Betreutes Wohnen für Jugendliche, wie ist das so?

2 Antworten

Also wenn du nicht suizidgefährdet bist, spricht doch nichts gegen betreutes wohnen. Und auch wenn du erst in eine Wohngruppe kommst, würde es sicherlich nicht lange dauern bis du in deine eigene Wohnung ziehen darfst, immerhin bist du ja schon 17.

Aufgaben variieren je nach Betreuungsperson. Meine Betreuerin guckt sich vielleicht einmal im Monat meine Wohnung an😅. Aber ansonsten musst du mit deinem Geld gut klar kommen, zur Schule gehen und deine Nachbarn nicht ärgern. Dann hast du keine Probleme.

Da betreutes wohnen auch zur Jugendhilfe gehört und du unter 18 bist, wird dein Platz vom Jugendamt finanziert. Wenn deine Eltern gut verdienen, müssen sie möglicherweise was beisteuern, vielleicht 100€ oder so. Du bekommst Geld - KBW (in Niedersachsen 300€ irgendwas), Taschengeld - kommt drauf an ob du schon in ne bbs oder Oberstufe gehst bekommst du sogar erhöhtes TG (mit 16 bekomm ich 107€) und Bekleidungsgeld, das variiert aber auch nach Einrichtung. In meiner alten WG bekam ich 45, in einer anderen 34 und noch einer anderen sogar nur 20

ich hoffe ich konnte dir helfen, lg

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?