Asien-Aquarium Besatz

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Marvin,

Ich hatte an 24grad Celsius; pH-Wert von 7,0; 10grad dGH gedacht.>

Es geht bei den Wasserwerten nicht darum, an welche du denkst, sondern darum, mit welchen Werten das Wasser bei dir aus der Leitung kommt. Danach sollte sich die Auswahl der Fische richten. Natürlich kann man sich das Wasser auch passend zu den gewünschten Fischen aufbereiten - aber das ist recht aufwändig und nicht der richtige Weg für Anfänger.

Grundsätzlich ist es möglich, alle diese Fische miteinander zu vergesellschaften - sie kommen sich nicht ins Gehege und es frisst auch niemand von denen den Fadenfische die Tastfäden ab (das wäre nur bei Sumatrabarben und deren Zuchtformen so).

Aber es sind natürlich für ein 240 l AQ viel zu viele Fische.

In dieses AQ passen ja nur rein rechnerisch 240 l Wasser hinein - tatsächlich eher nur 200. Denn der Bodengrund nimmt Platz weg, ebenso die Technik und die Dekoration, du musst die Scheibendicke abziehen und kannst das AQ ja nicht randvoll befüllen.

Du düftest in diesem AQ also (grobe Faustformel) eine "Gesamtfischlänge" von 200 cm pflegen - da liegst du bei den geplanten Fischen deutlich! drüber.

Ich würde in so einem großen AQ die kleinen Perlhühnchen ohnehin lieber weglassen, denn die verlieren sich in dem großen Becken, werden ganz scheu und bekommen auch beim Fressen eher kaum etwas ab (bei der Konkurrenz). Dann solltest du lieber die Bitterlingsbarben etwas aufstocken.

Auch von den Glaswelsen solltest du lieber Abstand nehmen, denn es sind sehr heikel und anspruchsvoll zu pflegende Tiere, die du auch kaum mit Trockenfutter wirst ernähren können. Sie fressen nur Lebendfutter - sind höchstens noch an Frostfutter zu gewöhnen.

3 Mosaikfadenfische, 10 - 15 Bitterlingsbarben, 1 Feuerschwanz und die Schachbrettschmerlen bilden einen schönen, passenden und völlig ausreichenden Besatz.

Ein Überbesatz ist immer die Wurzel aller aquaristischen Übel, wie schlechte Wasserwerte, hohe Schadstoffkonzentrationen, Nährstoffüberschuss, Algenplage, gammelnde Pflanzen, kranke und sterbende Fische.

Gutes Gelingen

Daniela

Hallo 12marvin95,

hier kannst Du Dir einmal einige Fische ansehen, die in ein Asienbecken passen könnten, ausschlaggebend, sind aber, wie schon Daniela schreibt die Wasserwerte, die Du den Fischen auf Dauer bieten kannst!

http://www.aquarium-guide.de/herkunft8.htm

MfG

norina

Zu dem Wasserwerten: ich habe unser Leitungswasser mal getestet. Wir haben ein pH-Wert von 7,0; Gesamthärte von 4-7grad Der pH-Wert würde Stimmen aber die Härte nicht. Ist es möglich dieses anzuheben oder wäre es sinnvoller andere Fische zu halten? Vielleicht Südamerikanische Fische? Die brauchen doch weicheres Wasser, oder? Außerdem noch Danke für die bisherigen Tipps. Ich möchte alles richtig machen und will mich daher informieren bevor ich mir Fische anschaffe! Lg Marvin

Fadenfische passen grundsätzlich nicht mit den anderen beschriebenen Arten zusammen. Die Fäden werden abgefressen und dieser Fisch liebt die Ruhe. Aber ein Aquarium mit Fadenfischen ist etwas schönes. Colisia labiosa 10 cm, Colisia fasciata 12 cm, Colisa lalia 5-6 cm im weiteren alle Trichogaster Arten.

Was möchtest Du wissen?