Beratungsresistente Menschen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Meiner Erfahrung nach ist dieses Problem gar nicht so schlimm, wie diese Leute behaupten. Viele wollen nur Aufmerksamkeit und beklagen sich immer weiter, aber auf Lösungen reagieren sie nur abweisend. Wahrscheinlich wollen solche Menschen das jemand anderes ihre Probleme löst. Manchmal wird dieses Problem dann immer größer und dann ist es schon zu spät.

Aber es gibt natürlich auch welche, die das wirklich so meinen und einfach Angst haben sich ihren Problemen zu stellen. Die schieben es dann immer weiter auf bis sie auf die Nase fallen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ja, das was du beschreibst, habe ich bei einem anderen mir bekannten. Er beklagt sich, dass ihm durch seine Arbeitslosigkeit langweilig ist, aber wenn man ihm was Vorschlägt, wie man die freie Zeit rumkriegt, kommt nur: Och nö, dazu habe ich keine Lust, das ist nicht so mein Ding usw.

1
@verreisterNutzer

Da gibts mehrere. Ein Dauersingle in meinem Freundeskreis auch. Jammert rum, aber wenn er mal Dates hat, findet er immer so ein Haar in der Suppe und meldet sich bei den Frauen nie wieder.

1

Borniertheit, Egoismus und Dickschädligkeit sind weit verbreitet, davon solltest Du dich selbst auch nicht ausnehmen. Das Zauberwort heißt Akzeptanz. Einige müssen auf die Nase fallen, um das zu verinnerlichen.

Ich hab schon viel zu oft schlechte Räte(?) entgegengenommen. Oft sehr gut begründet und logisch nachvollziehbar. Das hat meine Einstellung zu diesen Menschen oft negativ beeinflusst, selbst wenn diese gar nichts dafür konnten. Seit einiger Zeit mache ich also alles auf komplett eigene Verantwortung.

Also ein Bekannter von mir, hat eine ich sag mal flotte Fahrweise. Wenn ich was sag wie fahr vorsichtiger. kommt nur sowas wie Spaßbremse, da passiert nichts, hab alles unter Kontrolle!

0
@Sumyschka

Selbstüberschätzung und Selbstdarstellung ist ein Privileg junger Hitzköpfe.

2
@Sumyschka

Joa naja.. Was soll ich dazu sagen? Jeder unfallfreie Tag wird seine Einstellung bestärken, bis dann halt mal etwas passiert. Von außen kann ich aber auch das schlecht beurteilen, weil ich ja nicht weiß wie er fährt.

Ich bin auch eher jemand der schnell fährt. Mit 50+ durch eine 30er Zone, mit rechts vor links und womöglich sogar Kinderverkehr ist es absolut unverantwortlich. 140 auf einer gut ausgebauten Landstraße ist es aber in meinen Augen komplett okay. Also ist es auch eine Möglichkeit, dass Du überreagierst. Wer weiß.

1
@Sumyschka

Ich kenne NIEMANDEN, der sich in seine Fahrweise reinreden lässt. Und wer das bei mi macht, darf sich gern einen anderen Chauffeur suchen!

1

Smile - "Ratschläge"...

0

Ein solches Verhalten kann unterschiedliche Gründe haben.
Manche haben grundsätzlich ein Problem damit, sich etwas 'sagen zu lassen'.
Sie erleben Beratung als Bevormundung.
Andere wollen das Gefühl haben, EIGENE Erfahrungen zu machen.
Psychologen sprechen mitunter von einem "Autonomie-Problem".

Weil es so ist im Leben, engstirnig Lebenserfahrung die müssen die Erfahrung erst selbst erlebt haben, damit es dennen erst bewusst wird.

Was möchtest Du wissen?