Dann mach Deiner Mutter klar, dass Eltern gesetzlich die Pflicht haben, ihren Kindern eine Ausbildung oder ein Studium finanziell zu ermöglichen.

https://www.kanzlei-hasselbach.de/2018/ausbildungsunterhalt/04/

...zur Antwort

Natürlich ist Streicheln, wann auch immer, erlaubt. Im Garten vergraben, wer fragt schon danach?

...zur Antwort

Das sind Anschläge. So wie das hier aussieht, muss man den Nocken oberhalb der 1 nach hinten und anschließend nach unten schieben. Ausprobieren.

...zur Antwort

https://de.wikipedia.org/wiki/Deflation

...zur Antwort

Du schreibst:" Ich ging aber nicht absichtlich in solche Gruppen rein."

Wer, bitte schön, hat Dich dann dazu gezwungen?

...zur Antwort

Jede Kleidungsklamotte trägt ein solches Textilkennzeichen, Deine auch. Wirf mal einen Blick drauf.

http://www.bpb.de/cache/images/2/240652-st-original.jpg?9638C

...zur Antwort
25 - 30 €

Ich verwende Penny Bianca: Knuspermix mit Huhn & Ente von Penny. Das hat bei Stiftungwarentest mit 1,3 die beste Note bekommen.

Das kostet 1,50 € pro Monat

...zur Antwort

Jugoslawien existiert nicht mehr. Mit dem Tod Titos beginnt der Zerfall

Der Zerfall des Vielvölkerstaates Jugoslawien beginnt Anfang der 1980er Jahre. In den einzelnen Teilrepubliken kommt es immer häufiger zu Protesten. Es werden mehr Autonomie und Unabhängigkeit vom Machtzentrum in Belgrad gefordert. Eine anhaltende Wirtschaftskrise führt besonders in den weniger entwickelten Republiken im Süden Jugoslawiens zu großer Armut. Die Volksrepublik Jugoslawien hat sich in den 1970er Jahren am internationalen Finanzmarkt verschuldet und kann die Rückzahlung der Kredite nur mithilfe großer Einsparungen bei der Versorgung der Bevölkerung leisten. Doch die Lebensbedingungen verschlechtern sich in allen Teilen Jugoslawiens. Nach dem Tod des Staatschefs Josip Broz Tito am 4. Mai 1980 fehlt es an einer Staatsführung, die von den Bewohnern in den Teilrepubliken Jugoslawiens gemeinsam anerkannt wird. Tito führte die Volksrepublik autoritär und war dennoch in allen Teilrepubliken sehr populär - ein charismatischer Politiker, der für den Vielvölkerstaat einstand und ihn verteidigte. Mit dem Zerfall der Sowjetunion und dem von ihr dominierten sozialistischen Ostblock verliert auch der Kommunismus als Staatsideologie an Kraft. Es entsteht ein Machtvakuum, das in Jugoslawien vor allem von nationalistisch orientierten Kräften besetzt wird. Die nationalistischen Parteien und ihre Vertreter wollen staatliche Eigenständigkeit, die auf ethnisch weitgehend homogene Nationen gründet. Überall in den Teilrepubliken werden Minderheiten wegen ihrer kulturellen oder religiösen Zugehörigkeit verfolgt, vertrieben und ermordet. Im Jugoslawienkonflikt wird der Begriff der „ethnischen Säuberung“ erstmals benutzt. Allein im Bosnienkrieg sterben rund 100 000 Menschen. Zehn Jahre dauern die Kämpfe und Kriege, die allgemein als „Jugoslawienkriege“ bezeichnet werden. Millionen Menschen müssen aus ihrer Heimat fliehen.

    Der Zerfall des Vielvölkerstaates Jugoslawien beginnt Anfang der 1980er Jahre. In den einzelnen Teilrepubliken kommt es immer häufiger zu Protesten. Es werden mehr Autonomie und Unabhängigkeit vom Machtzentrum in Belgrad gefordert. Eine anhaltende Wirtschaftskrise führt besonders in den weniger entwickelten Republiken im Süden Jugoslawiens zu großer Armut. Die Volksrepublik Jugoslawien hat sich in den 1970er Jahren am internationalen Finanzmarkt verschuldet und kann die Rückzahlung der Kredite nur mithilfe großer Einsparungen bei der Versorgung der Bevölkerung leisten. Doch die Lebensbedingungen verschlechtern sich in allen Teilen Jugoslawiens. Nach dem Tod des Staatschefs Josip Broz Tito am 4. Mai 1980 fehlt es an einer Staatsführung, die von den Bewohnern in den Teilrepubliken Jugoslawiens gemeinsam anerkannt wird. Tito führte die Volksrepublik autoritär und war dennoch in allen Teilrepubliken sehr populär - ein charismatischer Politiker, der für den Vielvölkerstaat einstand und ihn verteidigte. Mit dem Zerfall der Sowjetunion und dem von ihr dominierten sozialistischen Ostblock verliert auch der Kommunismus als Staatsideologie an Kraft. Es entsteht ein Machtvakuum, das in Jugoslawien vor allem von nationalistisch orientierten Kräften besetzt wird. Die nationalistischen Parteien und ihre Vertreter wollen staatliche Eigenständigkeit, die auf ethnisch weitgehend homogene Nationen gründet. Überall in den Teilrepubliken werden Minderheiten wegen ihrer kulturellen oder religiösen Zugehörigkeit verfolgt, vertrieben und ermordet. Im Jugoslawienkonflikt wird der Begriff der „ethnischen Säuberung“ erstmals benutzt. Allein im Bosnienkrieg sterben rund 100 000 Menschen. Zehn Jahre dauern die Kämpfe und Kriege, die allgemein als „Jugoslawienkriege“ bezeichnet werden. Millionen Menschen müssen aus ihrer Heimat fliehen.

    ...zur Antwort

    Grundsätzlich sollten kaltgepresste Öle nicht über 180 Grad Celsius erhitzt werden. Werden kaltgepresste Öle länger bei hohen Temperaturen erhitzt, gehen wertvolle Inhaltsstoffe verloren. Durch die enthaltenen ungesättigten Fettsäuren kommt es zur Bildung von freien Radikalen, die dem Körper schaden.

    ...zur Antwort

    Wie wäre es, das Manual zu diesem Teil aus dem Internet herunter zu laden? Es ist ganz leicht zu finden.

    ...zur Antwort

    https://de.wikipedia.org/wiki/Malerei_der_Renaissance

    ...zur Antwort