Bei einem Flugzeugabstürz vorzeitig springen. Würde man überleben?

Das Ergebnis basiert auf 22 Abstimmungen

Nein 82%
Ja 18%

14 Antworten

Nein

Du hast gar nicht die Möglichkeit, vor dem Aufprall abzuspringen. So gesehen ist die Frage schon Makulatur.

Ansonsten: Auch ein Flugzeug, das nicht mehr schnell genug ist um sich in der Luft zu halten, bewegt sich noch mit 200 km/h vorwärts. Jetzt überlege dir bitte mal, ob du gerne mit dem Auto 200 km/h gegen einen Baum fahren wollen würdest... und dann den gleichen Gedanken bitte nochmal ohne Auto um dich herum.

Nein

Zuerst einmal: Flugzeuge stürzen nur selten ab.

Aber wenn sie es tun, hast du oft gar keine Chance, zu reagieren. Das passiert nämlich gerne bei Start oder Landung.

Aber mal angenommen, du könntest reagieren: du bekommst die Tür nicht auf. Wie willst du also das Flugzeug verlassen?

Gehen wir noch weiter: du schaffst es irgendwie zu einer Öffnung und die ist offen: du kannst springen, aber die Bewegung des Flugzeugs hast du trotzdem. Du fällst also mit der Geschwindigkeit, mit der das Flugzeug gefallen ist und beschleunigst dann entsprechend der Schwerkraft.

Der sicherste Ort bei einem Absturz wäre tatsächlich dein Sitz, da die viel Energie absorbieren können und die Piloten normalerweise alles versuchen, die Maschine so weich wie möglich abstürzen zu lassen.

Also bleib sitzen, lehn dich entspannt zurück und genieße den Flug.

Nein

Die Geschwindigkeit wäre viel zu hoch, das kannst du nicht überleben. Da hast du bessere Überlebenschancen im Flugzeug.

Ja

Reintheoretisch schon aber man muss den perfekten Zeitpunkt finden zum abspringen und auch darf das Flugzeug nicht senkrecht nach unten fallen. Wenn man so 20-30+m Tief abspringt und das Flugzeug etwas weiter gleitet dann würde es gehen z.B auf einem Baum landen oder im Wasser.

Und bekanntlich öffnet man Türen von Jets im Flug niemals, weil es 1. ungesund ist und 2. nicht geht.

0

Wenn ein Mensch aus 30 m Hoehe auf Wasser aufklatscht, dann ist das wie Beton. 100% tot. Bei einem Baum das Gleiche.

0
Nein

Das Problem bei einem Absturz, ist die enorme (negative) Beschleunigung zum Zeitpunkt des Aufpralls. Hier wird man von der hohen Fallgeschwindigkeit in Sekundenbruchteilen auf 0m/s abgebremst.

Wenn du nun hochspringen würdest, müsste die wirkende Beschleunigung zum Absprungzeitpunkt NOCH größer sein, als beim Aufprall. Du verzögerst deine Geschwindigkeit nicht auf 0m/s sondern beschleunigst sogar in die Gegenrichtung!

Dazu kommt, dass du nicht die Kraft aufbringst, deinen Körper so nach oben zu beschleunigen, dass du wirklich nach oben springst.

Was möchtest Du wissen?