Berechnung belasteter Spannungsteiler und Schaubild?

3 Antworten

Hallo ProgoX,

irgendwie ist die Aufgabenstellung unvollständig. Und zwar fehlt der entscheidende Hinweis auf die Größe des belastenden Widerstandes. Dieser Lastwiderstand ist nicht das gleiche wie Deine Angaben über die Abgriffstellungen R2 = 0,4,8,12,16 kOhm. Der Lastwiderstand wird parallel zu dem Abgriffwiderstand geschaltet und muss auch als Parallelwiderstand berechnet werden. Wenn Du das machst, dann hast Du auch keine Geraden mehr, sondern krumme Kurven. Nur der unbelastete Spannungsteiler liefert Geraden als Ergebnis.

Logische Ergänzung zur Antwort von torfmauke

zu d) "Wo ist die Ausgangsspannung am meisten lastabhängig?"

Die Ausgangsspannung ist völlig unabhängig vom Belastungswiderstand, wenn dieser direkt an die Spannungsquelle angeschlossen wird (maximaler Abgriff R2=16kOhm).

Also muß die Ausgangsspannung am stärksten von der Belastung abhängig sein, wenn der Belastungswiderstand an minimalen Abgriff (R2=4kOhm) angeschlossen ist.

Die Ausgangsspannung ist völlig unabhängig vom Belastungswiderstand,

Das stimmt so nicht, weil der Belastungswiderstand als Parallelwiderstand den Gesamtwiderstand in einem Teilzweig des Spannungsteilers senkt.

Man sieht es sofort, wenn man sich das Ersatzschaltbild aufmalt.

0

Zu A: Ich komme auf 0 - 7 -14 - 28 - 56 Volt.

Zu C: ja, einfach nur die Punkte aus B verbinden.

Zu D: 4 kOhm

Wie rechnet man den Strom bei einer Diode und einem Widerstand?

Hallo! Ich bin gerade dabei eine Schaltung auszurechnen und treffe jetzt auf ein Problem. Schaltung ist unten im Anhang. Ich fasse mal zusammen was ich bis jetzt gerechnet habe. Es ist festgelegt das die Diode ab 0,7V leitet.

Über die Diode müssten 4,3V fließen, da die Diode ja 0,7V nicht durchlässt. Daher wird I2 3,583 mA(I2= 4,3V/1,2Ω). (stimmt soweit?)

Über den Widerstand fließt dann der restliche Strom, also 0,7V(stimmt das?) Also wären das 0,145 mA(I3= 0,7V/(1,2Ω+3,6Ω))

Da sich bei einer Paralellschaltung der Strom aufteilt, müsste dann I1 = 3,728mA sein. Meine Schulkollegen sagen aber das dass nicht stimmt, leider ohne Begründung. Kann sich das jemand kurz anschauen der sich auskenn? Wäre sehr nett, hab übermorgen Prüfung und wenn ich die nicht schaffe schaut's schlecht aus.

Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?