https://de.roomertravel.com/cancellation/how_to_sell

https://de.cancelon.com/

Nur mal gaengige Moeglichkeiten. Gibt da aber etliche Online-Boersen fuer sowas...

...zur Antwort

Ja, das ist Diebstahl.

Sollte das Hotel Deine Kreditkartennummer aus dem Buchungsvorgang oder der Zahlung vor Ort hat, so wird der offene Betrag nachbelastet.

Falls nicht, wird eine Rechnung nachgeschickt.

Je nach Betrag wird eine Anzeige erstattet und/oder Hausverbot erteilt.

...zur Antwort

Wenn ein vorab beantragtes und ausgestelltes Visum fuer den Grenzuebertritt noetig ist, dann gibt es auch keine Ausnahmen. In diesem Fall wirst Du an der Grenze abgewiesen.

Zudem kann man oft das Visum nur in seinem Heimatland beantragen (einzige Ausnahme: man hat eine Arbeits- und Aufenthaltserlaubnis mit Wohnsitz im Gastland). In einem Drittland als Tourist wird man oft kein Visum fuer eine geplante Urlaubsreise bekommen.

...zur Antwort

Mit mittlerem Bildungsabschluss Flugbegleiter, Busfahrer, Lastwagenfahrer, Soldat auf Zeit / Berufssoldat, Schiffsbesatzung...

Unabhaengig davon ist heutzutage eine gewisse Mobilitaet in allen Branchen vorausgesetzt. Wer das nicht befolgt, tritt automatisch auf die Karrierebremse.

...zur Antwort

Theoretisch geht das schon.

Praktisch muss man mit den 4-fachen Kosten rechnen wie bei einer Wohnung mit derselben Groesse - unter Beruecksichtigung, dass man im Hotel nicht kochen kann, sondern sich verhaeltnismaessig teuer ausserhalb verpflegen muss.

Zudem muss man ein Hotel finden, das langfristig die Verfuegbarkeits- und Preisgarantie gibt (auch zu Messe- oder Hochsaisonzeiten).

Und als Dauerbewohner muss man sich - wie schon mehrfach geschrieben - auch um die polizeiliche Anmeldung bemuehen.

...zur Antwort

Kostenfreie Upgrades werden bei Ueberbuchung gerne mal an Senator Status und HON Circle Members vergeben. War schon mehrfach davon "betroffen" und fand mich als Business Vollzahler in der First Class wieder. Als Frequent Traveller (Silberstatus) sind die Chancen sehr gering und als Basis Kunde (blaue Miles & More) quasi aussichtslos.

Als Senator und HON bekommt man bei jeder (Re)qualifikation Upgrade Vouchers, die man einsetzen kann.

Upgegradet wird fast nur noch aus operativen Gruenden (z. B. Ueberbuchung). So banal es klingt: als Hochzeitspaar wird man nicht mehr upgegradet. Die Zeiten sind lange vorbei. Und nicht vergessen: upgegradet wird nur um eine Reiseklasse: z. B. von Economy auf Premium Economy. Wer sich in die Business Class pushen will, muss dann Premium Economy buchen.

...zur Antwort

Die Kreditakarte wurde abgelehnt, dadurch ist die Buchung nicht bestaetigt / das Zimmer nicht reserviert worden.

Solltest Du weiterhin an einer Buchung in diesem Hotel interessiert sein, dann muesstest Du das Geld auf das angezeigte Konto des Hotels ueberweisen und den Transferbeleg per Email zuschicken.

Solltest Du nicht mehr an einer Zimmerbuchung in diesem Hotel interessiert sein, dann unternimm garnichts.

...zur Antwort

Eine Kleiderordnung gibt es nicht, auch wenn indirekt auf angemessene Kleidung geachtet wird. Auf Fluegen nach Iran / Saudi Arabien etc. wird man (insbesondere die Dame) schon hinweisen, wenn sie rechtzeitig vor der Landung nicht passend gekleidet ist.

Ich habe auf meinen zig Fluegen in Business und First Class festgestellt, dass die meisten eher leger, aber eher stilvoll gekleidet sind. Jogginganzug-Proleten sind die extreme Ausnahme, nach wie vor.

Ich trage auch meist legere, aber stilvolle Kleidung und ziehe mich eine Stunde vor der Landung um, wenn ich direkt im Anschluss einen geschaeftlichen Termin habe.

...zur Antwort

Nein, das ist voellig falsch!

Es gibt zig - wenn nicht hunderte - internationale Routen, die ueber diese Staatsgebiete fuehren. Zudem gibt es hunderte regionale und nationale Verbindungen, die zwangsweise den Luftraum dieser Laender befliegen.

...zur Antwort

Einen exakten Wert feststellen koennen die Polizisten auf der Strasse nicht, da diese in der Regel keinen Motorenpruefstand dabei haben.

Bei Verdacht wird einen die Polizei jedoch nicht weiterfahren lassen. Da wird die Maschine vor Ort stillgelegt und zur technischen Pruefung geschleppt.

...zur Antwort

Solange die zweite Person (wer auch immer, ob aus dem horizontalen Gewerbe oder nicht...) an der Rezeption registriert ist und diese zweite Person auch mitbezahlt wird, ist das voll in Ordnung.

Einzige Ausnahme: Laender, wo unehelicher Umgang verboten ist (z. B. Saudi-Arabien, Iran etc.). Dort kann es empfindliche Strafen nach sich ziehen, wenn die Sittenpolizei vom Hotel informiert wird oder es anderweitig herauskommt.

...zur Antwort

Ganz klar: NEIN!!!!!!!

Warum auch? Die Einladung der Mutter ist reine Privatangelegenheit. Warum sollte die Allgemeinheit / der Steuerzahler dafuer aufkommen?????

Es ist mit Verlaub extrem dreist, ernsthaft zu glauben, dass die Steuerzahler fuer sowas aufkommen.

Wie schon mehrfach geschrieben: die eingeladene Person sowie die einladende Person muessen vor Visumausstellung glaubhaft darlegen koennen, dass sie die finanziellen Mittel fuer die Reise sowie fuer den Aufenthalt stemmen koennen sowie eine Rueckkehrabsicht erkennbar ist.

...zur Antwort
  1. Man muss sich als externer Gast an der Rezeption anmelden. Einfach mit ins Zimmer gehen ist verboten. Wenn es zu einem Unfall oder Schaden kommt, ist der "Fremdling" zudem nicht versichert.
  2. Die meisten Hotels haben Besuchszeiten. Oft muessen externe Besuscher bis 22:00 Uhr aus dem Gaestezimmerbereich raus sein. Variiert aber und laesst sich erfragen.
  3. Den Besucher ungenehmigt "heimlich" uebernachten lassen, ist Einmietbetrug. Es wird mindestens ein voller Aufschlag zum Doppelzimmer (oft die teure Rack Rate!) faellig. Weitere Schritte koennen Hausverbot oder bei Uneinsichtigkeit gar eine Anzeige sein.
...zur Antwort
  1. Kreditkarte mit Sofort-Belastung durch das Hotel
  2. Kreditkarte nur zur Garantie / Zahlung dann vor Ort in der Unterkunft
  3. Zahlung komplett vor Ort
  4. Vorab-Ueberweisung (z. B. PayPal). Das Hotel bekommt in diesem Fall eine "virtuelle Kreditkartennummer", die am Anreisetag vom Hotel belastet werden kann.

Prinzipiell kann sich jede Unterkunft / Hotel / Vermieter die Zahlungswege selbst aussuchen.

...zur Antwort