An Hundebesitzer - Wie viel Geld gibt ihr aus?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Je nach dem gibt man monatlich 150-200€ oder mehr aus.

Einrechnen musst du dabei aber auch das jederzeit was passieren kann was die Kosten ordentlich in die Höhe treibt. Vielleicht werden eine oder mehrere teure Operationen benötigt (da kann es schnell man weit über 1.000€ gehen). Eine Krankheit tritt auf wo der Hund für eine bestimmte Zeit oder das restliche Leben teure Medikamente braucht usw.

Das sollte man alles mit einplanen und neben den üblichen Kosten für den Hund im Monat am besten auch noch Geld zurück legen damit man eben nicht zu denen gehört die ihr Tier leiden lassen weil man nicht so viel bezahlen will / kann.

Du bist doch erst 15 - wie willst DU dir in einem Jahr einen Hund "zulegen" (welche merkwürdige Ausdrucksweise)??

Wenn, dann werden wohl eher deine Eltern einen Hund kaufen und dann wohl auch für die notwendigen Kosten aufkommen.

Durchschnittlich kostet ein Hund - wenn keine besonderen Tierarztkosten anfallen - 150 - 200 Euro im Monat. Zumindest dann, wenn man es verantwortungsvoll macht, den Hund bei der Steuer anmeldet, ihn versichert, ihn qualitativ füttert, mit ihm zum Tierarzt geht, wenn es Auffälligkeiten gibt (und nicht erst lange im Internet herumfragt um Geld zu sparen) und für eventuell mal anfallende Operationen oder teure Behandlungen jeden Monat Geld zur Seite legt.

Braucht man eine teure Urlaubsbetreuung, weil man den Hund nicht mitnehmen will oder kann, muss man auch dafür einige Hundert Euro ansparen.

redlady4545 15.01.2017, 20:18

Oh danke für den ersten Satz in Deiner Antwort. Endlich reagiert mal einer auf dieses Wort "zulegen" !!  Kann man nicht besser einen Hund in die Familie, in sein Leben "aufnehmen " ? Ansonsten stimme ich Deinen restlichen Ausführungen zu, ich muss gestehen dass ich manchmal zu viel für unsere Hunde ausgebe. Aber schon bei den alltäglichen Dingen kommt einiges zusammen.

0
dsupper 15.01.2017, 20:22
@redlady4545

Schön, dass auch andere dieser Ausdruck stört. "Zulegen" kann ich mir ein neues Auto oder ein Handy - nicht aber ein Lebewesen. Richtig, das nimmt man in die Familie auf, integriert es in die Familie, adoptiert es ...

1

Das ist sehr unterschiedlich. Der Kaufpreis variiert, für meinen Schäferhund habe ich 1000€ bezahlt, für meinen Collie ebenfalls. Das Futter für beide kostet zusammen alle zwei Monate 70€, dann kommen die Impfungen dazu, die Kosten für beide Hunde 200€, Hundesteuer im Jahr 160€ für beide. Hundeschule kostet 5€ pro Stunde, wenn ich den Platz nutze für Übungen, etc. Und das sind FESTE Kosten, nicht optional. Dann kommen noch TA Kosten dazu, ich durfte jetzt 1000€ für meinen Schäferhund über die Theke reichen, weil er Magenprobleme hat. Natürlich kommen Leine und Halsband, Spielsachen, Bürsten und noch so einiges zusammen

Also mit 200€ musst du schon rechnen.. Ohne tierarztkosten..
Letzten Sommer hatte ich oberhalb 5 Wochen 1600€ tierarztkosten.. Weil mein Hund vergiftet wurde usw..
Kommt auch immer darauf an..
Ob du das billigste futter oder das qualitativ hochwertige futter nimmst usw.
Aber wenn man Dteuern und Versicherung bezahlt und auch Rücksicht auf die individuellen Bedürfnisse seines Vierbeiners nimmt, musst du schon mit ca 200€/mtl. rechnen..
Für mich ist das zwar auch viel geld.. Geb es aber lieber für meinen hund aus als für mich^^

je nach Größe des Hundes 150-200 EUR im Monat (ohne Tierarztkosten und Hundesitter)

außerdem braucht man aber auch viel Zeit für einen Hund. 

länger als 4 Std. sollte man einen Hund nicht alleine lassen. Ansonsten muß man einen Hundesitter engagieren!

Für Roh - Futter und Kausnacks gebe ich rund 80 bis 100 Euro aus im Monat.

Für Versicherung, Steuer und Anderes rd. 250 Euro im Jahr.

Macht also rd. 100 bis 120 Euro im Monat aus.

Mein Hund ist 54 cm groß und 22 kg schwer.

das teuerste ist der tierarzt...wen ich letztes jahr zusammenrechne waren das bei drei hunden(zwei alte u.ein junger) um die 5000€... Ich hatte aber auch jahre da war ich nur impfen,aber auch mal ein jahr da hab ich für drei op u.zwei unfälle,resp drei plus einschläfern, 11000€ ausgegeben

Hallo,

ein Hund braucht ein Halsband, ein Geschirr, einen Gurt zum Anschnallen im Auto, eine Hundeleine, Fress- und Wassernapf, ein Körbchen und eine Decke, Spielzeug ........

das wäre mal eine Grundausstattung, kostet ca. 100 - 150 Euro, kommt auf die Größe des Hundes an.

Dann brauchen wir Futter, Leckerlies, etc. , richtet sich ebenfalls nach der Größe des Tieres, ab ca. 70 Euro monatlich aufwärts.

Dazu kommen Impfungen, Floh- und Zeckenmittel, Wurmkuren und sonstige Tierarztkosten, der Hund muss gechipt werden ......... ich schätze mal im günstigsten Falle etwa 250 Euro pro Jahr, kann aber wesentlich mehr werden.

Der Hundefriseur kostet etwa 30 Euro, eine Zahnreinigung 120 Euro, etc, etc...........

Hundesteuer je nach Region ca. 100 Euro pro Jahr, Versicherung ?

Das ist es, was mir jetzt so auf Anhieb einfällt, mag sein, dass ich noch etwas vergessen habe.

Liebe Grüße

friesennarr 16.01.2017, 09:30

Dazu kommen Impfungen, Floh- und Zeckenmittel, Wurmkuren und sonstige Tierarztkosten, der Hund muss gechipt werden ......... ich schätze mal im günstigsten Falle etwa 250 Euro pro Jahr, kann aber wesentlich mehr
werden.

Das kann man sich alles sparen (gechipt wird eh nur ein mal). Mein Hund hatte in 2 Jahren TA kosten von 34 Euro. Regelmäßiges Impfen, Zecken und Flohmittel und Wrumkuren gibt man nicht, zumindest niemals so das daraus 250 Euro werden könnten.

0
costacalida 16.01.2017, 13:00
@friesennarr

Wenn Du Deinen Hund nicht impfen lässt, so finde ich das extremst fahrlässig. Die Tierarztkosten bezogen sich nicht nur auf die Impfungen, sondern auch auf sonstige Arztbesuche, mein Hund z.B. hat Arthrose .........

0

Auf you tube habe ich zufällig einmal so eine Aufstellung gesehen. Würde als: was kostet ein Hund oder Ähnliches eingeben.
Ich selbst habe keinen Hund.

Ich gebe 200€ pro Monat aus und lege monatlich 100€ für den Tierarzt zurück.

carlibybel 15.01.2017, 19:41

Und für die Grundausstattung habe ich ca. 500€ ausgegeben

0

Meine Grossmutter gibt 250 Euro im Monat für den Hund aus. 

friesennarr 16.01.2017, 09:30

Warum, bekommt der Hund vergoldetes Futter oder ist der Hund chronisch Krank?

0

Was möchtest Du wissen?