Bekifft von der polizei erwischt und Führungszeugnis?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn man schon illegale Sachen macht, sollte man sich wenigstens etwas mit Recht auskennen.

1. Konsum ist in Deutschland nicht illegal. Da stellt sich natürlich auch die Frage wie dich die Polizei "bekifft" antreffen konnte. Du bist ja nicht verpflichtet der Polizei zu sagen weshalb du rote Augen hast und etwas neben der Spur bist. Vielleicht hast du einfach eine Grippe? Eine allergische Reaktion? Vielleicht hast du auch gerade erfahren dass eine dir nahe Person verstorben ist. Einen Urintest hätten sie dir zwar anbieten können, du bist aber nicht verpflichtet diesen auch zu machen. Und dass sich die Polizei eine Genehmigung für einen teuren Bluttest besorgt wage ich doch zu bezweifeln, da es wie gesagt nicht verboten ist bekifft zu sein (solange man nicht in den Straßenverkehr eingreift und diesen behindert).

2. Im Führungszeugnis stehen, beim ersten Vergehen, nur Gerichtsurteile die die Grenze von 90 Tagessätzen Geldstrafe, oder 3 Monaten Freiheitsstrafe, überschreiten. Auch wenn bei dir Cannabis in den Taschen gefunden worden wären, wäre dies höchstwahrscheinlich nicht der Fall gewesen, da einem Richter sehr wohl klar ist dass er mit so einer Strafe das ganze berufliche Leben eines Heranwachsenden zerstört.

3. Du bist nun wahrscheinlich bei der Polizei als Cannabiskonsument vermerkt. Das heißt bei jeder Verkehrskontrolle wirst du jetzt mit einen Drogentest rechnen müssen, sowie mit Taschenkontrollen bei jeder Personenkontrolle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

erstmal: Bullen stehen auf der Weide;)

Der Konsum von Betäubungsmittel ist in Deutschland nicht illegal, lediglich der Besitz bzw. Erwerb. Ein Rückschluss, "wer Drogen konsumiert muss sie auch besitzt haben" ist nicht zulässig und wird von der Staatsanwaltschaft nicht angeklagt.

Ich geh mal nicht davon aus, dass du mit einem Fahrzeug unterwegs warst? Das könnte unter Umständen eine Straftat nach §316 StGB sein...

Ohne Fahrzeug ist es aber schlicht und ergreifend: Nichts.

Bei einem positiven Drogentest wird aber in der Regel die Fahrerlaubnisbehörde informiert... aber auch das steht nicht im Führungszeugnis

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach Dir keine Sorgen; weil Du nichts dabei hattest und es schon konsumiert hast, kann die Polizei gar nichts gegen Dich ausrichten.

Bleibe einfach locker und sei gewiss. Dafür bekommst Du keinen Eintrag ins Führungszeugnis. Das ist 100% sicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gibt es keine Anzeige, steht auch normalerweise nichts im Führungszeugnis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Konsumieren ist in Deutschland nicht illegal. Nur der Besitz und vertrieb. Also können sie dir gar nichts. Haben ja nix gegen dich in der Hand oder bist du bekifft Auto gefahren? Dann sähe das schon wieder etwas anders aus. Dann fällt es nämlich unter fahren unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Konsum ist nicht strafbar nur Handel und Besitz, ja es klingt bescheuert ist es auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es nicht zur verhandlung kommt und keine vorstrafe ist: nein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?