Ausgleichsmasse auf Osb?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo, was ist unter den OSB Platten, wenn da eine Holzbalkendecke ist hast du versäumt den Ausgleich auf den Balken zu machen. Es wäre einfacher die Balken aufzufüttern um eine ebene Fläche zu bekommen als auf die OSB Platten irgend etwas aufzubringen. So Ausgleichsspachtel ist ja auch nicht billig und ob es die Bewegung des Bodens lange mitmacht wage ich zu bezweifeln nicht das die Sache mit der Zeit zerbröselt.

Informier dich mal über fliesestrich....könnte in deinem fall evtl nützen

Eine Dämmung mit einer Aufschüttung (loses Material) ist recht Geld- und zeitintensiv, man verliert dabei auch an Höhe. Ein vorheriger Ausgleich wäre da sicher besser. Nochmal losschrauben, mit speziellen Ausgleichsschrauben (weiß nicht ob die auch so heißen) ins Wasser bringen und zur Abstützung mit Klötzen unterfüttern. Die andere Möglichkeit wäre Ausgleichsmasse speziell für Holzböden. Die ist "flexibel" (Boden schwingt sicher etwas), aber auch teuer.

Habs hinter mir. +/- 2 mm sind egal (Trittschalldämmung hilft).
Bis 8-10 mm kannst Ausgleichsmasse nehmen. Hällt aber nicht lange, kostet zu viel.
Über 10mm OSB wieder raus und Unterkonstruktion begradigen.

Gibt keine Zauberlösung. 1x richig machen spart Ärger hinterher.

Was möchtest Du wissen?