Angst das Studium nicht zu schaffen

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

chill erstmal. wenn du angst hast dn studium JETZT nicht zu schaffen, dann heißt das ja nicht dass du es auch nicht schaffen wirst wenn du erst SPÄTER mit dem studium anfängst.

das ist auch einer der gründe, warum die schule VOR der uni kommt. danach hast du die grundlagen für das studium.

in mathe speziell braucht man eigentlich keine grundlagen. man fängt eh nochmal von vorne an, und dann wird so richtig "exakt" alles nochmal besprochen. deswegen sollte man aber dennoch gut in mathe gewesen sein meiner meinung nach, denn so triviale dinge wie "mit brüchen rechnen" werden selbstverständlich niemals besprochen und auch niemals wiederholt. und es eine WAHRE geschichte, während meiner zeit als übungsleiter an der uni, dass es leute gibt, die mathe studieren, die KEINE brüche rechnen können. dass diese gnadenlos untergehen werden ist völlig klar.

wer also gut in der schule war, hört das, was in der uni gemacht wird evtl. ein 2tes mal und ist gerade deswegen in der lage das gut zu verstehen. andere, die schlecht in der schule waren, hören das sozusagen dann zum ersten mal und dafür geht das in der uni dann VIEL ZU SCHNELL.

ich würde frühestens in der 11. klasse mal in der uni vorbeischaun. du kannst dir einige vorlesungen auch online angucken, wenn du dich nicht in die uni traust (Aufgrund deines erscheinungsbildes) oder bücher ausleihen. aber mach erstmal das oberstufen-zeugs.

Du hast die besten Voraussetzungen dafür, es zu schaffen! Überleg Dir aber, ob Lehramt das Richtige ist, denn da kommt auch noch die pädagogische Seite dazu. Ich hatte in der 11. Klasse ein halbes Jahr Pädagogik und fand es schrecklich, danach hat sich mein Berufswunsch von Mathe-/Englischlehrerin zur Diplommathematikerin geändert, damit bin ich auch glücklich.

Mach dir keinen Kopf. Als ich mein Studium angefangen habe, hatte ich auch tierisch Schiss vor Mathe(Wobei ich im Abi und auch davor nicht annähernd so einen guten Schnitt hatte wie du ;)) und hab dann im Studium festgestellt das das alles halb so wild ist. Bedenke das du noch 3 Jahre Zeit hast um dir das anzueignen. Und wenn du jetzt schon anfängst dich mit Differential und Integralrechnung zu beschäftigen(und das verstehst, ich hab das erst im ersten Semester geschnallt ...) hast du gute Voraussetzungen.

Nicht so viel darüber nachdenken und das auf dich zukommen lassen.

Chemie Studium in Aalen?

Hallo,

ich würde gerne Chemie in Aalen studieren. Ich habe bereits ein Zulassungsangebot für das kommende Wintersemester erhalten.

Kann man das Studium mit FH Reife und wenig Vorkenntnissen in Chemie schaffen?

Wie ist es mit den Vorlesungszeiten?

Wie viel Mathe ist im Studium vertreten?

Wie viel Freizeit hat man nehmen dem Studium? (Beziehung, Hobbys)

Wie kann man sich am besten Vorbereiten?

Was ist ein Laboreignungs- / Eingangstest? Ist der schwer?

Gibt es schon Studenten mit einer Sehbehinderung in diesem Studienfach?

Danke schonmal :)

...zur Frage

Wie viel Chemie braucht man für ein Maschinenbau Studium?

Hi,

Ich habe vor nach meinem Abitur in diesem Jahr Maschinenbau zu studieren. Ich habe gelesen, dass man dafür sehr viel Mathe, Physik und teilweise auch Chemie braucht. In Mathe und Physik belege ich im Leistungskurs (bzw. eAN) und habe dort bisher auf allen Zeugnissen 14 oder 15 Punkte bekommen. Chemie allerdings habe ich in der 10. Klasse angewählt. In Chemie hatte ich meistens eine 2. Reicht das Wissen bis zur 10. Klasse aus oder kann man beim Studium ernsthafte Probleme bekommen, wenn man Chemie nicht in der Oberstufe belegt hat? Danke für eure Antworten

...zur Frage

Studium: Erneuerbare Energien! Hilfe?

Hallo!

Ich (weiblich) denke darüber nach, etwas mit erneuerbaren Energien zu studieren. In Mathe bin ich gut bis sehr gut und ich interessiere mich natürlich auch für dieses Thema.

Was beinhaltet denn so ein Studium? Ist da viel Physik und Chemie?

Danke im Voraus!

...zur Frage

Wie viel Mathe braucht man für Paläontologie?

Moin,

ich bin gerade dabei mein Hirn nach einem Studienfach zu durchforsten, bei dem am Ende ein interessanter Job herrausspringt. Ich interessiere mich sehr für Dinosaurier und die vergangene Erdgeschichte im Allgemeinen - vor allem aber, was damals so alles kreuchte und fleuchte. Paläontologie stand eigentlich schon immer auf meiner Wunschliste, was Studienfächer angeht. Seit dem Bachelor-Master-System gibt es den Studiengang Paläontologie aber nicht mehr. Jetzt muss man Geologie mit Schwerpunkt Paläontologie studieren. Nun meine eigentliche Frage, wie gut muss man in Mathe sein, um das Studium bis zum Master zu schaffen? Auf den Homepages der Unis liest man immer, man braucht "solide Kenntnisse in Mathematik, Chemie, Physik, Geographie und Biologie". In Bio war ich immer mit Klassenbester, dass interessiert mich auch, in Physik war ich meistens mittelmäßig, in Geographie gut, in Chemie so lala und in Mathe ziemlich beschissen. So weit ich das einschätzen kann, braucht man aber für Paläontologie doch aber mehr Biologie, Geographie und Physik, oder? Und das was man an Mathe braucht, welche Gebiete sind denn das? Bis zur 9ten Klasse kann ich das noch halbwegs...

...zur Frage

Biologie studieren trotz mangelnder Physik/Chemie Kenntnisse?

Hallöchen,

Ich werde dieses Jahr mein Abitur voraussichtlich mit 1,7 oder 1,8 machen und überlege nun, was ich wohl studieren soll/kann. Mein Traum war es immer, Medizin zu studieren aber mit meinem Schnitt wird das (in Deutschland zumindest) wohl nicht möglich sein. Ich überlege deshalb, stattdessen Biologie zu studieren und in die Forschung zu gehen, besonders interessant finde ich Biotechnologie & Genetik.

Nun aber der Haken: Ich hab Chemie und Physik nach der 9. Klasse direkt abgewählt weil ich absolut furchtbare Lehrer hatte und mir der Unterricht kein bisschen Spaß gemacht hat. Hab mich letzten Endes für Deutsch & Englisch LK entschieden, was ich bereue. Deshalb hab ich nur Mathe GK im Abitur und Bio GK (und das nicht mal im Abi). In Mathe & Bio steh ich 1-/2+.

Kann ich ein Biologiestudium jetzt gleich vergessen oder wäre es machbar, wenn ich bis zum Semesteranfang die Themen des Physik, Chemie & Bio LKs nachholen würde ? Ich bin sehr motiviert, hab aber gleichzeitig auch echt Angst mit den Themen nicht klar zu kommen & die Physik und Chemie Klausuren nicht zu schaffen. Könnt ihr mir bestimmte Bücher empfehlen, die ich bis zum Studienanfang lesen könnte um schonmal vorzuarbeiten? :)

Danke & LG sonmi96

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?