Betreutes wohnen beim Freund?!

9 Antworten

Das hat nichts mit betreutem Wohnen zu tun, sondern einfach mit zusammen ziehen... Betreutes Wohnen findet in einer WG oder einer Einrichtung mit einzelnen Wohnungen statt und dort gelten natürlich auch gewisse Regeln, welche von den Betreuern durchgesetzt werden, vor allem wenn du noch nicht volljährig bist...

Zuerst musst du zum Jugendamt und die müssen dann beurteilen, ob bei dir zu Hause ein Härtefall vorliegt (also wenn du geschlagen wirst, kein Essen bekommst usw.) Wenn das nur mal so "Pubertäts-Zickereien" sind, wirst du keine Unterstützung bekommen und zum Freund wirst du auch nicht ziehen können (wer sollte denn überhaupt die Miete etc. bezahlen?)

12

Ja es sind keine zickereien, sondern ein größeres Problem. Und die Miete würde er zahlen da er ja rein zufällig arbeiten geht(!?) ich meinte auch ob es eine Möglichkeit gibt dass ein Betreuer und besuchen kommen würde oder so etwas in die Richtung

0
51
@Buisness

Wie gesagt, das muss das Jugendamt entscheiden. Bis wirklich ein Härtefall vorliegt, muss aber schon ganz schön viel passiert sein..

Hast du schon mal dran gedacht, dass er irgendwann vielleicht rein zu fällig keine Lust mehr hat dir dein ganzes Leben zu finanzieren? Einkaufen etc. müsst ihr auch und wenn mal was in der Wohnung kaputt ist oder sonst höhere Rechnungen anstehen, seid ihr mit nur einem Einkommen wirklich schlecht dran. Und wenn das seine erste Wohnung ist, hat er wahrscheinlich sowieso keine Ahnung was alles für Kosten auf ihn zu kommen...

Das mit dem Betreuer würde evt. klappen, aber das ist finanziell wahrscheinlich nicht tragbar für dich, wenn du nicht arbeiten gehst und dein Freund schon sonst alles bezahlen muss...

0

Solange Du nicht volljährig bist musst Du Deine Angelegenheiten mit Deinen Eltern regeln.

Du könntest theoretisch eine eigene Wohnung / Studentenappartement beziehen, solange Deine Eltern den Mitevertrag mit unterschreiben.... und der Grund-Unterhalt in einem gewissen Umfang gesichert ist. Dieser richtet sich nach Kindergeld und Unterhalt... der sich in der Regel nach der "Düsseldorfer Tabelle" ausrichten wird.. Und mehr Unterstützung wird es kaum geben....

Das Jugendamt... egal welche Zuständigkeit in welcher Stadt wird sich nicht dazu hergeben, die Selbstständigkeitsbemühungen junger Erwachsener ohne jeden Hintergrund zu bezahlen: Ein Jugendlicher müßte also schwere Zerwürfnisse mit seinen Eltern belegen.... oder als junger Erwachsener in eine betreute Wohngruppe ziehen. Das willst Du aber vermutlich dann doch nicht... also musst Du mit dem auskommen, was Du mit Deinen Eltern verhandelst.

Überleg mal aus der Sicht des Jugendamtes, bzw. überhaupt des zuständigen Stadtkämmerers oder wer die Finanzen Deiner Kommune verantwortet:

Das alles kostet Geld... viel Geld und wenn Du mal aufmerksam in Deiner Tageszeitung die jährlichen Etatverhandlungen Deiner "Bürgerversammlung, Ratsmitglieder- Stadtratsausschuß.... wieauchimmer -Verhandlungen" verfolgst wird der Kostenpunkt "Sozialarbeit... Jugendarbeit" immer wieder groß herausgestellt. Da geht es um eine Menge Gelder..... und wenn man liest, wie groß der Aufwand für... sagen wir 6-8 Heimplätze im Jahr im Gegensatz zu den Aufwendungen an begleitender Hilfe steht... dann weißt Du schnell, dass man mit den Geldern sehr eifersüchtig umgeht. Da ist keinerlei Spielraum für Zuschüsse, die nicht wirklich notwendig sind... nicht einen müden Cent.

Abschließend: Du bist fast 16... da sind Konflikte mit Eltern "normal".... aber das liegt eben in all seiner Normailtät nicht an den Eltern allein. Unabhängigkeitsbestrebungen sollten nicht so laufen, dass man alle anderen verprellt.... wer weiß, wofür eine wenigstens halbwegs gute Beziehung zu den Eltern noch nützen kann.

Sincerly Norbert

Möglichkeit 1: Betreutes Wohnen macht das Jugendamt in dafür vorgesehenen Wohngruppen, die von Erwachsenen beaufsichtigt werden. Dort lernst du Verantwortung zu übernehmen und ein eigenständiges Leben zu leben.

Möglichkeit 2: Zum Freund ziehen...Ohne Einverständnis deiner Eltern kannst du nicht zu deinem Freund ziehen.

Betreutes Wohnen vom Jugendamt- Taschengeld?

Hallo Leute, ich wollte fragen ob jemand weiss, von wem und wieviel geld bzw taschengeld man bekommt wenn man in einem betreuten wohnen bzw teilbetreutem wohnen vom jugendamt untergebracht ist. ich bin 18 jahre alt und noch schülerin.

danke im vorraus

...zur Frage

Betreutes wohnen alleine?

Hallo meine Frage ist ich bin zur zeit 15 und werde 16 wenn meine 10 Fertig und ich..,,,,naha meine Situation schildere ich wohl kurz einmal

Also als sich meine Eltern wor 3 Jahren geschieden haben und beide woanders hingezogen sind bin ich zu meiner OMA und meinem OPA gezogen die können aber so langsam nicht mehr (ALTERSZUSTÄNDE) und wollen das ich zu meiner Mutter oder zu meinem Vater ziehe...jedoch möchte ich das eigentlich nicht da ich hier meine Freunde habe und die Gegend gut kenne......so zu meiner Frage wir haben noch eine kleine Wohnung neben an die nicht bewohnt ist daneben wohnt mein Stiefbruder der 21 ist...könnte ich mit 16 in diese Wohnung und betreut wohnen mit Absprache in Jugendamt weil mein Stiefbruder Freunde und Grooßeltern leben dort ??

...zur Frage

Kann man mit 16 Betreutes Wohnen beantragen?

Ich werde bald 16 und und wollte gerne Betreutes Wohnen beatragen,da ich mich mit meiner Familie jetzt nicht mehr so gut verstehe da wollte ich fragen Was ist genau Betreutes wohnen ? Was bekommt man bei Betreutes wohnen ? Kann man es mit 16 Beantragen Und wie genau ist es geregelt

...zur Frage

Betreutes Wohnen - Darf mein Hund mit?

Ich (15) darf vom Jugenamt her nicht mehr zuhause wohnen und soll in eine betreute Wg ziehen oder alleine wohnen (betreutes wohnen). Meine Frage ist, ob jemand weiß, ob ich in die Einzelwohnung meinen Hund mitnehmen darf?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?