Babypuder hilft gegen fettige haare?

5 Antworten

Wie wäre es mit waschen? Dir ist doch klar, dass Puder im Haar dich wie einen Grauhaarigen Geist aussehen läßt.

Wenn du Probleme imt fettigem Haar hast, dann ist die tägliche Wäsche die bessere Alternative, kurzes Haar hilft da auch noch.

Frage am Besten deinen Friseur (oder such dir einen ) was er gegen fettige Haare für ein Shampoo empfehlen kann.

Warum sollte Babypuder auf der Haut schaden? Dann würde man es wohl kaum für die empfindliche Haut von Babys benutzen... Ob es gegen fettige Haare hilft, ist eine andere Sache. Die Zeit, die du brauchst, um das Pulver rückstandsfrei aus den Haaren zu rubbeln, kannst du auch gleich die Haare richtig waschen.

Im Zweifel probiere es mal aus, wenn du gerade genug Zeit hast.

Jap, hilft sehr gut. Also ich vermute mal, du meinst, um es aufs trockene Haar aufzutragen.

Ich nehme es gerne als "Trockenshampoo". Das saugt nämlich - wie Puder halt so wirkt - das überschüssige Fett auf. Einfach auftragen, kurz einreiben und auskämmen.

Einziger Nachteil: Ich habe danach immer recht weißes Haar, muss also viel bürsten und reiben, um das wegzubekommen. Habe Naturbraunes Haar, bei blondem Haar ist das vielleicht nicht so tragisch. Ansonsten: die grüne, rote oder weiße Mineralerde von margilé, je nach Haartyp und -farbe.

Hat den gleichen Effekt, wirkt meiner Meinung nach aber etwas besser und du kannst die Erde darüber hinaus auch für Haarmasken, zur Haarwäsche oder auch als Gesichtsmaske nutzen - ist also etwas vielfältiger als Produkt.


Ja, hilft, man kann es statt Trockenshampoo verwenden. Es kann aber auch die Kopfhaut austrocknen.

Was möchtest Du wissen?