Bedeutung lateinischer Satz eines Buches?

Zitle - (Buch, Übersetzung, Bedeutung)

4 Antworten

>> Robert Gwisdek alias Rapper Käptn Peng hat einen Roman geschrieben: "Der unsichtbare Apfel" verführt zu einer phantastischen Reise ans Ende des
Verstandes. Ein Gespräch über Verrücktheit, Bewusstseinsexperimente und
den Drang zu schreiben. <<

https://lieblingssaetze.wordpress.com/2014/04/11/kaptn-pengs-wahre-lugen/

So ein Satz kommt aus den Gehirnwindungen eines wirklich exorbitanten Autors. Mit dem gewöhnlichen Lateinlexikon ist sowas nicht zu knacken.
Aber das spezielle, hier nötige habe ich auch nicht.

Das lateinisch wirkende Zitat steht vor dem 2. Kapitel des Buches.

In der rechten Spalte steht bereits etwas von anderen GF'lern, die sich auf Gwisdek eingelassen haben.

Hallo,

noc und fonc sind keine lateinischen Wörter.

Deus heißt Gott und fluidum bedeutet das Fließende oder da Vergängliche.

Insgesamt ist der Text entweder sinnlos oder er ist in einer Sprache geschrieben, die dem Lateinischen ähnlich ist.

Herzliche Grüße,

Willy

eine andere Idee: Verlage setzen solche Texte in Pseudolatein gerne als Platzhalter ein für einen sinnvollen Text (egal welcher Sprache).Manchmal wird dann vergessen, den richtigen Satz einzufügen und der pseudolateinische Platzhalter bleibt stehen.

Was möchtest Du wissen?