Arbeit ablehnen ohne Sperrzeit?

4 Antworten

Du hast mit Deinem Sohn ja einen guten Grund, aus dem Du die Stelle guten Gewissens ablehnen kannst - ja sogar musst, denn die Betreuung Deines Sohnes muss sichergestellt sein! Das schreibt der Gesetzgeber (Staat) zwingend vor.

Eine Ummeldung der Betreuungszeit von Teil- auf Vollzeit ist im Normalfall auch nicht mal eben in einer Stunde zu regeln. Das alles berechtigt Dich schon, dieses Angebot freundlichst mit einem Lächeln abzulehnen, ohne eine Sperre zu riskieren.

Zudem hast Du ja schon im Gefühl, dass bei der Stelle etwas nicht so ganz stimmt. Bei einem Chef der so reagiert wie Du es schildert, würde hier vermutlich auch keiner freiwillig arbeiten wollen.

7

Super, es ist beruhigend sowas zu lesen. Danke :)

0
41
die Betreuung Deines Sohnes muss sichergestellt sein

damit hast Du natürlich recht. Aber ich hoffe die Arbeitsagentur weiß in dem Fall Bescheid, dass die Kinderbetreuung aktuell nur auf TZ gesichert ist. Dann ist das Ablehnen von VZ - Stellen nämlich in der Regel ohne Probleme möglich.

Wenn die Fragestellerin sich aber VZ zur Verfügung stellt & entsprechend Alg1 bezieht, aber nur für TZ eine Kinderbetreuung hat, kann das durchaus Auswirkungen auf ihre Leistungen haben.

0
18
@SimonG30

Guter Einwand. Sollte sie vielleicht mit ihrem Fallmanager (oder wie immer die jetzt heißen) besprechen.

0
7
@SimonG30

Das weiß ich jetzt nicht so genau ob die Agentur darüber bescheid weiß. Normalerweise müsste die Agentur es doch aber wissen das, wenn man Arbeitssuchend ist, mein Sohn nur ein Teilzeitplatz zusteht. Sollte ich denn lieber ein Gelben Schein holen und somit versuchen das er es sein lässt mich einzustellen?

0
18
@Reviloone95

An Deiner Stelle würde ich in Deiner Umgebung mal eine Beratung für Arbeitslose aufsuchen. Nicht vom Arbeitsamt, sondern von einem der vielen anderen Träger, wie Paritätischer Wohlfahrtsverband, Diakonie, Caritas ... Die können Dir in ganz vieler Hinsicht den Rücken stärken und geben einen guten Überblick über Möglichkeiten für Alleinerziehende.

0
7
@RADELNDSENF

Danke für deinen Tipp. :) Ich weiß gar nicht ob es sowas gibt hier. Da muss ich mich mal schlau machen.

0
7
@RADELNDSENF

Wir kommen von Rügen. Ich habe mir jetzt überlegt das ich sage dass mein Sohn das Wochenende krank wurde. Ist zwar echt ne schlechte Idee mein Sohn vor zu schieben aber es ist immerhin besser als eine Sanktion zu riskieren.

0

Ohne Vertrag musst du nicht anfangen. Du musst ja wissen, was du verdienen wirst, Urlaub etc. So etwas habe ich noch nie gehört. Ich war jetzt auch fast 3 Monate arbeitslos und habe mehrere Stellen abgelehnt. Meine Sachbearbeiterin hat mir im Gespräch gesagt, dass sie in den ersten 3-4 Monaten nichts dagegen hat, wenn ich Stellen ablehne, die nicht passen. Ich denke aber, da musst du auch einen netten Bearbeiter haben. Und siehe da, ich fange zum 01.11 bei einer super Firma an. Warten lohnt sich also.

7

Vielen Dank für die Antwort. :) Ich bin auch erst seit September wieder auf Arbeitssuche. Ich hoffe ja mal, das die Sachbearbeiterin genau so tolerant ist. :)

1
8
@Reviloone95

Das denke ich schon. 😊 Mach dir keinen Kopf, Ziel ist es etwas langfristiges zu finden. Es nützt ja nichts, wenn du nach kurzer Zeit wieder arbeitslos wirst. Viel Glück bei deiner Jobsuche, das klappt schon 😊

0

Alleine schon das du Montag da anfangen sollst, ohne alles geregelt zu haben und nicht mal den Verdienst, Urlaubsanspruch usw.kennst, wäre schon ein Grund für eine Ablehnung ohne Sperrzeit.

Wenn der Vermittlungsvorschlag keine Rechtsbehelfsbelehrung enthalten hat, darf es auch keine Sperrzeit geben, selbst wenn du keinen wichtigen Grund für deine Ablehnung haben würdest.

Du schreibst das dein Kind nur Teilzeit in der Kita ist, war das denn schon während deiner Beschäftigung der Fall ?

Wenn ja, dann müsstest du dem Arbeitsmarkt auch nur für deine vorherige Arbeitszeit zur Verfügung stehen, müsstest also gar nicht Vollzeit arbeiten, es dürfte dein ALG - 1 dann nicht prozentual je nach Verfügbarkeit gekürzt werden, weil dein ALG - 1 Anspruch ja nicht aus einer vorherigen Vollzeitbeschäftigung entstanden wäre, so zumindest wäre meine Meinung dazu.

7

Dankeschön. Das hat mir schon sehr geholfen deine Aussage. Vorher, als ich noch beschäftigt war, war mein Sohn ganztags in der Kita. Und ich würde ja auch wieder gerne vollzeit arbeiten jedoch nicht bei so einem. Also kann ich beruhigt absagen? Ein Glück! DANKE! :)

0
57
@Reviloone95

Hast du denn da auch schon Vollzeit gearbeitet, man kann dann ja trotzdem nur auf Teilzeit arbeiten, selbst wenn das Kind Vollzeit in die Kita geht ?

Es kann doch keiner von dir verlangen eine Beschäftigung aufzunehmen, wenn du nicht mal deinen Verdienst kennst, dass alleine wäre schon ein Grund für eine Ablehnung ohne Sperrzeit.

Sollte das dein SB - anders sehen, dann würdest du vor einer geplanten Sperrzeit erst einmal um Stellungnahme gebeten und da kannst du deinen / deine Gründe für die Ablehnung nennen.

Ich kann mit aber nicht vorstellen das es dazu überhaupt kommen wird.

War denn im Stellenangebot ein Blatt für die Rückantwort dabei ?

Da kannst du dann deinen Grund für die Ablehnung ja auch schon angeben.

0

Was passiert mit dem Elterngeld wenn ich wieder Vollzeit Arbeiten gehe?

Hallo Also mein Sohn ist am 09.01.16 geboren ich habe 1 Jahr Elternzeit mit meinem Arbeitgeber vereinbart allerdings habe ich für ende August einen Kita platz sodass ich am 01.09.16 wieder Vollzeit Arbeiten gehen werde jetzt ist meine frage was passiert mit meinem Elterngeld? Danke für euer Hilfe !!

...zur Frage

Rückzahlung ALG II nach Arbeitsaufnahme?

Rückzahlung Jobcenter ALG II?"

"Ich habe am 02.01.15 angefangen zu arbeiten und für den Monat Januar noch ALG II bezogen. Erstes Gehalt gab es im Februar für Januar natürlich. Muss ich das ALG II für Januar zurück zahlen? Wie ist es derzeit mit dem Zuflussprinzip? Wenn ich es nicht zurück zahlen muss wie kann ich dem Amt das jetzt klar machen?

Ich wollte jetzt ein Schreiben fertig machen in dem Erläutere das ich mein erstes Gehalt im Februar erhalten habe und dies mit den dazugehörigen Kontoauszügen (Kopien) beweise. Allerdings gibt es jetzt ein Problem. Aufgrund von Blödheit des Amtes (Umzu: falsche Adresse (wurde rechtzeitig geändert zum 07. April - Schreiben am 13.04 erstellt an alte Adresse - Zusendung der Rückforderung) erst jetzt vor 1 Woche das Schreiben erhalten (+Poststreik). Dieses schreiben ist auch gleichzeitig die 3 Mahnung. Kann ich da bis zum 30.07 noch etwas bewirken? Wie kann ich am besten vorgehen?

Mit freundlichen Grüßen verzweifelter :(

...zur Frage

Vermittlungsvorschlag ohne Rechtsfolgenbelehrung - Bewerbungspflicht?

Muss ich mich auf einen Vermittlungsvorschlag ohne Rechtsfolgenbelehrung bewerben? Der Verfasser / Sachbearbeiter von der Agentur für Arbeit, ist mir nicht bekannt. Meine zuständige Sachbearbeiterin hat mir sonst immer Vorschläge mit Belehrung zugeschickt.

wer kann Auskunft geben??

...zur Frage

zu viele Vermittlungsvorschläge

Ich ersticke in Vermittlungsvorschlägen

Ich brauch mal ganz dringend Hilfe. Ich hab ne neue Sachbearbeiterin beim Arbeitsamt und die versucht mich fertig zu machen. Die „junge“ Dame hat mir doch glatt jetzt in 3 Wochen insgesamt 18 Vermittlungsvorschläge zukommen lassen mit der Aussage, wenn ich nix tue komm ich ja nie vom Amt weg. Einige davon passen nicht mal auf mein Profil. Ich bin eigentlich gelernte Verkäuferin und sie gibt mir einen Vorschlag als Platinenmitarbeiterin… ich weiß nicht mal was das ist.

Kann ich mich irgendwie dagegen wehren? Hat jemand Erfahrung mit solchen?

...zur Frage

Vorstellungsgespräch absichtlich "vermasseln"?

Ahoi. Ich habe morgen ein Vorstellungsgespräch. Jedoch habe ich keine Angst davor. Eher will ich am Ende dort nicht arbeiten.Ich war vorher bei Netto und habe dort meine Ausbildung zum Verkäufer gemacht und ein Jahr danach unbefristet gearbeitet. Wie aus heiterem Himmel haben die sich auf einmal über mein Äußerliches beschwert. Einfach so. Obwohl sich nichts geändert hatte an mir. Da ich aber seit der Ausbildung Depressionen hatte und es niemanden sagen konnte dass mir diese Arbeit eigentlich total auf die Nerven geht. Habe mich freiwillig in ein Klinikum einweisen lassen und anschließend gekündigt. Auch auf Rat von Ärzten. Nun soll ich mich bei Edeka vorstellen. Die Arge meinte halt, dass es keine körperlichen Beschwerden geben würde, die es mir nicht ermöglichen diesen Beruf weiter auszuüben. Aber ich denke ich packe nicht nochmal diese "Dummheit" der Kunden. Also Witze die man gefühlt 1000x am Tag hört, oder dass man immer freundlich bleiben muss, während Kunden einem selbst einen ans Bein sch@!ßen. Ich weiß im Grunde noch nicht mal, welchen Beruf ich ausüben will, weil ich Arbeit in jeder Form hasse. Versteht mich nicht falsch: Ich will dem Staat nicht auf der Tasche liegen und selbst Geld verdienen. Nur sind für mich alle Berufe irgendwie... unattraktiv.Ich will eigentlich zu den Leuten, mit denen ich diese Gespräche führen werde, ehrlich sein. Immerhin kostet es der Firma selbst Geld und Zeit eine Arbeitskraft einzuarbeiten. Und ich will nicht, dass jemand schaden dadurch erleidet.Vielleicht könnt ihr mir mit dieser Zwickmühle helfen?

...zur Frage

Dringender Aufhebungsvertrag?

Hallo Meine beste Freundin war gestern bei einem Vorstellungsgespräch und dürfte am 01.07.17 bei dieser Firma anfangen zu arbeiten.

Nun ist das riesen Problem, das sie 2 Monate Kündigungsfrist hat und sich das so mit dem 01.07. schneidet. Der alte Arbeitgeber möchte kein Aufhebungsvertrag abschließen. Bzw möchte kein Weg finden, das sie eher aus dem Arbeitsvertrag ausscheiden kann.

Was kann man tun um aus dem Arbeitsverhältnis heraus zu kommen? Gibt es da Schlupflöcher?

Der neue Arbeitgeber benötigt bis Montag eine Entscheidung. Deshalb ist es leider sehr dringend.

Der neue Arbeitgeber ist in jedem Fall eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen, finanziell und und und

Vielen Dank für die Antworten Gruß Martin

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?