Balkan. Ich check das nicht! Welches sind die Länder?

7 Antworten

Jugoslawien gibt es nichtmehr. Es zerbrach als die einzelnen Länder (Serbien, Bosnien, Kroatien, Mazedonien, Slowenien) in den Neunzigern ihre Unabhängigkeit forderten. Wenn du ein Mazedonier bist, dann bist du einfach ein Mazedonier, es kann natürlich sein das du zu einem gewissen Anteil Albanisch oder Türkisch oder Griechisch usw. bist aber fast keiner hat seine Wurzeln nur aus einem Land, vorallem nicht am Balkan. Die "Balkan Länder" sind Slowenien, Kroatien, Bosnien und Herzegowina, Serbien, Kososvo, Albanien, Bulgarien, Griechenland, sowie ein Teil der Türkei (Ost-Thrakien) und der größte Teil Rumäniens. Die größte Ethnien am Balkan sind die Rumäner, Bulgaren, Türken, Griechen, Serben, gefolgt von den Kroaten und Bosniaken/Bosnier, und den kleinsten Bevölkerungsanteil am Balkan haben die Albaner, Slowenen, Kosovaren, Mazedonier und die Montenegriner.

Aber die Nationalitet JUGOSLASE es gibt sie ich bin Jugoslawe

0

Jugoslawien existiert nicht mehr. Mit dem Tod Titos beginnt der Zerfall

Der Zerfall des Vielvölkerstaates Jugoslawien beginnt Anfang der 1980er Jahre. In den einzelnen Teilrepubliken kommt es immer häufiger zu Protesten. Es werden mehr Autonomie und Unabhängigkeit vom Machtzentrum in Belgrad gefordert. Eine anhaltende Wirtschaftskrise führt besonders in den weniger entwickelten Republiken im Süden Jugoslawiens zu großer Armut. Die Volksrepublik Jugoslawien hat sich in den 1970er Jahren am internationalen Finanzmarkt verschuldet und kann die Rückzahlung der Kredite nur mithilfe großer Einsparungen bei der Versorgung der Bevölkerung leisten. Doch die Lebensbedingungen verschlechtern sich in allen Teilen Jugoslawiens. Nach dem Tod des Staatschefs Josip Broz Tito am 4. Mai 1980 fehlt es an einer Staatsführung, die von den Bewohnern in den Teilrepubliken Jugoslawiens gemeinsam anerkannt wird. Tito führte die Volksrepublik autoritär und war dennoch in allen Teilrepubliken sehr populär - ein charismatischer Politiker, der für den Vielvölkerstaat einstand und ihn verteidigte. Mit dem Zerfall der Sowjetunion und dem von ihr dominierten sozialistischen Ostblock verliert auch der Kommunismus als Staatsideologie an Kraft. Es entsteht ein Machtvakuum, das in Jugoslawien vor allem von nationalistisch orientierten Kräften besetzt wird. Die nationalistischen Parteien und ihre Vertreter wollen staatliche Eigenständigkeit, die auf ethnisch weitgehend homogene Nationen gründet. Überall in den Teilrepubliken werden Minderheiten wegen ihrer kulturellen oder religiösen Zugehörigkeit verfolgt, vertrieben und ermordet. Im Jugoslawienkonflikt wird der Begriff der „ethnischen Säuberung“ erstmals benutzt. Allein im Bosnienkrieg sterben rund 100 000 Menschen. Zehn Jahre dauern die Kämpfe und Kriege, die allgemein als „Jugoslawienkriege“ bezeichnet werden. Millionen Menschen müssen aus ihrer Heimat fliehen.

    Der Zerfall des Vielvölkerstaates Jugoslawien beginnt Anfang der 1980er Jahre. In den einzelnen Teilrepubliken kommt es immer häufiger zu Protesten. Es werden mehr Autonomie und Unabhängigkeit vom Machtzentrum in Belgrad gefordert. Eine anhaltende Wirtschaftskrise führt besonders in den weniger entwickelten Republiken im Süden Jugoslawiens zu großer Armut. Die Volksrepublik Jugoslawien hat sich in den 1970er Jahren am internationalen Finanzmarkt verschuldet und kann die Rückzahlung der Kredite nur mithilfe großer Einsparungen bei der Versorgung der Bevölkerung leisten. Doch die Lebensbedingungen verschlechtern sich in allen Teilen Jugoslawiens. Nach dem Tod des Staatschefs Josip Broz Tito am 4. Mai 1980 fehlt es an einer Staatsführung, die von den Bewohnern in den Teilrepubliken Jugoslawiens gemeinsam anerkannt wird. Tito führte die Volksrepublik autoritär und war dennoch in allen Teilrepubliken sehr populär - ein charismatischer Politiker, der für den Vielvölkerstaat einstand und ihn verteidigte. Mit dem Zerfall der Sowjetunion und dem von ihr dominierten sozialistischen Ostblock verliert auch der Kommunismus als Staatsideologie an Kraft. Es entsteht ein Machtvakuum, das in Jugoslawien vor allem von nationalistisch orientierten Kräften besetzt wird. Die nationalistischen Parteien und ihre Vertreter wollen staatliche Eigenständigkeit, die auf ethnisch weitgehend homogene Nationen gründet. Überall in den Teilrepubliken werden Minderheiten wegen ihrer kulturellen oder religiösen Zugehörigkeit verfolgt, vertrieben und ermordet. Im Jugoslawienkonflikt wird der Begriff der „ethnischen Säuberung“ erstmals benutzt. Allein im Bosnienkrieg sterben rund 100 000 Menschen. Zehn Jahre dauern die Kämpfe und Kriege, die allgemein als „Jugoslawienkriege“ bezeichnet werden. Millionen Menschen müssen aus ihrer Heimat fliehen.

    Der Balkan ist ein Gebirge, das sich von Griechenland bis nach Slowenien erstreckt. Alle Länder, die Teile diese Gebirges besitzen, sind Balkan-Staaten, ähnlich wie die Alpenrepubliken. Auf dem Balkan wurden sehr viele Territorialkriege geführt und die Bevölkerung musste immer wieder in neue Gebiete fliehen. Daher gibt es heute ein solches Gemenge an verschiedenen Ethnien, die sich nicht einigen können.

    *Balkan ist eine Halbinsel, die sich von Slowenien bis nach Griechenland erstreckt. Das Gebirge heißt "Dinarisches Gebirge" in albanien auch "Albanische Alpen/Gebirge"

    0

    Jugoslawien war eimal ein Land und bestand aus den heutigem Ländern: Bosnien, Kroatien, Serbien, Kosovo, Macedonien ect....

    Bis der Krieg ausbrach und dann wurden alle diese (sagen wir mal) Bundesstäte zu jeweils einem Land.

    Also war Bosnien in Jugoslawien Wie heute Sachsen Anhalt in Deutschland und Serbien in Jugoslawien wie das heutige Hessen in Deutschland usw.

    Der Balkan ist das Gebirge das dort ist und wir "Jugos" (Jugoslawier) bezeichnen uns heute entweder als Balkaner oder als Jugos, weil das die einzigen beiden Begriffe sind die uns alle (also Macedonien, Montenegro, Serbien...) und nicht nur Bosnien oder Kroatien oder was auch immer....

    Ich hoffe ich konnte weiterhelfen ;))

    ach und wir sprechen fast alle die gleiche Sprache , nur mit einem bissi anderem Akzent ;)))

    0
    @Zoeyredbird1999

    Serbien, Montenegro, Bosnien und Herzegovina, Kroatien, Macedonien, Kosovo und Slowenien gehörten auf jeden fall zu Jugoslavien.

    Rumänien und Bulgarien und Griechenland nicht

    0

    Kosovo doch nicht!

    0

    1. WO IST SLOVENIJA :)?! 2. Serbien,Kroatien, Montenegro & Bosnien sprechen die selbe Sprache Slowenien & Mazedonien NICHT

    0
    @slovenka

    Slowenen bosnia serben kroaten montenoegro ale schprehen die selbe schprahe aber der aktzen ist anderes ich koem aus bosnien aus BiH

    0

    Achso gut gut das du es doch hingeschrieben hast ej ich wäre so krass ausgerastet :)

    0

    Balkan ist halt gebiet so wie man die tuerken osmanen nennt. ( osmanische reich) Das alles hiess früher jugoslavien aber gibts nicht mehr weil alle lände einzelnd sein wollten und nicht zusammen. ( serbien, kosovo, mazedonien usw..) Jedes land wollte fur sjch sein. Kosovo und albanien ist eig das gleiche halt die liegen etwas woanders. Nur in albanien sind mehr christen ubd katholen als kosovo . Du bisz mazedonier und nix anderes( ausser du bist iwas gemischt) Länder so weit ich weiss: SERBIEN ,BOSNIEN& HERZEGOWINA ( gehört zusammen irgendwie) KROATIEN, BULGARIEN, KOSOVO, MAZEDONIEN ,ALBANIEN, RUMÄNIEN

    Montenegro auch naturlich sorry hab vergessen also das liegt da auch iwk zwischen paar ländern

    0

    Was möchtest Du wissen?