Bei der Onlineüberweisung 3x die 'falsche' Pin Nummer eingegeben. Was nun?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bin selber bei der Sparkasse,dass kostet nichts,dauert aber ca. 2 - 3 Werktage,dann hat er eine neue PIN - im Briefkasten !

Die kann er dann nach dem ersten mal wieder ändern wie er möchte.

Bei einer online Überweisung muss man nicht noch einmal die PIN - eingeben,sondern es wird dann für jede Überweisung eine andere TAN - angegeben und die muss ich bei mir auch nicht eingeben,sondern nur mit OK - bestätigen.

Falsche Karte in den Tan-Generator gesteckt? Wenn man mehrere Konten und damit auch Karten hat, kann das mal passieren.

Nur die generierte Tan passt dann nicht zum Konto.

PIN nimmt man zum einloggen, TAN zum Freigeben der Transaktion.

Freischalten des Konto nach falschen PIN´s ist bei meiner Bank kostenlos.

Das ist sehr Bankenspezifisch. Aber bei einer Sparkasse müsste das zum Kundenservice gehören, den Generator (oder das Onlinebanking?) wieder freizuschalten.

Ich check aber ehrlich gesagt den Sachverhalt nicht. Die PIN muss man beim einloggen eingebn. Der Tan-Generator generiert dann eine TAN (Transaktionsnummer) die man wieder am PC eingeben muss um eine Überweisung zu autorisieren.

Sowas passiert leichter als man denkt und ich habe es auch schon geschafft. Am nächsten Tag zu "Spaßkasse" gegangen, Ausweis vorgelgt und schon war wieder alles frei. Keine Kosten.

Heute wird das nichts mehr.

Ich denke nicht, dass das was kostet.

Was möchtest Du wissen?