Abbiegevorgang- wann genau runterschalten?

3 Antworten

Du kannst auch schon früher runterschalten und mit den Motor bremsen, musst dann aber die Kupplung langsamer kommen lassen, so mache ich es immer, Kupplung treten, leicht anbremsen, Schalthebel auf Gang 2 und die Kupplung langsam kommen lassen, zusätzlich gebe ich auch noch etwas Gas, um die Drehzahl anzugleichen, so brauche ich dann kaum mit der "richtigen" Radbremse zu bremsen.

Solltest aber dann früh genug wissen, dass du Abbiegen willst/sollst, da man dort etwas früher mit dem Geschwindigkeit reduzieren anfangen muss.

Bei 30kmh kannst du locker in den 2ten Gang schalten:)
Grundsätzlich ist das herunterschalten auch dafür gedacht dass der Wagen dann selbst bremst (sogenannte Motorenbremse).

Ok danke. Aber was ist wenn die Geschwindigkeit viel höher ist und die Seitenstraße sich immer mehr nähert. Kann ich dann einfach in 2 Gang schalten obwohl es nicht zu meiner Geschwindigkeit passt? Weißt du was ich meine?

0

Mit 100 oder 80kmh kommst du in keine Situation wo du abbiegen musst. Das wären dann Überlandstrassen etc.
Aber ganz generell zu deiner Frage, mann sollte nie zu viele Gänge überspringen.
Schalte von 3/4 auf 2 oder von 6 auf 4 und dann bremst das Auto von selbst ab (so sparst du au Benzin aber dass einfach by the way).
Aber Schalte niemals von 6 auf 2 oder solche riesen Abstände, ausser du bremst gleichzeit.
Und sonst +\- die Faustregel:
Gang 1 nur zum Parkieren oder Starten
Gang 2 so schnell wie möglich wenn du losfährst -30 kmh
Gang 3 30-50
Gang 4 50-70
Gang 5 70-80
Gang 6 80 <

Je nach Auto varriert es auch:)

1

Frag doch deinen Fahrlehrer, dafür ist der doch da.

Das ist ja wirklich nicht so kompliziert.

-Bremsen
-Runterschalten
-um die Kurve fahren
-beschleunigen
-hochschalten

...und welche Geschwindigkeit du genau hast, ist völlig egal, ob 30 oder 35. Das hörst du dann schon, wenn du noch zu schnell bist. Der Motor wird vor Freude aufjaulen.

Ende.

Auf wessen Pedale "hört" das Fahrschilauto mehr?

Hey Leute. Ich hab am Donnerstag meine 6. Theoriestunde und am Tag darauf meine erste Fahrstunde. Ich bin sooo aufgeregt!!! Mal angenommen, ich fahre zu schnell auf eine rote Ampel zu und muss ja runter schalten und somit vom Gas gehen. Dann trete ich ausversehen aufs Gas statt auf die Bremse. Um nicht in den Vordermann reinzufahren geht der Fahrlehrer auf seine Bremse, während ich noch auf dem Gas bin. Was macht das Auto dann?

P.S.: ich hab irgendwie auch Angst, bei einer Ampel zu weit vorn oder zu weit hinten zu halten xD

Danke schonmal :)

...zur Frage

Audi A4 B5 - Gebrauchtkauf - Einige Mängel(?) festgestellt.

Hallo :)

Ich habe mir gestern einen A4 B5 1.8 gekauft. Alles Original. BJ 95 215.000 km

Soweit bin ich mit dem Auto ganz zufrieden. Leider konnte ich noch nicht sehr viel Testen..

Aber habe trotzdem ein paar Mängel(?) festgestellt. Ich hoffe, dass mir jemand helfen kann - Auch wenn es nur vage Vermutungen sind :)

-Ein Summen/ Brummen (Urspung Cockpit/Motor) in Verbindung mit sehr feiner Vibration in Lenkrad und wahrscheinlich (gefühlt) im Gaspedal. Tritt beim langsamer Fahrt (Unter 35 km/h verstärkt auf). Bei Geschwindigkeiten ab 70km/h kann man das Gaspedal "loslassen" und es verschwindet fast immer. Bei Lenkung kein/kaum Unterschied feststellbar.

Erste Vermutung von mir war die Servo: Aber ein Freund meinte, dass es dann nur bei Lenkung auftauchen dürfte. Seine Vermutung waren das/die Radlager vorn.


-Der Wählhebel geht beim Gas geben ein Stück nach vorn(Richtung Cockpit) und beim loslassen des Gaspedals wieder ein Stück nach hinten.


-Automatisches Zwischengas bei ausgekuppelten Zustand. Ich dachte anfangs, dass es an meinen zu breiten Schuhen liegt, wenn ich die Bremse bei runterschalten betätigt habe. Allerdings konnte ich es heute testen und habe festgestellt, dass der Motor automatisch Zwischengas in kurzen Intervallen gibt.

Ich danke schonmal :)

LG

...zur Frage

Fahrschule: Runterschalten und Kuppeln?

Ich hatte heute die 10. Fahrstunde und denke, dass ich eigentlich schon verhältnismäßig gut fahren kann. 

Wo ich aber irgendwie versage ist meist das richtige Runterschalten...

Wenn z.B. 100m vor mir ein Stop Schild sehe, dann bremse ich erstmal etwas runter und drücke die Kupplung (wobei mein Fahrlehrer meint das ich zu früh Kuppel!), brems weiter runter bis zum Stop und schalte dann z.B. vom 3. in den 2.

Ist daran etwas falsch? Mein Fahrlehrer meint es wird NUR mit der Kupplung im ersten Gang, Rückwärts Gang und zum schalten mit der Kupplung gearbeitet, aber ich würg das Auto dann ja auch irgendwann im 2. ab...

Ich hab gefragt ob ich dann erst unter 1000 U/min (Diesel) kuppeln sollte und er meinte sowas wie es kommt auf die Geschwindigkeit und Verkehrslage an.

Wie sollte ich das nächste mal am besten machen?

Ich Rolle lieber mit Kupplung als abzuwürgen.

...zur Frage

Ich verstehe des mit dem runterschalten nicht so ganz?

hallo. Also ich bin seit anderthalb Monaten in der Fahrschule. Ich bin schon 5 mal gefahren und fahre eig. ganz ok. Aber ich habe Probleme mit der Kupplung....also wenn ich jz auf Gang 3 fahre und dann an einer Kreuzung bin muss ich ja langsamer machen deshalb drücke ich auf die bremse und dann muss ich ja runterschalten aber ich weiss dann nicht auf welchen Gang (2 oder 1)...normalerweise schalte ich auf gang 1 zurück, dann sagt aber mein Fahrlehrer, dass ich auch auf gang 2 runterschalten konnte, aber wenn ich auf gang 2 zurückschalte dann wackelt das Auto iwie bssl, so als ob des bald abwürgen würde.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?