Die Einblendung ist eigentlich nur erforderlich, wenn eine Kooperation erfolgt ist.

Wenn du einfach nur ein Review zu einem Produkt machst, geht man davon aus, dass dein Fazit authentisch ist.

Ich würde die Kennzeichnung nur machen, wenn du das Video machst, weil du das Produkt empfehlen willst.

Sinn macht vielleicht auch, in der Videobeschreibung zu erwähnen, dass du das Produkt selbst gekauft hast.

...zur Antwort

Denke daran, dass YouTube in Deutschland ab 16 ist. Wenn du jünger bist und man dich im Video sehen kann, könnte es also passieren, dass dein Kanal ziemlich schnell gesperrt wird.

Abgesehen davon: Wenn du nicht bereits Videos produziert hast, bei denen du weißt, dass sie gut ankommen, brauchst du dir erst mal keine Hoffnungen für "Erfolg" machen. Denn es gibt so viele Kanäle auf YouTube, da muss man erst mal etwas finden, was es so noch nicht gibt (um dich von der Masse abzuheben).

Dass dir die Videos Spaß machen, stelle ich nicht in Frage. Mein Problem: wenn du die Absicht hast, damit erfolgreich zu werden, wirst du schnell enttäuscht sein. Dann hörst du vielleicht wieder auf, oder versuchst "mit aller Gewalt" weiter zu produzieren, obwohl du vielleicht lieber andere Inhalte machen würdest.

...zur Antwort

Stell dir vor, du gehst auf ein Konzert, hast aber dein Ticket nicht dabei. Am Eingang wird dir gesagt, dass es eine Namensliste gibt, wo nachgeschaut werden kann. Du hast aber auch keinen Ausweis dabei und an deinen Namen kannst du dich auch nicht erinnern.

Für Online-Zugänge gilt das auch: ohne einen Anhaltspunkt ist das nicht möglich. Wie auch?

...zur Antwort

Ich verstehe das Problem, wenn man eine gute Idee hat, aber keinen passenden Namen.

An dieser Stelle: man kann den Kanalnamen nachträglich ändern. Ich würde daher erst einmal einen Namen nehmen, der dir momentan einfällt. Dann hast du noch etwas Zeit, dir einen besseren Namen zu überlegen.

Meine Meinung: man sollte immer selbst auf den Namen kommen, denn man selbst weiß am besten, welche Inhalte man veröffentlicht. Nach einfallsreichen Namen zu fragen, halte ich in den meisten Fällen für keine gute Herangehensweise.

...zur Antwort
Blue (Da Ba Dee)

Ich hatte schon immer ein Problem damit, wenn "Coverversionen" als "neues Lied" angepriesen werden, auch wenn mir bewusst ist, dass in der Regel beide Seiten davon profitieren.

Objektiv gesehen ist das auch voll in Ordnung. An mich kommen Coverversionen aber eher selten ran. Daher in diesem Fall das Original.

...zur Antwort

Falls du nicht auf den Chrome angewiesen bist, empfehle ich mal, einen anderen Browser auszuprobieren. Zum Beispiel den Firefox.

https://www.mozilla.org/de/firefox/browsers/mobile/android/

Wenn da dasselbe Problem besteht, gehe ich stark davon aus, dass dein Handy Probleme mit dem Abspielen dieser Videos hat.

Stelle sicher, dass die aktuellste Version deines Betriebssystems installiert ist.

...zur Antwort
Danach wollte ich ein Back Up machen.

Falsche Reihenfolge. Das Backup macht man, wenn die Daten noch vorhanden sind.

Vielleicht kannst du das letzte Backup durch automatische Erkennung wieder aufspielen. https://faq.whatsapp.com/601558080647471/?locale=de_DE

Da die Frage mit Liebe und Freundschaft nichts zu tun hat, habe ich die Tags entfernt.

...zur Antwort

Ich verstehe nicht ganz, was du auf dem neuen Gerät gerade machst. Scheinbar versuchst du da etwas anderes.

Also das neue Gerät normal einrichten, dann die App herunterladen.

...zur Antwort

Ich nutze Audacity schon viele viele Jahre und gerade für stumpfe Aufnahmen ist das eines der besten kostenlosen Programme, weil man meines Erachtens nach den Pegel sehr gut direkt beobachten kann und zur Not reagieren, falls es übersteuert.

Bei der Einrichtung kommt es erst einmal darauf an, welches Mikrofon es ist und wie das Audiosignal deinen Rechner erreicht. Da du dazu keine Angaben gemacht hast, ist es hier schwierig, etwas zu sagen.

Bei günstigeren Mikrofonen hast du meist keine Möglichkeit, live etwas einzustellen, also musst du das im Nachhinein machen. In diesem Fall gibt es bei der Einrichtung nichts zu beachten. Entweder es funktioniert, oder es funktioniert eben nicht.

Für die Aufnahme selbst solltest du dich je nach Mikrofonart danach richten, wie es vorgesehen ist. In den meisten Fällen ist ein Abstand zum Mund von ca. 10 bis 20 cm aber üblich. Bei Verwendung eines Popschutzes kannst du natürlich näher herangehen und erhältst dann ein etwas wärmeres Klangbild.

Wichtig: Der Pegel sollte niemals komplett ausschlagen, denn dann übersteuert das Mikrofon und du erhältst einen kratzenden oder verzerrten Ton. Das möchte man nicht. Also lieber etwas leiser aufnehmen und es in der Nachbearbeitung lauter stellen.

Bei Live-Verwendung, also z. B. in Online-Spielen bietet meist das Programm, mit dem du telefonierst, die Möglichkeit, das Mikrofon zu verstärken. Hierbei solltest du die Grundlautstärke des Mikrofons auch deutlich unter der Übersteuerungsgrenze einstellen, damit du auf keinen Fall übersteuerst. Im Programm kannst du es dann etwas anheben und merkst dann ja selbst, ob es laut genug ist.

Wenn du Audacity nutzt, kannst du am Ende der Aufnahme und Nachbearbeitung die Tonspur getrennt abspeichern (z.B. als WAV-Datei) und später im Videoschnittprogramm (oder wo auch immer) einfügen und synchronisieren.

...zur Antwort

Den aktuellen Vertrag musst du natürlich kündigen.

Hier wirst du fündig. Günstig gibt's das in Deutschland leider nicht wirklich, nur in wenigen Ausnahmefällen oder wenn mal was im Angebot ist.

...zur Antwort

Lasse das Feld leer, wenn du noch keine Nr. bei deinem Arbeitgeber hast.
Mit deinem Ausweis sollte das nix zu tun haben.

...zur Antwort

Das kommt darauf an, wie hell dein Display eingestellt ist.

Das Abspielen von Videos ist für ein Smartphone schon relativ anstrengend, weshalb das durchaus sein kann. Durchschnittlich würde ich aber sagen, dass es etwas länger halten sollte.

Bei iPhones gibt es keine Viren. Wenn dann laufen Apps im Hintergrund, die viel Strom verbrauchen.

...zur Antwort

Das dürfte offensichtlich das Bauteil sein, das defekt ist. Du solltest aber vielleicht auch eine neue Scheibe verwenden.

...zur Antwort

Es zählt das Datum, wann dein Schreiben oder deine E-Mail beim Hersteller ankommt. Im Zweifel das Zustelldatum des Päckchens.

...zur Antwort

Was das Mindestalter angeht, gilt im Internet grundsätzlich 18 Jahre, damit du überhaupt selbst bezahlen kannst. Bis dahin brauchst du also die Zustimmung deiner Eltern oder es muss direkt über deren Konto gehen.

Einen speziellen Shop für gewisse Altersklassen kenne ich nicht. Suche dir Sachen, die du gerne hättest und google danach, wo du sie findest.
Ansonsten kannst du einfach in einem Online-Shop für Klamotten schauen, was es da gibt.

...zur Antwort