Bei schnellem Fahren lieber bremsen oder runterschalten zum verringern der Geschwindigkeit?

13 Antworten

In deinem Fall schaltet man runter, das reicht auch, um auf 60km/h zu kommen...oder einfach Gas weg...wobei man 60km/h sehr selten mit dem 5.Gang fährt^^ da zieht das Auto auch nicht mehr so...aber bei langen, beschränkten Strecken mach ich das sogar^^

lol

0
@LaurenzDO

Wenn man eh nicht schneller fahren darf, geht da mein Verbrauch dank des 5.Ganges rapide nach unten :-P Und bei Ende der Beschränkung den 4. Gang rein und ab geht's :-D

0

Es kommt aufs Auto an, on man zum Abbremsen auf 60km/h den 5. Gang drinlassen kann, und ob man aus dieser Geschwindigkeit im 5.Gang wieder beschleunigen kann. Allgemein lässt sich da kein 'richtig' oder 'falsch' sagen.

0

Wenn du kein Gas gibst, ist der Spritverbrauch durch die Schubabschaltung = 0.

Ob die Schubaschaltung bei deinem Auto noch wirksam ist, wenn du den 5. Gang drinlässt und bis auf 60km/h rollen lässt, weiss ich nicht, das kommt aufs Auto an.

Verbauchsmindernd ist es auf jeden Fall, vorausschauend zu fahren und frühzeitig das Gas wegzunehmen, wenn man langsamer werden will. Durchs Runterschalten abzubremsen bedeutet, dass man vorher zu lange auf dem Gas geblieben ist, was den Spritverbauch erhöht.

Auch belastet das Runterschalten Getriebe und Kupplung.

Solange vom Gas bleiben, bis Du in etwa die Geshwindigkeit erreicht hast, und dann moderat die Bremse treten und dann evtl erst dann runterschalten. Das ist meiner Meinung nach Sparsamer, als wenn Du direkt auf die Bremse trittst.

Was möchtest Du wissen?