Anfahren, Beschleunigen, Antasten, langsamer werden - Hilfe

8 Antworten

Wenn du Probleme beim Anfahren hast versuche den Schleifpunkt vorher zu finden und die Bremse gedrückt zu halten (Halt wie beim Berg ohne Handbremse). Bei Dieseln fährt der Wagen dann eigentlich schon los. Bei Benzinern ist das mit dem Standgas immer so eine Sache.

Wenn du 30 Fährst und in 100 m kommt ne rote Ampel. Dann Bremst du und trittst die Kupplung durch und bremst normal runter. Du kannst auch schalten wenn du stehst. Wenns auf dem Weg dahin grün wird, dann halt in den 2ten und Gas.

70 Km. Kommt immer drauf an. Wenn ich sehe das mit 30 im dritten fährst, frage ich mich ob du bei 70 schon in den 5ten geschaltet hast. Der 5te ist bei den meisten Übersetzungen mit 50 schon arg untertourig. Im 4 sollte es kein Problem sein. Da musst du aber auch auf dein Auto hören. Aus dem 4 muss man also im Regelfall nicht kuppeln wenn du auf 50 runterbremst.

Ja. Wann wechseltst du vom ersten in den 2. Ich sag mal bis du ein gefühl dafür bekommen hast, zwischen 2000-2500 Umdrehungen. Je nachdem ob du schnell irgendwo los muss kannst du ihn natürlich auch höhrer touren lassen.

9

Vielen Dank ;)

LG

0

lass die Kupplung einfach kommen bis sich das Auto nach vorne bewegt erst dannach Gas geben//brems kuppelnund den Gang rausnehmen.Das mit dem runterschalten kannste später mal machen wenn du es kannst//Nein du musst nicht von 70 auf 50 kuppeln da reicht bremsen :)Wechsel die Gänge immer bei 3000 Umdrehungen das ist sehr spritsparend :)Ich habe den Auto UND Motorradfürheschein zusammen in 16 Studnen gemacht und bin Taxifahrer XD

9

Nich schlecht :D

Danke!

LG

0

ist es ein diesel oder benziner?

ein benziner wird abgewürgt, wenn du kein gas gibst, der diesel tuckert los.

wenn du 30 fährst und 100 meter entfernt eine rote ampel ist, schaltet man ncith rutner, sondern bremst entsprechend direkt ab.

wenn du 70 fährst udn auf 50 runter willst, kannst du mit dem motor bremsen also runter in den 3. ode r4. gang schalten oder es reicht zu bremsen.

das kommt auf die situation an.

an sich schaltet man bei etwa 1500 umdrehungen, das hört und spürt man aber

9

Woher weiß ich ob es ein Diesel oder Benziner ist? >.<

Danke!

LG

0
66
@NganzToller

steh auf der innenseite der tankklappe, im fahrzeugschein, man fragt den besitzer... .

0

Autofahren - Schalten bei roter Ampel

Hallo,

ich bin im Moment an meinem Führerschein dran und mir ist da noch etwas beim Schalten unklar:

Stellt euch folgende Situation vor: Ihr fahrt in Richtung einer roten Ampel. Das heißt, dass ihr beabsichtigt, anzuhalten. Mein Fahrlehrer erklärte mir folgende Reihenfolge: 1. Bremsen und diese im Stillstand festhalten 2. Bei zu niedriger Drehzahl die Kupplung treten und festhalten 3. Im Stillstand ersten Gang einlegen

Wenn ich diese Reihenfolge in Ruhe ausführen kann, stellt dies natürlich auch alles kein Problem dar. Nun gibt es aber folgende Situation: Du kommst zum Stillstand, hast den ersten Gang noch NICHT drin aber es ist mittlerweile grün. Ich brauche aber immer etwas länger, um zum Anfahren wieder den ersten Gang einzulegen und dann anzufahren.

Gibt es da irgendwelche besonderen Vorgehensweisen, die ich vielleicht nicht kenne?

Grüße

...zur Frage

Autofahren: Richtig Schalten, Hilfe

Hey, Leuts. Ich habe ein paar Fragen zum richtigen Schalten beim Autofahren. Sind eher nicht allgemein gefasst und beiehen sich auf spezielle Situationen, also wer sich nicht allzu gut auskennt, brauch hier gar nicht weiter lesen ;)

1) Ich fahr innerorts mit 50 km/h an parkenden Autos vorbei. Dann kommt mir ein Auto entgegen, worauf ich schnell nach lenke und zwischen zwei Autos rechts ran fahre. Hierbei habe ich nur die Kupplung getreten und gebremst. Sollte ich in so einer Situation immer noch mit runter schalten, je nachdem wie schnell ich bin oder ist das so ok? Kann ich nun beim Anfahren sofort vom 4. Gang in den 1. Gang schalten und wieder anfahren oder sollte ich Gang für Gang runterschalten (vom 4. in 3., vom 3. in 2. und vom 2. in 1.)? Denke mir, dass der Motor ja trotzdem noch im 4. Gang auch bei Stillstand eine Kraft ausübt (weil die Kupplung ja durchgetreten ist) und das icht sehr schonend wäre, wenn man so abrupt vom 4. in 1. runterschaltet..

2) Ich fahr innerorts mit 50 auf eine Kreuzung zu, die Ampel ist grün, aber ich will links abbiegen und ich verringere, wie die Autofahrer vor mir, die Geschwindigkeit. Ich will im 2. Gang mit ungefähr 20 km/h abbiegen. Was macht mehr Sinn? Dass ich runterbremse, in 3. Gang schalte, Kupplung kommen lasse, abbremse, in 2. Gang schalte, Kupplung kommen lasse, nötigenfalls wieder abbremse. Oder dass ich ohne in den 3. Gang zu schalten abbremse mit getretener Kupplung, dann in 2. Gang schalte und dann erst die Kupplung wieder kommen lasse?

3) Ich fahr von der Autobahn auf eine Ausfahrt und muss auf 40 km/h abbremsen. Kann ich, während ich abbremse, die Kupplung schon wieder kommen lassen, damit ich nicht ohne Gang fahre und erst wieder, wenn die Drehzahl zu niedrig ist durchs Bremsen wieder einen gang runter schalten?

Wäre für eure Antworten echt dankbar :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?