Beim Schreiben ist sie ganz anders als persönlich, ist das normal?

6 Antworten

Hallo!

Das kenne ich von einer guten Bekannten von mir -----> sie ist 23 und hat mit Facebook oder auch allgemein modernen Kommunikationsmedien massive Probleme weil sie damit nicht klarkommt... und deswegen reduziert sie ihre Ausdrucksweise dort stets auf das allernötigste & wer sie nicht kennt denkt sie sei total kurzangebunden und introvertiert wenn man ihre Nachrichten auf diesem Kanal liest.

Ich würde es darauf zurückführen ----> nicht jedem liegen die modernen Medien so gut :) Ich umgehe sie auch gern (bin m, 26), weil mir das persönliche Gespräch i.wie viel lieber ist..!

Würde mir dahingehend keine Sorgen machen :)

Das kann auch einfach an ihrer schreibart liegen. Es gibt Leute, die schreiben so, Als würden Sie redend vor dir stehen und es gibt Leute die schreiben kurz und knapp, ohne Smileys. Letzteres nervt mich persönlich auch ziemlich, da macht es auch keinen Spaß dauerhaft mit der Person zu schreiben. Wenn ihr euch nochmal trefft, dann spreche mal das Thema an und frage sie woran das liegt.

Hallo.

Na ja, du schreibst nicht, wie schön es ist sie zu daten - wie heiß, wie prikelnd... deshalb die Frage, was erwartest du im Chat?

Meiner Meinung nach, wird es beim Schreiben deutlich, dass es zwischen Euch nicht wirklich funkt. Ihr seit halt gute Freunde. Das kann auch anders liegen - ist nur eine ferne Einschätzung.

Alles Gute.

Das ist doch gut! Besser so, als anders herum. Das, was zählt, ist dass ihr euch im echten Leben gut versteht und nicht bei WhatsApp. Es gibt zudem viele Menschen, die auf WhatsApp nur Smalltalk führen oder das Nötigste schreiben, da sie persönliche Gespräche bevorzugen, in denen Emotionen, Mimik und Gestik richtig herüber gebracht werden können.

Entweder das, oder sie ist einfach so von ihrem Schreibstil her. Beim Schreiben hat jeder nochmal seinen ganz eigenen Stil, auch wenn der oftmals viel langweiliger und ermüdender als im echten Leben daherkommt - oder andersrum!

Was möchtest Du wissen?