Bewusstsein nach dem Tod

Support

Liebe/r Papageier,

gutefrage.net ist eine Ratgeber-Plattform und um einen Rat scheint es Dir nicht zu gehen, oder? Wenn Du die Community besser kennen lernen möchtest oder Dich die Meinung der Community interessiert, kannst Du solche Fragen gerne im Forum unter http://www.gutefrage.net/forum stellen.

Bitte beachte zukünftig unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy. Deine Beiträge werden sonst gelöscht.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Herzliche Grüsse

Oliver vom gutefrage.net-Support

48 Antworten

Nun, lass mich deine Frage mit zwei kurzen Geschichten erzählen, die ich auf deine Frage anwenden und somit beantworten werde. Der Rektor der kolumbianischen Universität Nicholas Murray Butler soll einmal folgendes zu seinen Schülern gesagt haben: Es gibt 3 verschiedene Arten von Mensch. Die erste, sehr kleine Gruppe stellt Sachen heraus und macht etwas, eine große, zweite Gruppe schaut lediglich zu, während die die dritte, riesige Mehrheit keine Ahnung hat, was denn überhaupt vorgeht.. NUnja und damit möchte ich den ersten Teil deiner Frage beantworten: Viele Wissenschaftler berufen sich nun einmal nur darauf , was sie beweisen können. Nunja und genau deswegen existiert für sie kein Bewusstsein nach dem Tod. Die zwei anderen Gruppen nehmen es größtenteils so hin, die die nichts dazu sagen möchten wissen noch nicht einmal, was los ist, während die anderen es nur nicht glauben, weil sie schon etwas anderes gehört haben und das für sich übernommen haben. Die zweite Geschichte: Eines Tages wurde ein weiser Mann von drei Philosophen gefragt. Sie durften insgesamt drei Fragen stellen. Also beginnt einer der Philosphen, der ausgewählt wurde die Fragen zu stellen, die erste Frage zu stellen: "Ihr sagt es gibt einen Gott, aber man sieht ihn nicht. Zeig ihn uns, sodass wir dir glauben können!" Der weise Mann bittet den Philosophen als Antwort lediglich, seine zweite Frage zu stellen. "Ihr sagt, dass der Teufel aus dem Feuer entstanden ist und ihr sagt dass er seine Strafe im Feuer erleiden wird. Wie kann jemand im Feuer leiden, der aus dem Feuer erschaffen wurde?" Der weise Mann jedoch bittet den Philosophen, auch die letzte Frage noch zu stellen." Laut den Glaubensbüchern wird jeder seine gerechte Strafe enthalten! Lasst die Menschen doch mit diesen Geboten in Ruhe, lasst sie doch machen, was sie wollen ! Der weise Mann darauf nimmt sich eine Ziegel und haut damit einmal auf den Kopf des Mannes. So reicht der Philosoph eine Klage ein und erzählt vor Gericht: "Ich habe ihm lediglich Fragen gestellt, worauf er mir mit einer Ziegel auf den Kopf geschlagen hat." Der weise Mann jedoch antwortet hierauf ganz ruhig:" Ich habe ihm lediglich seine Fragen beantwortet." Als nun Totenstille herrschte und sich die irritierten Blicke im Raum trafen, fuhr der alte Mann also fort: " Euer Ehren, er hat mich darum gebeten, ihm Gott zu zeigen. Ich möchte den Philosophen bitten, mir seine Schmerzen am Kopf zu zeigen. Der Philosoph antwortet hierauf: " Es schmerzt, aber ich kann es nicht zeigen!" Der weise Mann fuhr fort: " Nun, genau so ist es mit dem lieben Gott. Es gibt ihn, aber man kann ihr nicht sehen! Weiterhin hat er mich gefragt, wie der Teufel Qualen im Feuer erleiden soll, schließlich ist er ja aus dem Feuer erschaffen worden. Nun ich habe ihn mit Erde geschlagen und es hat ihm geschmerzt, er selbst wurde aber auch aus der Erde erschaffen! Seine letzte Frage war, warum wir die Menschen nicht das tun lassen, was sie machen möchten. Es gäbe schließlich kein natürlicheres Recht als das... Nunja euer Ehren, ich kann nicht verleumden, dass ich dies in diesem Moment nicht machen wollte, es ist doch schließlich mein natürliches Recht, sogar er selbst sieht das ein. Warum also sucht er hier noch sein Recht? Man kann nicht für jede Kleinigkeiten auf Erden bestraft werden, warum also sollte man nicht im Jenseits für solche Sünden bestraft werden! Nunja und diese Geschichte beantwortet deine zweite Frage, nämlich das Leben nach dem Tod. WIe, also ob nur unsere Seele aufsteigt oder dual mit dem Körper vereint, weiß ich nicht wirklich. Aber ich denke, dass wir alle in einer menschlichen Gestalt, so wie wir es auch auf Erden waren, dem Jensetis entgegentreten werden.. Ich hoffe ich konnte dir helfen. :) MfG NocJax

Ich hoffe mal du hast jetzt nicht immer ein Ziegel neben dir zu liegen^^

0

Hallo Papageier,

die Wissenschaft kann Dir nur insoweit entgegen kommen, wenn es um Materielles geht. Darüber hinaus ist für die Wissenschaft nicht existent. Somit können Dir die Wissenschaftler hierzu nichts sagen. Um Antworten zu erhalten, muss man sich mit der Esoterik beschäftigen.

Das Bewusstsein ist immer existent. Du als Seele, die in einen menschlichen Körper inkarniert, besitzt dieses bereits. Bei der Inkarnation wird eine Sperre eingesetzt, damit die Seele in einem menschlichen Körper hier auf Erden lernt und reift. Wenn sie dieses Wissen hätte, dann würde sie nicht lernen, und somit auch ihr Bewusstsein nicht wachsen und erweitern. Nach dem irdischen Ableben erkennt die Seele im Jenseits wieder, auch ihre evtle. Unvollkommenheit, weswegen sie dann wieder inkarnieren muss, um gewisse Unvollkommenheiten durch Lernen und Bewusstseins-Wachstum aufzulösen.

Aber: Auch in allem Materiellen steckt Bewusstsein.

MfG Fantho

Biologie ist auch eine Wissenschaft und beschäftigt sich mit dem Gehirn, parallel dazu gibt es die Psycholgie. Zusammen bilden sie die Wissenschaft, die alle wichtigen Aussagen über das Denken geben kann. Was du sagst, hat nicht hand und fuß, das ist eine Hypothese die du ohne tieferen Beweis aufgestellt hast. Würden wir alle nach diesen Gesetzen Leben, wäre die Welt im Chaos versunken.

0
@philosophus

Die Welt ist im Chaos, trotz der Wissenschaften und des Gehirns!

0

Man,man...Gerhörst du zu den "Zeugen"?

0
@tobi1970

Was für eine Beleidigung :-)

Beschäftige Dich mal mit ihnen, dann wirst Du feststellen, dass meine Sicht fernab der ihrigen ist.

MfG Fantho

1

Hier gibt es ganz viele Theorien: - das Universum des Wissens: alles Wissen dieses Menschen löst sich sozusagen im Raum auf und ist von Menschen, die diese Gabe nutzen abrufbar - Die Seele/Aura: sie lebt weiter und ist unsterblich, wie unser Unterbewußtsein (es kennt keine sterblichkeit).Gäbe es keine Seele, müsste unser Unterbewußtsein im Laufe der Evulution gerlernt haben, dass es sterblich ist. Und nicht zu vergessen: Viele Dinge der Wissenschaft beruhen auch auf Glauben, dem Glauben an mathematischen Berechnungen (z.B.: die ausdehnung des Weltalls - hier hat auch noch keiner mit dem Maßband nachgemessen) Zudem gibt es Dinge zwischen Himmel und Erde, von denen wir nichts wissen oder uns nicht erklären können. Ich hoffe, dir ein kleines bisschen weiter geholfen zu haben.

Also, du weißt sicher, dass Gedanken, Emotionen, Gefühle und alle Befehle die der Körper ausführt durch Elektronen aus dem Gehirn über das Rückenmark in die Entsprechende Körperregion gesendet werden... Bei dieser These geht es um diese Elektronen... Elektronen sind ja eine Form von Energie. Diese Energie muss ja irgendwo her kommen, der Ursprung dieser Energie ist die Seele... Energie kann aber nicht einfach verschwinden, sondern wird "entwertet" Beispiel Glühbirne: Nur 10-30% der Elektrischen Energie die hinein fließt, wird als Licht wiedergegeben, der Rest wird "entwertet", und als Wärme wiedergegeben... Ähnlich muss es sich also auch mit der Energie der Seele verhalten. Wenn jemand stirbt ist es so wie wenn die Glühbirne (Körper) kaputt geht, der Strom (Seele) in der Leitung ist immer noch da, die Glühbirne kann ausgewechselt werden, das heißt, dass diese Seele auch in einen anderen Körper "schlüpfen" kann... Oder der Strom auf andere Weise wiedergegeben werden kann, also in einer Art "Jenseits"... (Das basiert auf bewiesenen physikalischen Tatsachen) Das "Jenseits" kann auch wissenenschaftlich ermittelt werden, allerdings setzt das große astronomische Kenntnisse vorraus, und die Thesen sind auch sehr schwer nachzuvollziehen, aber trotzdem ist es möglich... Das sind keine praktisch nachgewiesenen Forschungen, es handelt sich dabei nur um Thesen.

Interessante Antwort, aber von diesem Jenseits, was man mit astronomischen Kenntnissen ermitteln kann, habe ich noch nie etwas gehört, obwohl ich mich seit vielen Jahren mit Astronomie beschäftige. Ich kann verstehen, wenn Du Dich selber nicht weiter dazu äußern möchtest, aber evtl. kannst Du mir eine Seite nennen, wo man etwas darüber erfahren kann.

1
@SibTiger

Hm, Seite kann ich dir keine nennen, aber das hat etwas mit verschiedenen Materie-Arten zu tun, die für einen Körper nicht greifbar sind... Und mit der Zeit, und mit dem, dass unsere Erde in eine andere umgreifende "Welt" (Welt nicht im Sinne von Planet) miteingebunden ist... Und vermutlich auch mit schwarzen Löchern... Ich kann das leider nur sehr schlecht erklären, von anderen Dokumenten abschreiben will ich nicht, wegen evtl. Datenschutz... Und es in eigene Worte zu fassen, und leit begreifbare Beispiele zu bringen ist sehr schwierig... Und ich denke man sieht am obigen Text, dass ich mir Mühe gebe so etwas zusammenzufassen und einfach darzustellen.

0
@SibTiger

Keine Ursache... Das größte Problem, warum ich es nicht erklären kann ist das, dass ich eine Chaotin bin, und nicht weiß, wo ich meine Unterlagen dazu hab... -^^-

0

Das Gehirn lebt und es ist alles was du bist. Wenn es zerfällt und von Bakterien und Insekten aufgegessen wird, dann ist es weg. Also gibt es keinen Grund anzunehmen, es gäbe ein Bewustsein nach dem Tod.

Seele, Leben nach dem Tod, all das sind Sehnsüchte von Menschen, die sich wenig mit dem hier und jetzt beschäftigen und die Welt nicht akzeptieren wollen wie sie ist. Es ist eine Art Flucht vor der Realität sein Leben als sinnlos zu akzeptieren. Und vorallem sind es meistens Menschen, die nicht zur Rechenschaft gezogen werden wollen, sondern alles auf so etwas wie Leben nach dem Tod schieben, wo auf sie das Paradies, was absurd ist.

Das Bewusstsein ist nicht das Gehirn !!

Diese Aussage von Dir 'Und vorallem sind es meistens Menschen, die nicht zur Rechenschaft gezogen werden wollen, zeugt ganz eindeutig davon, dass Du keinen blassen Schimmer hast. Menschen, die an ein Leben nach dem irdischen Leben glauben, sind sehr wohl ihrer Taten bewusst, und auch der Tatsache, das sie sich ihrer Taten zu verantworten haben und Konsequenzen zu ziehen haben. Sie sind sich sehr wohl bewusst, dass sie ihren Konsequenzen nicht entziehen können.

Du verdrehst Dinge, und hast von der Spiritualität, vom geistigen (spirituellen) Weg keine Ahnung. Atheisten entziehen sich einer Verantwortung, egal ob bewusst oder unbewusst; einer Verantwortung ihrer Lebensaufgabe, die sie als Seele hier auf Erden umzusetzen haben. Die Lebensaufgabe besteht aber nicht aus Essen, Trinken, Schlafen, Sex und Besitz.

MfG Fantho

1
@Fantho

Atheisten stellen sich der Verantwortung. Du verdrehst die Tatsachen. Spiritualität ist Flucht, du läuft etwas hinterher, was es nicht gibt, falls doch, zeig es mir! Bin Laden ist ein schönes aktuelles Beispiel, aber jetzt im Paradis wird es ihm bestimmt gut gehen.

Niemanden bringt Spiritualität etwas und es gibt keine handfesten Beweise dafür. Man untersucht Dinge, prüft sie, und wenn man zu keinem Ergebnis kommt, dann scheinen sie wohl nicht richtig zu sein. Diese Technik ist so klar und einfach, aber du hälst dich nicht dran. Ein Leben nach dem Tod wird von den meisten Menschen die sich wirklich damit beschäftigen ausgeschlossen, nicht wie du neben bei. Und zwar nach der von mir genannten Methode, Frage, Überprüfung, Bewertung. Mehr kann ein Mensch nicht machen und mehr gibt es folglich auch nicht.

Und das Gehirn ist alles, was dich ausmacht, auch da beschäftigst du dich zu wenig mit dem Thema, ich denke nicht das du Biologie studiert hast und dann in die Hirnforschung gegangen bist. Es gibt nicht umsonst Experten in Gebieten.

0
@philosophus

Ich kenne kaum Wissenschaftler, die unter Hinweis auf ihre berufliche Tätigkeit zu solchen Grenzfragen überhaupt etwas sagen.

0
@philosophus

Niemanden bringt Spiritualität etwas [...]

Da muss ich dir leider widersprechen: Meistens kommt man auf der Suche nach Glück, Frieden, Geborgenheit oder ähnlichem zur Spiritualität. Sollte man hier eine Antwort finden so macht das den Suchenden glücklich und zufrieden (und sei das auch schon alles)

0
@BooHoo

virtueller Daumen hoch für den Kommentar von Fantho!

0
@Fantho

mal eine frage ;) du behauptest das bewusstsein ist getrennt vom gehirn oder? wieso wird dann unser "bewusstsein" betrunken wenn wir alkohol trinken?

0
@philosophus

Was bitte schön hat Bin Laden mit Spiritualitätzu tun? Gar nichts, ausser vielleicht als Spiegel für Dich, nicht den ausschließlich materiellen Weg, sondern den göttlichen Weg zu gehen.

Und das Gehirn ist alles, was dich ausmacht, auch da beschäftigst du dich zu wenig mit dem Thema, ich denke nicht das du Biologie studiert hast und dann in die Hirnforschung gegangen bist. Es gibt nicht umsonst Experten in Gebieten.>

Wenn für Dich die fleischige Masse namens Gehirn, das nichts weiter ist als eine Art Anlegeplatz für Gedanken, oder eine Festplatte, auf der Du Deine Gedanken, Erlerntes und Erlebnisse speicherst, als das Nonplusultra betrachtest, dann bleib bei Deiner naiven Denkweise, die so ausgerichtet zu sein scheint, dass der Mensch nicht Mensch ist, sondern das Gehirn ('Und das Gehirn ist alles, was dich ausmacht..')

Niemanden bringt Spiritualität etwas: Doch, mir und zig Millionen anderer Menschen!

Ein Leben nach dem Tod wird von den meisten Menschen die sich wirklich damit beschäftigen ausgeschlossen... Ist Dir überhaupt bewusst, dass die meisten Menschen auf der Welt an einen 'Gott' glauben und somit auch an ein Leben nach dem Tod, da das eine das andere bedingt?

Atheisten stellen sich der Verantwortung. Nein, was die Verantwortung für die Lebensaufgabe betrifft, die sie hier auf Erden zu erfüllen haben, nicht.

MfG Fantho

0
@jumpingJumper

Wer behauptet, dass das Bewusstsein betrunken wird? Bei einem Rausch liegt eine Störung psychischer und physiologischer Funktionen und Reaktionen vor (Erklärung in Wiki). Was hat jetzt hier das Bewusstsein verloren, ausser der Tatsache, dass man seines Bewusstseins wegen übermäßigen Alk-Konsums nicht mehr gewahr ist? Wie auch, Du nimmst Dich ja selbst als Mensch nicht mehr wahr, nicht mehr bewusst. Dennoch ist das Bewusstsein weiterhin intakt: Das Bewusstsein ist ein Fluss, einn Fluss aller Gedanken. Der Mensch entnimmt diesem Fluss dauernd Gedankensubstanzen. Das Gehrin ist die Aufbereitungsanlage der Gedanken. Weder Bewusstsein noch Gedanken sind besoffen, sondern der Mensch ist aufgrund des Rausches nicht mehr oder nur noch schwer in der Lage, dem Fluss Gedankensubstanzen zu entnehmen, weil das Gehirn als Aufbereitungsanlage ausser Kraft gesetzt ist.

MfG Fantho

0
@Fantho

Interessant das du dich bei sowas bei Wikipedia bedienst.

0
@Fantho

Zig Millionen Menschen rauben, morden und vergewaltigen auch, also mit Masse kannst du hier nicht kommen. Es gab vielleicht 20 bedeutende Menschen die letzten 100 Jahre, die die Welt sehr weit nach vorne gebracht haben. Dazu gehört Edison, Einstein, Max Planck und so weiter. Du profestierst von ihren Taten.

Und ja, mir ist bewusst das viele an Gott glauben, aber für seine Existenz gibt es keine Beweise und es spricht alles gegen seine Existenz, alles was früher ihm zugeschrieben wurde, wurde wiederlegt. Wieso verschwendet man so viele Tausend Jahre damit, an etwas zu glauben, was man nie weiter erforscht. Da investiert ich doch lieber 500 Jahre um seine Existenz zu widerlegen, statt über 2000 an etwas zu glauben was man nicht beweisen kann. Religion steht, sie entwickelt sich nicht und das ist ein Widespruch zur Evolution und damit der Natur.

0
@Fantho

Das Bewusstsein ist nicht das Gehirn !!

Ein Computerprogramm ist auch nicht die Festplatte, der Prozessor und der Speicher. Wenn der Computer allerdings kaputt und zu Staub zerfallen ist, dann ist deine Software auch dahin.

Das Bewusstsein benötigt einen Ort, wo es funktionieren kann und dieser Ort ist das Gehirn. Zumindest ist uns kein anderer Ort bekannt, an dem ein Bewusstsein existieren kann.

...zu allem anderen sage ich nur:

Es gibt sehr gute Gründe, warum GF solche Fragen zu 99,9% löscht. Es ist ja nicht nur so, dass man sagt "Ich glaube an dies und du an das und gut ist es", sondern man unterstellt sich ja gegenseitig alle möglichen Dinge, die jeglicher Grundlage entbehren. Die Atheisten entfliehen, die Christen entfliehen, die Moslems wollen alle in die Luft sprengen und was weiß ich mit was für Vorurteilen da durch die Gegend geschmissen wird. Die Menschen werden leider oft irrational und werfen mit Vorurteilen um sich, wenn man an ihrem Weltbild rüttelt.

0
@Panazee

Ich finde es auch nicht schön mit Vorurteilen um sich zu werfen, aber was soll man machen? Fantho und ich leben in zwei verschiedenen Welten und meine Argumentation wird niemals bei ihm ankommen und seine niemals bei mir. Auch ein Kompromiss scheint schwierig. Spekulieren ist jedoch immer leicht, wie ich finde. Letztendlich wollen wir doch nur alle Frieden, auch mit unseren Mitmenschen, deswegen suchen wir ständig den Dialog.

Aber erklär mir bitte was du mit "Die Atheisten entfliehen, die Christen entfliehen..." genau meinst.

0
@Fantho

Nun gut aber so weit scheint es mit deinem "Schimmer" aber auch nicht her zu sein. Ich finde den Beitrag ziemlich treffend und teile diese Meinung. Trotzdem kritisiere ich nicht Antwortgeber wegen ihrer anderen Meinung. Denk mal drüber nach.

VG

0
@philosophus

@sevensupreme

Das war bezogen auf oben, wo ihr darüber diskutiert wer der Verantwortung entfliehen möchte - die Atheisten oder die Gläubigen.

...und als Trost für alle, die hier als naiv bezeichnet werden, weil sie etwas anderes glauben als der Gegenüber:

"Als positive Eigenschaft tritt die Naivität auch bei herausragenden Persönlichkeiten der Geschichte auf. Sie sind nicht nur unvoreingenommen, sondern besitzen die Gabe, einem Sachverhalt, mit Hilfe ihres Genius und aufbauend auf ihrem enormen Wissen, frei von Beschränkungen neutral gegenüberzutreten. Mit ihrer kindlichen Neugier und frei von geistigen Fesseln werden Grenzen getestet und verschoben und so der Weg für bahnbrechende Entdeckungen und Erfindungen bereitet."

http://de.wikipedia.org/wiki/Naivit%C3%A4t

0

sehr richtig, sevensupreme

0

Was möchtest Du wissen?