Beyerdynamic DT 770 Pro - 32, 80 oder 250 Ohm?

1 Antwort

Die Impedanz sagt wenig über die "Empfindlichkeit" auf leise Geräusche aus und sollte daher auch nicht als Argument für gutes Gaming verwendet werden. Ob du die Position besser wahrnimmst, liegt vor allem an der Bauweise der Kopfhörer – und die ist bei allen Ausführungen gleich.

Wichtig ist, an welchem Gerät der Kopfhörer verwendet wird (in Bezug auf die mögliche Lautstärke).

Ein Handy (oder z.B. MP3-Player) hat nicht genügend Kraft, um Kopfhörer mit hohem Widerstand laut genug zu versorgen, weshalb du hier auf jeden Fall zur 32-Ohm-Version greifen solltest.

Je größer die Ohm-Zahl, desto exakter kann der Verstärker das Signal weitergeben und desto mehr "Klangerlebnis" kannst du herausholen. Allerdings schluckt eine hohe Impedanz auch Lautstärke (wie oben genannt). Die 250-Ohm-Version empfehle ich daher nur für den Gebrauch im Studio, da handelsübliche Verstärker und Soundkarten normalerweise nicht dafür geeignet sind.

Die 80-Ohm-Version würde ich für den allgemeinen Gebrauch an verschiedenen Geräten empfehlen.

Ich selbst habe auch die 80-Ohm-Kopfhörer, selbst am Handy ist es mir gerade noch laut genug.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich besitze unter anderem auch ein Interface wo ich die 250 Ohm Kopfhörer anschließen könnte das Scarlet solo ^^)

0
@SprayBang

Wichtig ist nur zu wissen, dass du an den meisten anderen Geräten wenig "Spaß" damit haben würdest.

1
@KevinHP

ok danke! :) werde es nur dafür verwenden habe ja noch meine anderen Kopfhörer für Musik usw :D

0

Was möchtest Du wissen?