Arthrose beim Hund ....

5 Antworten

Eher nicht, 12Jahre 60 kg, dein Hund hat ein hohes Alter, Schmerzen lindern und den Hund nicht mehr mit allen möglichen Therapien quälen ist sicher die richtige Lösung. Es geht ein paar Tage bis der Spiegel von Rimadyl im Blut hoch genug ist. Hinten wackelt er, weil sich im Alter die Muskulatur zurückbildet. Leider muss man den traurigen Tatsachen ins Auge sehen.

Hallo Bei meiner 12 jährigen Hündin hilft Grünlippmuschel und Teufelskralle.

Es gibt versiedene Pulver für Arthrose beim Hund,achte aber draus das die 2 SAchen aufjedenfall mit drin sind.

LG Melanie

Arthrose ist leider nicht heilbar. Du kannst nur die Symptome lindern und das würde ich tun soweit das geht. bei einem großen 12 Jahre alten Hund sind das einfach Alterserscheinungen.

womit noch lindern !? :/

0
@AlleinImRegen

schmerzmittel, das kannst du noch für ihn tun. Wenn es damit nicht besser wird, solltest du ihn gegen lassen.

0

Ich frage auch nochmals, ist die Diagnose sicher oder wird es vom Tierarzt vermutet?

Wenn es Arthrose ist, kann man es nicht heilen, Aber man kann einiges machen, damit sich Hundi wohler fühlt und es nicht zu schnell schlimmer wird.

Meine Hündin hat auch Arthrose. Aber es geht ihr mittlerweile richtig gut.

Ich habe erst eine Kur mit Vermiculite D6 gemacht (homoöpatisch aufbereitetes Erzgemisch aus Australien mit 18 Bestandteile) - wurde eigentlich entwickelt für Menschen mit Glasknochen. Aber es wurde festgestellt, das es sehr gut bei HD, Arthrose etc. hilft. Vor allem aber wird der Kalkhaushalt regelt - egal ob zu hoch oder zu niedrig.

Dann war ich bei einer Physiotherapeuthin und habe mir zeigen lassen, wie ich meine Hündin massieren kann und sie lockern kann. Das tut ihr unglaublich gut.

Und dann habe ich endlich eine gute Tierheilpraktikerin gefunden u. nun bekommt sie seit ca. 3 Wochen Organpräperate von Wala gespritzt - und sie blüht auf. Ihr geht es von Tag zu tag besser - sie fängt wieder an zu spielen - hat sie seit 1 Jahr nicht mehr gemacht. Einfach nur toll.

Daher würde ich Dir auch empfehlen - such einen guten THP.

LG

wie alt ist denn dein Hund!?

0
@AlleinImRegen

mind. 12 Jahre. Man weiß es nicht, denn sie ist ein Nothund. Ich habe sie jetzt fast 3 Jahre. Vor 3 Jahren hieß es, sie sei 13 Jahre alt (laut altem Besitzer) das aber konnte nicht sein. Tierärzte haben sie damals zwischen 9 und 11 Jahren geschätzt u. somit ist sie jetzt mind. 12 Jahre alt. Also mind. so alt wie Deiner.

0

Woran erkennst du dass der Hund Schmerzen hat? Eine gute Schmerztherapie wäre wahrscheinlich notwendig. Die kannst du in einer guten Tierklinik machen lassen. Lass ihn neu auf Schmerzen einstellen. Alles Gute Ilsemarie

Was möchtest Du wissen?