Arbeitgeber zwingt Arbeitnehmer krank zur Arbeit zu kommen - rechtens?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nein, Du bleibst zuhause. Du musst weder für eine Vertretung sorgen (das soll der AG mal schön selbst machen), noch musst Du in diesem Zustand arbeiten gehen. Geh heute im Laufe des Tages, falls es Dir so einigermaßen geht, zum notärzlichen Dienst. Dann bekommst Du zumindest für heute eine Krankschreibung bzw. ein Attest. Ansonsten gehst Du morgen früh zum Hausarzt, der wird Dich hoffentlich rückwirkend für heute krank schreiben. Gute Besserung.

lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein! auch musst nicht DU fuer eine vertretung sorgen, dass ist aufgabe des bosses. ruf den aerztlichen notdienst und lass dir fuer heute eine AU geben - dann bist du auf jeden fall auf der sicheren seite

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Arbeitgeber muß für personellen Ersatz sorgen, nicht der Arbeitnehmer!

Und wenn der AG es lecker findet, daß der Schnodder auf Lebensmittel tropft, dann weißt Du, mit wem Du es zu tun hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Krank muss niemand zur Arbeit kommen.

Zudem muss man als normaler Arbeitnehmer nicht für Ersatz sorgen. Was genau arbeitest du denn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tarsia
25.10.2015, 10:02

Im Kino an der popcorntheke

0

Nein, ist nicht rechtens. Es ist Sache des Arbeitgebers, Ausfälle zu kompensieren.

Morgen früh gehst du auf jeden Fall zum Arzt und lässt dir eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ausstellen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, aber besorge dir beim Arzt ein Krankschreibezeugnis!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?