Bei Gewitter und Blitz, elektronische Geräte ausschalten?

10 Antworten

Angezogen wird da nichts.

Schlägt der Blitz in eine Stromleitung ein, liegen ganz kurz viele hundert bis tausend volt an den Steckdosen an.

Auf Sicherheit geprüfte Geräte (GS Zeichen) können diese Spannung isolieren, also selbst wenn man das gerät in der Hand hält passiert nichts.

Allerdings gehen empfindliche Geräte kaputt wenn die einen Blitzschlag über die Stromleitung bekommen. Ein Blitz kann hunderte Geräte auf diese Weise zerstören. Ob die geräte angeschlossen sind oder nichts ändert nichts daran dass der Blitz trifft, es reduziert nur die Schadenssumme!

Allerdings reicht ausschalten bei vielen geräten überhaupt nicht denn der Schalter trennt das gerät nicht mechanisch vom Strom. Das Netzteil des Gerätes wird nach wie vor vom Strom versorgt und bei einem Blitztreffer geht es kaputt.

Also besonders teure Geräte ausstöpseln um die vor Blitzschlägen auf der Stromleitung zu schützen.

Ja, ist theoretisch was dran wenn auch selten. Du könntest dir eine extra Steckdosenleiste mit hohem Überspannungsschutz (z.B. Belkin) für den PC etc. kaufen., um das Risiko für die Geräte zu verringern.

Also ich mach´s immer aus,auch alle Netzstecker etc. WENN der Blitz bei euch im Haus einschlägt,könnte es einen Kurzschluss verursachen und evtl. könnte der Fernsehn implodieren. Hab das mal gesehen,sowas geht auch einfach so wenn er zwar aus,aber eben nur mit der Fernbedienung ausgeschaltet und nicht ganz aus ist. (also im Stand-By modus.)

auch wenn er ganz aus ist kann er noch hin sein,es hilft nur stecker ziehen

0

Ja, deine Mutter hat recht. Also halte dich daran, wenn du noch lange Freude an deinen Gerätschaften haben möchtest. ;)

Aber nur ausschalten alleine reicht NICHT. Die Netzstecker musste auch rausziehen. Ebenso Telefon/DSL-Verbindungen trennen.

Um Überspannung in die Leitungen zu induzieren, kann es schon reichen, wenn der Blitz 100 m weiter weg einschlägt, und diese Überspannungen killen gerne Elektronikgeräte.

Was möchtest Du wissen?