Besatz für ein 60liter Aquarium

9 Antworten

Oli17 hat ja schon alles gesagt.... der KaFi ist ein echter Problemfisch! der ist, wie der Name es schon sagt,ein Raubfisch.

Neons und Schwerttraeger gehen gut,die Neons wollen aber einen Haertegrad 0-3.

Was (fast) kein anderer Fisch mag!

Bei den Welsen gibt es schon gute,aber auch sehr viele Schwarmfische die minimal 6 partner brauchen. (ZB.Corydoras)

Lg GuppyFische

Das Becken unter Aufsicht ist schon mal sehr gut. Das mit einem Päarchen Kampffischen würde ich nicht so eng sehen. Der vorgesehen Besatz liest sich ansonsten auch gut. Bei den Neon´s würde ich "2" Hände voll raten. Das Fragezeichen hinter Welse und.... würde ich weglassen.

Wozu ich auf keinen Fall rate, ist das Aufzuchtbecken. Denn Schwerträger bekommen auch schnell Junge, zar nicht soviele als Guppy´s, aber dennoch ... Das Porblem taucht dann auf wenn es Schwerträger-Junge gbt und zuviele davon "aufwachsen", der 10-jährige wird diese freiwillig nicht hergeben. Erledigt das die Natur, ist das halt so, dass ggf. nur 1 oder auch 3 so gross werden, dass diese nicht mehr gefressen werden.

Mit den Kampffischen ist vorischt geboten!!! Es kann gut kommen muss aber nicht!

Ich würde abraten!

0

Kampffische sind erst mal total langweilige Einzelgänger, mehr nicht. Interessant wird das Balz und Fortpflanzungsverhalten, mehr nicht. Benenne Guppies in Kampfhaie um und du wirst einen sensationellen Hype dieses Fisches erleben.

An deiner Stelle würde ich, das rate ich auch immer gerade Anfängern folgendes Empfehlen:

-Endlerguppies, nur Männchen. Die sehen nett aus und sind gute Anfängerfische

-Zwergpanzerwelse, ein kleinen Trupp

-Red Fire Garnelen (Dann viel Moos dazu)

-Turmdeckelschnecken (Die sind die "Regenwürmer" des Aquariums)

-Rennschnecken (Weiden das Glas recht zuverlässig ab)

-Ein gutes Fachbuch zum Thema (um Anfängerfehler zu vermeiden)

Das ist eine problemlose Zusammenstellung, die hartes Wasser gut verträgt, bzw. tolerant ist. Neons bitte nicht in hartes, alkalisches Wasser, die mögen das gar nicht. Ansonsten viel Spaß mit diesem lehrreichen Hobby

Hallo. Da hast dir ja grad einen Problemfisch rausgesucht. Der Kampffisch ist sehr schön, aber ich und auch viele Bekannte hatten nur Pech mit ihm. Er fühlt sich gleich gestresst wenn da noch"wilde" Fische mit im Becken sind wie Salmler und dann ist es ja auch relativ klein das Becken. Ich würde für den Anfang den Kampffisch weg lassen alles andere was du aufzählst ist gut. Welse als "Gesundheitspolizei" für den Boden Garnelen auch Neons sind sehr schön in der Gruppe und Schwertträger leicht zu halten und bekommen gleich Junge. Allerdings werden die gefressen von den Salmlern. Also extra Aufzuchtbecken ins Aquarium und warten bis sie größer sind "2-3 Wochen" oder es akzeptieren dass sie nach und nach geffressen werden...Viel Erfolg

Die Antwort ist im Grossen und Ganzen richtig. Ein kleines, aber ein DH

0

also mit kampfischen habe ich in meinen aquarien überhaupt keine probleme. ich weiß ja nicht wie die von dir genannten gehalten wurden, aber meine sind recht entspannt. in meinem einen becken wachsen jetz auch grad um die 150 heran :) musst nur aufpassen dass du keine fische mit beituhst, die die flossen von denen anknabbern, oder selbst zu große flossen haben, die die bettas abfressen sprich guppys z.b.

0

Lass Dich im Fachhandel beraten, die wissen genau, welche Fische sich untereinander vertragen. Anregungen zur Besiedlung bekommst Du da auch kostenlos.Adressen findest Du zum Beispiel, indem Du "Aquaristik" googelst.

hüstel der Fachhandel berät.... Na Prost...... Seit wann? Die wollen verkaufen, mehr nicht.....

0

Das stimmt, aber meistens so, dass möglichst viele und ggf. auch teure Fische zusammen passen. "Gute" Beratung ist das Geschäft vieler Zoohändler.

0

Was möchtest Du wissen?