Angst vor Tod wegen Pubertät?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, du Liebe!

Also ich bin jetzt 14 und kann mich erinnern, dass ich auch einmal so eine Phase hatte, in der ich viel darüber nachgedacht habe, dass ich einfach irgendwann mal zufällig sterben könnte.

Ich bin dann aber draufgekommen, dass es komplett überflüssig ist, mir darum Sorgen zu machen, weil mehr als auf mich selbst aufpassen kann ich nicht tun. Man sollte sein Leben einfach glücklich leben und froh darüber sein, dass man zum Beispiel keine tödliche Krankheit hat oder in einem sicheren Zuhause lebt.

Daran denke ich immer: Wie gut ich es habe, in einem sicheren Land/einer sicheren Stadt zu leben, und Freunde und Familie bei mir zu haben! :)❤

Hoffe ich konnte dir helfen. Falls du noch was brauchst, schreib mir! ;)

Hallo, danke für die gute antwort! Ich hab nur einfach angst davor, dass ich irgendwann so eine krankheit kriege :( 

0
@GoldherzAmber

Es bringt nichts, Angst zu haben. Das ist nur unnötiger Stress. Du kannst nur darauf achten, gesund zu leben und so gut wie möglih, Krankheiten zu vermeiden. 

Falls du aber doch erkranken solltest ist es egal, ob du vorher daran gedacht hast und Angst gehabt hast, oder ob die Krankheit kam ohne, dass du Angst davor hattest. Ist dann immer noch dieselbe Krankheit, leider.

Deswegen mach dir keinen Kopf und bemühe dich, gesund und fröhlich zu leben! :)

0

Es ist normal, das man als junger Mensch sich irgendwann die Endlichkeit des Lebens bewusst macht. Das ist nichts, was unbedingt mit deiner Pubertät zu tun hat sondern ich würde das als einen grundsätzlichen Erkenntnisprozess beschreiben. 

Der eine geht damit lockerer um für andere bedeutet es einen kleinen bis grösseren Schock zu ermessen, was es bedeutet, nicht unsterblich zu sein.

Also so gesehen ist alles normal mit dir und du brauchst dir keine expliziten Sorgen zu machen. Denk drüber nach, sprich mit Leuten, die es interessiert und lebe dein Leben.

Hey (:

Jeder bekommt irgendwann mal solche Gedanken, das ist ganz normal und gehört ja wohl irgendwie dazu. Wäre doch schlimm wenn man sich nicht einmal mit einem eher kritisch angesehenen Thema auseinandersetzt oder ? Der Tod ist eine angsteinflößende aber interessante Thematik zugleich. 

Setze dich soweit damit auseinander, dass du vielleicht dein Wissensdurst dadurch gestillt hast. Mache dir vielleicht auch Gedanken wie du dir das alles vorstellst. Stelle jedoch nicht den Tod als Priorität. Du bist noch so jung und hast dein ganzes Leben vor dir, die Zeit dafür komplett zu verschwenden tut dir nicht gut. Rede doch vielleicht mal mit einer Freundin oder deinen Eltern darüber. Die Gedanken kreisen dann nicht nur um das Thema und deine Angst wird dir auch irgendwie genommen. Und unternehme ruhig was. (:

Ich bin Christ und glaube an ein Leben nach dem Tod. Ich habe keine große Angst vor dem Tod.
Du kannst im Internet nach "Mädchen begegnet Jesus" und "Wissenschaftler Nahtoderfahrung Buch" suchen (ohne Anführungszeichen). Das sind Gründe, um an Gott und an ein Leben nach dem Tod zu glauben.
Wenn Du weitere Gründe haben möchtest, um an Gott zu glauben, dann kannst Du mich z. B. fragen oder auf mein Profil gehen, dort findet man Gründe.

Das sind Gründe, um an Gott und an ein Leben nach dem Tod zu glauben.

Nein. Das sind alles Gründe dafür, zu glauben, dass der Missionseifer fundamentalistischer Christen noch nicht einmal vor der Verdrehung von Tatsachen und der Lüge zurückschreckt.  

Nahtoderfahrungen haben mit christlicher Religion nichts, aber auch gar nichts zu tun. Sie sind keine Bestätigung für einen christlichen Gott oder ein christliches Paradies.

0

Hey kleine, ich habe mir versucht mein Leben zu nehmen und mit würde es nichts ausmachen zu sterben, wäre dir das lieber?

Also.
Es ist ganz normal dass man darüber nachdenkt...

Wenn die Gedanken: ich lasse Leute zurück, kommen, dann denk eigensinnig: ich bin Tot was interessierts mich?

2. warum hast du Angst vorm Tod?
Weil du nicht weißt was danach kommt!
Mich interessiert das ziemlich (Nagut ich bin auch n psychopat, aber egal)
Also, es gibt hunderte Theorien was danach passiert, glaube an die die dir am Besten gefällt, dann macht das das Thema auch leichter

Bei weiteren Fragen einfach Unters Kommentar schreiben.

LG
Anon

Was möchtest Du wissen?