Babykatze jammert und miaut, was kann man tun?

8 Antworten

So wie sich das anhört, gibt es keinen Artgenossen, da musst du dich über einen unglücklichen, gelangweilten und frustrierten Kater nicht wundern.

Egal, wieviel Mühe du dir gibst, einen Artgenossen kannst du als Mensch nicht ersetzen.

Schau nach einem charakterlich geeigneten Kollegen für deinen Kater, möglichst im gleichen Alter.

Wenn du abklären lassen hättest, ob dein Kater gesund ist, hätte aber auch der Tierarzt dir diese Frage beantworten können.

L. G. Lilly

lass den kleinen Nachts zu dir, Katzen sind sehr sensible Geschöpfe und brauchen wie auch Babys eigentlich mütterliche Wärme, die kannst du durchaus dadurch ersetzen, dass er sich Nachts zu dir legen kann.

Ansonsten überlege mal selbst wie du dich als Kind gefühlt hättest, wenn man dich einfach mal von einem tag auf den anderen von deiner Mutter weggenommen hätte und du irgendwo zu nem Fremden gekommen wärst

Meine letzte Katze hat von Anfang an im Bett geschlafen , das konnte ich ihr nicht mehr abgewöhnen.

Genau darum sind Katzen auch 12 Wochen bei der Mutter, danach brauchen sie das nicht mehr um zu überleben und auch in der Natur werden sie ab dem Alter selbständig und falls du dich auch gut auskennst weist du, dass Katzenmütter ihre Kinder ab dem Zeitpunkt verstoßen, da sie dann zu faul sind für alle zu jagen. Bin am Land aufgewachsen und habe das Jahr für Jahr mitangesehen. ;)

0
@treequeen

die Katzenmütter machen aber nicht nach genau 12 Wochen nen Cut sondern es ist ein Prozess der ein wenig Zeit benötigt.

Und ich sehe da keinen Grund meiner Katze sowas abzugewöhnen, okay als sich jünger war hat sie gerne meine Füße am frühen Morgen gejagt des war aber effektiver als jeder Wecker und wenns mir reichte gabs nen Anschiss

0
@verreisterNutzer

Oh glaub mir, nach spätestens 8 Wochen hat die Katzenmutter uns die Jungen vor die Haustür gelegt und dann waren sie unser Problem während sie wieder auf Streife gegangen ist xD Sorry aber da kannst du mir nichts vor machen :D

Dann hast du wohl keine Langhaarkatze, da gibts schon genug Haare im Haus. Außerdem muss das nicht jeder mögen, ich kenne genug Leute die nicht mit ihren Katzen das Bett teilen und diese Katzen sind genauso lieb, zutraulich und anhänglich wie andere.

0
@treequeen

da gebe ich dir recht ich habe keine Langhaarkatze ich hab eine Wildkatzenmischung die sind bissel rabiater als normale Hauskatzen

0
@verreisterNutzer

Unsere "Draußen"-Katzen haaren auch so gut wie nicht, da hat eine Maine Coon schon sehr viel mehr Fell.

0
@treequeen

auch wenn sie selbstständig werden haben sie meist das Bedürfniss nach Zuneingung und Körperkontakt. Zudem mögen sie keine geschlossenen Türen ,schon gar nicht wenn sie dadurch unsinniger Weise isoliert werden. Auch ohne Artgenossen mögen sie nicht gerne leben, dies müsstest du eigentlich wissen.

0

Also wir haben auch eine Baby Kater 14 Wochen er ist sehr zarm und lieb. Ich würde sagen das du mir ihn am Tag schon Zeit nimmst mit ihnen zu spielen. Schlaf auch möglichst mit ihm im gleichen Raum damit er nicht alleine ist. Weil sonst ist er so alleine in einem großen Raum der für ihn groß erscheint. Wo hast du ihn den geholt vielleicht hat er negative Erfahrungen gemacht in seiner Umgebung.

Ok das Thema ist ein bisschen alt hoffe sie haben das Problem gelöst lul

0

Hol bitte eine zweite junge Katze dazu. Deine Katze braucht jemanden zum kuscheln, spielen, balgen usw...

ein Mensch kann keinen Artgenossen ersetzen

War leider keiner mehr frei, sein Freund kommt erst in 5 Wochen

0
@Lysandra13

Ist schon reserviert, will jetzt nicht noch eine holen.

0

es fehlt ihn ein verantwortungsbewusster Halter, der ihn nicht isoliert, der ihm einen passenden Artgenossen zusetzt, der sich ausreichend beschäftigt, der sich informiert hat, wie die Bedürfnisse eines Welpen aussehen .

Was möchtest Du wissen?