Angst vor Gangschaltung bei Motorrad/Auto!

7 Antworten

Beim Auto ist das kein Problem, da kannst Du immer aus jedem Gang direkt in den Leerlauf schalten. Also im 5. Gang an die Kreuzung ran rollen (Kupplung früh genug treten) und dann vom 5. direkt in den ersten Schalten, weil alle Gänge über die Neutralstellung gehen.

Beim Motorrad mußt Du nur dran denken, daß Du beim heranrollen an eine Kreuzung noch im Rollen vom 5. über den 4. den 3. den 2. in Neutral schaltest.

Wenn Du einmal im 5. oder 6. Gang stehst, dann kannst Du die Gänge nicht in Neutral oder 1 schalten, das klappt zwar manchmal, ist aber eher damit verbunden, dass Du das Motorrad dann mit den Füssen etwas rollen lassen mußt, denn die Gänge liegen hintereinander.

Bei einer Notbremsung ist das dann aber eh egal, Du ziehst die Zupplung, bremst vernünftig und wenn Du stehst und die Karre abwürgst ist das auch egal.

Das lernt man schnell, mit den gangweise runterschalten.

ich fahre seit 1987 Motorrad und selbst mir passiert es manchmal, daß ich nicht dran denke und dann im 4. Gang an der Ampel stehe und rumfummele und mich dann über so einen Anfängerfehler ärgere.

Aber wenn es mehr nicht ist ;o)

Schalten ist, nach kurzer Übung, eigentlich sehr einfach. Runterschalten beim Anhalten musst du auch nicht sofort, Kupplung treten, und du kannst den Motor nicht abwürgen, dann kannst du ganz einfach, auch im 5. gang, bis zum Stillstand abbremsen und erst dann direkt in den 1. oder den Leerlauf schalten.

Geht leider so bei Zweirädern nicht! Man kann meist nur einen Gang herunterschalten und dann die Kupplung loslassen.

0
@Eruptk0nZ

Wenn man keine Ahnung hat , muß man hier nix sagen........

0

Kupplung drücken und gang wechseln.. Dann wieder auf Gas uns Kupplung langsam kommen los lassen das ist nicht schwer.. Wenn du 70kmh fährst dann musst du NUR auf Kupplung drücken und gang in die Mitte machen also hast du dann kein Gang mehr. Dann wird es auch nicht schneller da du Gas los gelassen hast. Kannst dann auf Bremse treten wenn es schneller Bremsen soll. Aber niemals bremsen wenn dein Fuß nicht auf Kupplung ist.:) ps es gibt auch Autos/Motorräder die automatisch Gang wechseln;) musst also nur Gas und Bremse betätigen

3 Sekunden Beschleunigung von Motorrad und Auto möglich mit Kupplung?

Man hört ja über all das es Auto und Motorrädern gibt die von 0 auf 100 in 3 Sekunden beschleunigen.(beim Auto ein bisschen länger).Mich interessiert ob das machbar ist wenn man ein Auto mit Kupplung hat.Das schalten dauert bei mir Ca 1 bis 2 Sekunden sonst würge ich ab wenn ich zu schnell loslasse.Aber man kann ja nicht im 1 Gang beim Auto oder Motorrad bis 100 fahren.Mann muss ja schalten aber dann kommt man doch nie auf die 3 Sekunden.Natürlich brauch man ein gutes Auto und Moped was das kann.Wie ist das bei Automatik da schaltet das Auto doch auch.Theoretisch müsste es ja gleich schnell sein.

...zur Frage

Motorrad Führerschein bei Auto dabei?

Ist der 125ccm Motorrad Führerschein bei dem Autoführerschein dabei?

...zur Frage

Motorrad will nicht mehr runter schalten?

Also ich besitze eine Honda cbr125r und manchmal (ist bis jetzt zwei mal passiert) will mein Motorrad nicht herunter schalten. Ich war letztens im 4. Gang und musste bremsen, weil ein Auto völlig aus dem nichts heraus geschossen kam. Das Auto hat sogar noch angehalten und so bin ich auch zum stehen gekommen. Erst im stehen konnte ich herunter schalten, aber trotz gedrückter Kupplung wollte mein Motorrad nicht. Aus lauter Verzweiflung hab ich beim ersten Mal die Kupplung losgelassen, damit ich sie wieder drücken konnte und nach dem abwürgen des Motor hat es im stehen funktioniert und ich könnte herunter schalten. Beim zweiten mal das gleiche nur hab ich das Motorrad ausgemacht und wieder an.

Wie kann ich das vermeiden? Und warum passiert so etwas?

...zur Frage

Wie schalte ich schonend (Auto)?

Hallo eine Frage: mein Auto ist schon etwas älter und ich frage mich wie ich denn am schonendsten fahren bzw schalten kann. Ich schalte derzeit so, dass ich vom Gas gehe, die Kupplung durchdrücke und während ich sie wieder kommen lasse, ein wenig Gas gebe. Ist das falsch? Sollte man lieber die Kupplung drücken, den Gang einlegen und ohne Gas die Kupplung kommen lassen? Natürlich ist damit ein Geschwindigkeitsverlust bzw Leistungsloch verbunden, aber gefällt das meiner Kupplung besser?

Desweiteren habe ich gelesen, dass Block-Shifting gut für das Getriebe sein soll. Also beispielsweise vom 4. Gang in den 2. Gang statt den 3. Gang auch noch einzulegen beim Abbremsen.

Ist das schonend wenn ich am abbremsen bei einer roten Ampel jeden Gang mit gedrückter Kupplung einlege? Also angenommen ich fahre 50 kmh, die Ampel weit vorne wird rot und ich muss abbremsen. Dabei lieber zunächst mit Gang abbremsen, dann die Kupplung treten und in den Leerlauf schalten (also keinen Gang einlegen) und dann mit der Bremse an der Ampel halten? Oder lieber beispielsweise bei 50 kmh mit eingelegtem 3. Gang abbremsen, den 2. Gang einlegen und kommen lassen und dann den ersten Gang einlegen und kommen lassen bis ich auf 0 kmh bin und dann in den Leerlauf? Ooooder bei 50kmh mit eingelegtem viertem Gang abbremsen, die Kupplung drücken und mit gedrückter Kupplung noch den 3. Gang einlegen (ohne Kupplung kommen zu lassen), in den 2. Gang zu gehen (ohne Kupplung kommen zu lassen) usw? Ich habe gehört dieses imaginäre Einlegen der Gänge soll auch gut sein...

Info: Benziner, Manuelles Getriebe (höhö)

Vielen Dank!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?