Beschteht die Gefahr einer Magendrehung auch bei kleinen Hunden?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auch kleine Hunde können eine Magendrehung bekommen. Das passiert aber in der Regel nur, wenn er vollgefressen ist und draußen außer Rand und Band mit seinen Artgenossen herumtollt. Vom normalen Gassigehen bekommt er das ganz sicher nicht.

also brauche ich mir da nicht zu große sorgen machen und meinen hund auch nicht trainiren vor dem essen sein geschäft zu machen?

0
@Twilightfan1

Er muß ja erst mal verdauen, um sein "Geschäft" machen zu können.Ein bißchen (!!) Bewegung schadet nichts.

0
@Twilightfan1

Das kannst Du ihm schon beibringen. Wie oft gehst Du denn mit ihm Gassi? Hat er tagsüber Gelegenheit, sein Geschäft zu verrichten? Aber wenn Du mal überlegst, wann regt sich z.B. morgens bei Dir der Stuhlgang? Doch auch erst nach dem Frühstück.

0
@schlasah

also ich gehe morgens mit ihm raus nach dem er aufgestanden ist dan nachdem er gegessen hat nach der schule gehe ich nochmal mit ihm raus dan mache ich einen großen spaziergang mit ihm gehe nach dem abend essen mit ihm raus und dan nochmal die letzte kleine runde vor dem schlafen

0
@Twilightfan1

Das machst Du prima, das reicht vollkommen aus; jetzt musst Du nur noch lernen, dass man "dann" mit 2 n schreibt. Ach ja, wegen der befürchteten Magendrehung brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen, solange Du darauf achtest, dass Dein Hund nicht gleich nach dem Fressen umhertollt.

0

Kleine Hunde bekommen viel seltener eine Magendrehung als Grosse, wenn sie allerding einen tiefen Brustkorb haben besteht die Gefahr durchaus. Eine Magendrehung tritt normalerweise erst ab einem Alter von 2 Jahren auf vermehrt bei Hunden die nur 1x pro Tag gefüttert werden weil deren Magen oft grösser ist und die Magenbänder dadurch gedehnter sind.

Das kann bei jeden Hund passieren ,bei kleineren Rassen nicht ganz so häufig.Du kannst das aber umgehen, indem Du den Hund einfach eine Weile nach dem Fressen kurz ausführst, damit er sich erleichtern kann, aber nicht toben lassen. Der Hauptspaziergang sollte nicht mit vollem Magen geschehen.

Also ist es kein problem nach dem essen mit ihm rauszugehen damit er sein geschäft macht und danach sofort wieder reihn ? Meine freunde haben mir so einen schrecken eingejackt und gesagt das ich froh sein kann das mein hund noch lebt

0
@Twilightfan1

das ist kein problem. der hund sollte nur nicht treppen steigen, toben, schnell laufen.

0

Ich bin zwar kein Fachmann... Ich war der Meinung, daß eine Magenverdrehung auch durch zuviel Futter auf einmal hervorgerufen werden kann. Betroffen sind sowohl große, schwere Hunde als auch kleine. Daß einge Magenverdrehung beim Kotabsatz erfolgt, davon habe ich zwar noch nichts gehört, aber es ist nichts unmöglich.

das ist richtig , eine magendrehung kann auch durch zu vollen magen hervorgerufen werden , von daher sollte man auch mehrmals täglich in kleineren rationen füttern ,auch bei grossen hunden , ausserdem nie trockenfuttr mit nassfutter gleichzeitig füttern , denn das nassfutter braucht länger um zu verdauen als das trofu

0

Was möchtest Du wissen?