Backofen per Schuko betreiben?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hi. 

Da sind aber viele Antworten dabei. 

Das meiste ist aber unnütz deswegen fasse ich es nochmal zusammen. 

Der FI Schalter (RCD , Personenschutzschalter) darf gar nicht bei überlast auslösen. Du hast bereits jetzt ein Elektrotechnisches Problem (Sonderfall FI/LS Schalter. Der FI Schutzschalter löst nur bei defekten Geräten aus. Irgendein Gerät lässt einen Fehlerstrom über den Schutzleiter abfliessen. Das Gerät muss gefunden und repariert werden.

Heutzutage gibt es immer mehr Backöfen mit eigenem Schuko Stecker das ist nicht ungewöhnlich, weil immer mehr Leute den Backofen nicht mehr unter dem Kochfeld platzieren sondern auf Augenhöhe. 

Jedoch muss die Steckdose für den Backofen eine eigene Absicherung aufweisen (B16 Ampere LS ) 

wenn keine weitere Steckdose Separat abgesichert ist dann kann bei dem Küchenverkäufer ein sogennanter Power Block gekauft werden 

https://www.kitchenking.de/power-splitter-set-anschluss-von-kochfeld-backofen-oder-geschirrspueler-inkl-3-kabel-mit-je-5-m-kabellaenge-powersplitter-verteiler.html

Wobei ich immer noch den Elektriker in der Pflicht sehe die Installation Fachgerecht herzustellen ist der Power Block eine Notlösung. 

Lass dir besser ein Angebot von einem Elektriker erstellen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AreaB
14.11.2016, 23:37

Super Antwort Dankeschön. Ich habe mich glaube etwas geirrt, es ist nicht der FI-Schalter sondern die Sicherung habe ich  mir sagen lassen. Kann ich da selber etwas ändern? Ist dennoch etwas "Defekt"?

Ich nehme an, dass ich so oder so einen Elektriker beauftragen muss. Wenn dann würde ich versuchen, das über die Hausverwaltung checken zu lassen :/

0

Der Stecker wird nur für die Mikrowelle sein. Der Herd hat auf 3 Phasen ca. 400V. Man kann den auch so klemmen das er mit 220V läuft, dann kann aber der FI kommen. Bei den anderen Problemen wird wohl die Ampere- und Wattzahl der ganzen Geräte eine Rolle spielen. An einer Steckdose bzw. Verlängerungsschnur nur max 3 KW

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von acoincidence
14.11.2016, 21:40

FI´s kommen nicht. Sie lösen aus.

und das tun die nur bei Fehlerströmen die zur Erde abfliessen und nicht bei Überlast. 

1

Der FI-Schalter ist für eine bestimmte Stromstärke ausgelegt. Der Strombedarf aller Geräte, die an diesem FI-Schalter angeschlossen sind, addiert sich. Versuche herauszubekommen, welche Steckdosen an diesem FI-Schalter hängen. Ein Gerät mit 2.000 Watt Leistungsaufnahme braucht einen Anschluss mit mindestens 10 Ampere. Ist der FI-Schalter für 10A ausgelegt, darf kein weiteres Gerät an dieser Sicherung gleichzeitig betrieben werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ne, das ist garkeine tolle sache! das kabel hat nur 1,5 mm² und der stecker ist den dauernenden, auch wechselnden belastungen auf die dauer nicht gewachsen!

mein persönlicher tipp: da das kochfeld nur 2 von 3 Phasen benötigt, zweig die für den backofen benötigte phase vom Kochfeld ab...

die siemens öfen haben in der regel noch ein klemmfeld, wo man kabel fest anklemmen kann....

also klemmfeldabdeckung auf, kabel ab und durch entsprechendes anschlusskabel ersetzen. ich empfehle H07 VV 3 G 2,5, alternativ eine fertige herdanschlussleitung, dann bleiben eben 2 Adern ungenutzt... herdanschlussdose vom elektriker an die passende stelle verlegen lassen, hier NYM-J 3 x 2,5 verwenden.... dann bist du auf der sicheren seite...

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meinst Du nicht vielleicht den Sicherungsautomaten? Wenn der FI fällt, ist das Gerät defekt, welches Du gerade angesteckt oder eingeschaltet hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Herb3472
14.11.2016, 10:13

Wenn der Sicherungsautomat fällt, dann ist der Stromkreis, an dem Du das Gerät betreibst, für dieses Gerät zu schwach abgesichert. Wenn der Stromkreis mit 16 Ampere an 230 Volt abgesichert ist, kannst Du damit Geräte mit einer Leistungsaufnahme von insgesamt maximal 3680 Watt bzw. Voltampere betreiben. Die Leistungsaufnahme ist in den Technischen Daten und auf den Typenschildern der Geräte ausgewiesen.

2

Hallo AreaB,

das ist ein Trugschluss, dass dieser Herd mit einem Schukostecker geliefert wird!

Ja es stimmt, dass dieser mit 230 Volt betrieben werden kann, aber bei der Lieferung ist nicht einmal ein Anschlusskabel dabei.

Angeschlossen wird über ein Kabel und an eine vorhandene Herddose, das vom Monteur mitgebracht wird, wenn diese nicht vorhanden ist, bitte setzen lassen, da sonst der Monteur wieder geht!

Zum Glück hatte ich eine separate Leitung mit Dose nur für diesen Herd!

So war es jedenfalls bei mir und meinem Siemens, da wurde mir allerdings gesagt, dass ich nicht alle Platten und das Backrohr zugleich nützen kann!

MfG

Norina

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von acoincidence
14.11.2016, 21:46

Der Fragesteller meint kein "Herd" und keine "Platten" 

Sondern einen autarken Backofen der mit Schukostecker geliefert wird. 

1

du machst nix falsch, der Stromkreis ist dafür zu niedrig abgesichert - die Sicherung wird überlastet und Peng

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der FI Schalter ist kein Zeichen für Überlast.

Wenn ein FI Schalter ausgelöst wird (Fehlerstromschalter) dann gibt es ein grundlegendes Problem welches unbedingt von einem Elektriker untersucht werden muss.

Bist Du sicher, dass es ein FI Schalter ist? Die gibts oft nur im Bad. Sollte die Antwort JA sein, dann bitte dringend einen Elektriker informieren und die Versicherung auf Brandschutz prüfen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?