine auf sie Palme bringt, weil für ihn/sie das Auto immer nichts mehr ist als das. Doch es gibt eben auch andere Sichtweisen.

Was ist nun der richtige Weg? Am Liebstem würde ich mir ein eigenes Auto kaufen, aber ich kann es noch nicht. Zwei Autos zu haben finde ich such übertrieben. Jemand eine Idee?

Danke schonmal!

...zur Frage

Dann wäre mein Vorschlag, Ihr kauft Euch ein Auto nach dem Geschmack Deines Partners, aber ein älteres Modell (für vielleicht 5000, vielleicht 7000 Euro). Dann hat er etwas, was er gerne fährt, und Du hast etwas, wo Du nicht so furchtbar genau drauf aufpassen musst.

Der Nachteil bei der Sache mit dem älteren Sportmodell sind die höheren Unterhaltskosten. Ein älteres Sportmodell kann sehr reparaturanfällig sein, und Reparaturen an stärkeren Autos können auch erheblich ins Geld gehen. Und die Versicherung gerade eines älteren Sportmodells kann auch recht teuer werden. Aber nach Deiner Beschreibung wäre das ja bei Euch nicht ganz so tragisch.

...zur Antwort
Ja, das ist möglich

Selbstverständlich.

Bei einem teuren Fahrrad gibt es natürlich ein paar Teile, für die man sich genau kundig machen sollte, wie man diese korrekt pflegt, einstellt, austauscht, repariert,...

Ein bisschen Interesse, technisches Verständnis und Lernwille gehört natürlich dazu.

...zur Antwort