Bewerbung Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo :-) Es folgt Kritik - hoffentlich für Dich konstruktive! [meine Sicht]

Finde ich überhaupt nicht gut und wenn Leute sich so bei mir bewerben, dann...

Mit "hiermit" fangen fast 99% aller Bewerbungen an! Das Wort kann ich schon garnicht mehr sehen - abgesehen davon, dass "hiermit" für mich garkeinen Sinn ergibt. Es ist ein überflüssiges Wort.

Halte es bitte so kurz wie nur möglich, denn die Personalabteilung bekommt unendlich viele Bewerbungen und wird alleine schon aus Zeitgründen nicht alles lesen sondern nur überfliegen. Bei Wörtern wie "hiermit" und "teamfähig" usw. (halt was man so eigentlich beigebracht bekommt wie so ein Schreiben auszusehen hat) vergeht einem die Lust dazu.

Konzentriere Dich eher auf Deinen Lebenslauf!!! Das ist das Wichtigste und dort sind alle relevanten Informationen enthalten. Laut Studie entscheidet die zuständige Person in 6 Sekunden bei der Betrachtung des Lebenslauf, ob Du in Frage kommst oder nicht.

"die Stelle haben Sie im Internet ausgeschrieben" < ja, richtig! Aber die wissen eigentlich selber wo Sie Stellenanzeigen ausgeschrieben haben. Also weglassen!

"die stellenanzeige mit begeisterung gelesen". Eine alte Floskel und eine Lüge! Bist bestimmt sofort überglücklich zusammengebrochen und als Du Dich wieder gefangen hast, hast bestimmt sofort gerufen: "Schatzi! Die haben meine Stelle! Die haben Vollzeit und Büro und ich muss da pünktlich sein ... *lufthol* ich bin so begeistert! Das ist mein Job!". War so nicht, oder? Begeisterung? Nein! :-)

Verstehst Du worauf ich hinaus möchte? Weniger ist mehr!

Der zweite Absatz ist soweit gut, aber Du machst eine Ausbildung und wirst "voraussichtlich" den Abschluss schaffen? Bist Dir noch nicht sicher ob Du es schaffst oder ob es im Juni ist? "Ach, könnte auch September werden bis ich Zeit für den neuen Job habe!" ?! No Go.

Nächster Absatz: Wo Du überall gearbeitet hast und was Du kannst, das ist alles super übersichtlich im Lebenlauf zu finden - im Idealfall! Weg damit!

Du bist "freundlich, hilfsbereit, lernbereit, zielstrebig" - hast Du da nicht noch ein paar hundert andere Charaktereigenschaften? Musst Du nicht alle aufzählen! Ob Du freundlich bist - oder Dich dafür hälst - entscheidet der Chef, nicht Du!

Fazit: Also fast alles meiner Meinung nach überflüssig! Wichtig: Perfekter Lebenslauf* mit einem Bewerbungsfotos (kein Passfoto!).

--

*Lebenslauf: So übersichtlich wie möglich und auch so kurz wie möglich!

Und: bitte Kontaktdaten reinschreiben! (denn der Lebenlauf wird ausgedruck [bei eMail-Bewerbung], nicht das Anschreiben].

Keinen interessiert in welchem Kindergarten oder welche Grundschule Du warst :-) Du hast mal 1 Jahr im Sonnenstudio gearbeitet? Wunderbar! Gehört da nicht rein!

---

Ich weiß! Klingt jetzt nach böser Kritik und freut Dich jetzt nicht. Sei mir bitte nicht böse, ist meine Meinung. Und wie gesagt: Die Leute bewerben sich bei mir und ich verrate noch kurz, wie ich Bewerbungen liebe, ok?!

---

"Sehr geehrter Herr [Name], (< Ansprechpartner ist ganz wichtig!),

anbei sende ich Ihnen meine Bewerbungsunterlagen für die Auszubildenenstelle als Kaufrau ABC im Bereich XY.

Für Ihre kurze Bestätigung, dass meine Unterlagen bei Ihnen eingegangen sind bedanke ich mich im Voraus und freue mich darauf, von Ihnen zu hören.

Es grüßt aus STADT,

[Name]

[Kontakdaten]

---

Ich hoffe es hilft Dir und drücke Dir die Daumen, dass alles gut geht. Viel Erfolg!

pete.

hiermit bewerbe ich mich um die Ausbildungsstelle zur Kauffrau für Büromanagement, die Sie im Internet ausgeschrieben haben. Ihre Stellenanzeige habe ich mit Begeisterung gelesen. Besonders interessant an Ihrem Unternehmen sind für mich die verschiedenen Aufgaben, die das Deutsche Rote Kreuz besitzt. Deshalb bewerbe ich mich in Ihrem Hause

Einmal zu viel sich beworben.

Außerdem hiermit bewerbe ...ist heutzutage nicht mehr aktuell.

Erste Tätigkeiten, die mich in der Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement erwarten, konnte ich bereits in einem Schülerpraktikum in einer Versicherungsstelle, bei der Provinzial, erlernen. Dort durfte ich Telefonanrufe entgegennehmen und mein organisatorisches Talent unter Beweis stellen. Auch den geübten Umgang mit Office- Anwendungen eignete ich mir freiwillig in der X-PERT AG an, die ich regelmäßig besuchte. Während meiner Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau habe ich einige weitere Tätigkeiten am Computer durchführen dürfen, die mich weiterhin verstärkt haben, den Beruf zur Kauffrau für Büromanagement anzustreben.

Deine Tätigkeiten brauchst Du nicht schreiben, wird beiläufig bei einem Vorstellungsgespräch erläutert.

Ich bin f reundlich, hilfsbereit, lernbereit, zielstrebig, habe Freude am Umgang mit Technik, kann gut mit Menschen umgehen, bin pünktlich, habe eine gute Organisation und ich habe Interesse an den Aufgaben des Deutschen Roten Kreuzes.

Voraussetzung das Du diese Attribute mit bringst.

Das ganze noch einmal überarbeiten und nicht zu viel im Anschreiben herein bringen, dafür ist der Lebenslauf da.

https://www.ausbildung.de/ratgeber/bewerbung/anschreiben/

Was möchtest Du wissen?