Ausbildungsplatzwechsel in Probezeit?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Probezeit ist dazu da, um zu schauen, wie du mit dem Betrieb und deinem Arbeitgeber auskommst. In der Probezeit kannst du sofort fristlos und ohne Angabe eines Grundes kündigen (steht im BBIG, genauen § hab ich grad nicht im Kopf)

Natürlich kannst du danach bei einem anderen Betrieb neu anfangen :)

Hallo,

innerhalb der Probezeit kannst du problemlos kündigen und deine Ausbildung in einem anderen Betrieb fort setzen.

Danach wird es schwieriger, aber nicht unmöglich.

Denn wie du es treffend meintest,kann man jederzeit kündigen, wenn man den Beruf aufgeben möchte. Das heißt aber nicht das man diese Entscheidung 24 Stunden später nicht bereut und das dann wieder toll findet.

Entscheidend ist der Zeitpunkt, wo du dich entschließt den Beruf auf zu geben.

Ob du diesen dann 24 Stunden oder 24 Tage dann doch wieder ausüben willst.....kann ja vorkommen ;-)

Man muss das nur glaubhaft versichern können.

LG

Hallo. Ein Aufhebungsvertrag wäre sehr ratsam. Sonst hinterlässt du einen schlechten Eindruck von dir. Die Vorgehensweise ist aber dir überlassen. Rechtlich gesehen kannst du in der Probezeit, ohne Angaben von Gründen kündigen, das versteht sich ja beidseitig. Doch wenn du deinen bisherigen AG hinzuziehst, dann wäre das einvernehmlich, also toleriert. Wenn dein AG aber unangenehme Fragen stellt, dann kannst du immer noch im gesetzlichen Rahmen kündigen.

In der Probezeit kannst du einfach kündigen, Fristlos!

Was möchtest Du wissen?