Arbeitsvertrag stimmt mit Stundenanzahl nicht überein?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zuerst solltest du mal mit dem Betriebs-, bzw. Personalrat sprechen und dann ggf. noch mit einem Anwalt.

Dankeschön, ein guter Tipp

0

In Deinem Arbeitsvertrag, den Du ja sicherlich unterschrieben hast, stehen 39 Stunden pro Woche.

Wenn Du diese bisher nicht geleistet hast, aber dafür bezahlt wurdest, bist Du im Minus mit Deinen Stunden. Das heißt, Du musst diese irgendwie nacharbeiten.

Gerade im ÖD werden doch die Arbeitszeiten in einem Stundenkonto erfasst (Gleitzeitkonto). Das hat man doch dann im Blick und sieht, wenn dieses Konto dann ins Minus geht.

Haben keine Stempeluhr

0
@AngiedieSchlaue

Jeder schreibt seinen eigenen Stundenzettel ende des Monats

0

Hallöchen gesagt.

Erst mal angezeigt:

  1. Wenn Du nur 35 Std./Woche gearbeitet hast, dafür aber 39 Std./Woche bezahlt bekommen hast, dann hast Du natürlich 4 Stunden/Woche zu viel bezahlt bekommen.
  2. Wenn 39 Wochenstunden im Vertrag vereinbart und unterschrieben wurden, dann ist dies von beiden Seiten verbindlich anerkannt.
  3. Warum Du dann nur 35 Stunden pro Woche gearbeitet hast, das musst Du wissen?
  4. Seltsam ist hier auch, dass es bis heute anscheinend nicht aufgefallen ist.

Fakt ist: Mal grob gerechnet ist da mittlerweile so etwa die Stundenzahl eines Monats bei Dir zusammen gekommen, die überzahlt wurden. (ca. 144 Stunden).

Ich denke, Du wirst verstehen, das sich solch eine Summe kein Unternehmen einfach mal so leisten kann, auch wenn sie hier nicht ganz schuldfrei an der Situation sind. Deshalb diese Forderung.

Wie Du diese Stunden nacharbeiten kannst, ob es evtl. auch per Raten mit Gehaltsabzug, oder dergleichen erreichen könntest, das solltest Du mit dem Betriebsrat besprechen. Schließlich hast Du ja offensichtlich nicht aus Vorsatz gehandelt, da sollte Dir Dein Arbeitgeber evtl. auch entgegenkommen können.

Und ja, rechtens ist das schon. Ich würde trotzdem eine Nachfrage beim Anwalt für sinnvoll erachten.

Viel Glück gewünscht und

lieben Gruß aus Berlin

Vielen Dank für die sehr hilfreiche und kompetente Antwort. Werde ich aufjedenfall machen. Danke

1
@xxx21

Frage wirklich erst mal beim (1.) Betriebsrat nach. Wenn dann noch Fragen offen sind, (2.) Anwalt.

Gern geantwortet.

1

Du hast einen Vertrag unterschrieben und die andere Partei besteht auf Erfüllung der Zusagen.

Frag beim Personalrat nach aber ich fürchte da geht nicht viel.

Das arbeiten, was im Vertrag steht natürlich. Das ist schliesslich das, was du unterschrieben hast. Nötigenfalls nacharbeiten.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?