An die Hundehalter: was antwortet ihr auf die Frage "beißt der?"

Support

Liebe/r BlackCloud,

gutefrage.net ist eine Ratgeber-Plattform und kein Chat- oder Diskussionsforum. Ich möchte Dich bitten, dies bei Deinen nächsten Fragen und/oder Antworten zu beachten. Bitte schau diesbezüglich auch noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy.

Wenn Dich die Meinung der Community interessiert, kannst Du Deine Frage gerne im Forum unter http://www.gutefrage.net/forum stellen. Aber das solltest Du eigentlich wissen, da Du ja schon eine Weile dabei bist.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Herzliche Grüsse

Ben vom gutefrage.net-Support

30 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kauf ein Geschirr wo drauf steht: Ich beiße nicht!!!

Dann kannst du dir die Spucke sparen und nur auf das Geschirr zeigen:-)))

Wenn du dann doch mal in der Laune bist etwas zu sagen, kannst du den beliebten Gf Spruch verwenden

Wer lesen kann ist klar im Vorteil!!!

LG Acoma

;-))) Hab aber gerade eine lustige Antwort auf die Frage, ist da ein Kampfhund mit drin gelesen.....

"Ich hab ihn noch nicht aufgemacht und reingeguckt" ;-)))

... gibt es dieses Geschirr auch in Blau für Männer und in Rot für Frauen ? Würde manche Situation sehr viel einfacher gestalten. Liebe Grüße von einem, der auch nicht beißt :-))) ♥

0

Sehr gut, bei meinem nächsten K9-Logo-Einkauf kommt das mit auf die Bestellliste.

Den Spruch mit dem Kampfhund habe ich auch schon gebracht - die verdutzten Gesichter danach waren klasse xD

0
@BlackCloud

Das kann ich mir vorstellen! :-)))) Ich hätte sehr wahrscheinlich auch blöd geguckt ;-))

0
@Acoma

Danke für´s Sternchen! :-)

0

Da ich die Frage bisher nur von kleinen Kindern gestellt bekommen habe, habe ich bisher auch immer ganz lieb mit: nein wenn ihr ihr nichts tut beisst sie euch auch nicht geantwortet.Danach kommt dan meist die Frage ob man den mal streicheln dürfte. Mir ist es aber lieber die Kinder fragen mich vorher als einfach auf meinen Hund loszulaufen und ihn anzutatschen.

Ja, bei Kindern ist das was anderes - wenn mich Kinder das fragen, dann sage ich immer höflich, dass meine Hündin nicht beißt, wenn sie lieb sind und dass sie, wenn sie böse wäre, einen Maulkorb tragen würde. Bei Erwachsenen gehe ich aber davon aus, dass die eigtl genug Grips haben müssten, um zu wissen, dass ein Hund natürlich beißen kann und dass sie die Frage einfach anders formulieren sollten ^^

0

Bei uns ist es ja das bekannte „Schreckensbild“, wenn wir mit drei Schäferhunden und einem schwarzweißen Mischling der gleichen Größenkategorie daherkommen.Da gehen ganz viele Leute stumm und teilweise verständnislos den Kopf schüttelnd automatisch drei Schritte weit aus dem Weg, aber bei manchen wiederum kann man am Blick sehen, dass ihnen die Frage "Ob man die wohl mal streicheln darf..?" auf den Lippen brennt.Und einige wenige fragen dann auch gelegentlich mal.

Ich habe mich - und zwar bei jedem Hund, den wir hatten - immer mit Absicht bemüht, einerseits meinen Hunden beizubringen, dass sie sich von Menschen und ganz besonders von Kindern ohne Scheu und Zurückhaltung anfassen lassen, vor allem auch unsere Briefträger und Zeitungsboten, und andererseits unsere Mitmenschen, sofern sie Interesse zeigten, dazu ermutigt, das zu tun.

Deshalb hat es noch nie einen Hund bei uns gegeben, der Kindern, bzw. allen Menschen gegenüber in irgendeiner Weise unberechenbar war und genau so will ich das auch haben.

Es würde mir auch niemals in den Sinn kommen, einem Menschen, der mich fragt, ob unsere Hunde beißen, einen blöden Spruch aufs Auge zu drücken, denn letztlich ist es der Ruf der Hunde, der darunter zu leiden hat und der ist mir einfach zu wichtig.Ich freue mich, wenn meine Hunde immer wieder im Training bleiben, sich anfassen und streicheln zu lassen, denn so kann ich ganz gelassen und unbesorgt auch mal mit abgeleintem Hund durch eine Menschenmenge gehen.

Der einzige, mit dem das nicht so sorgenfrei geht, ist unser Kangalmix, denn der hat in den ersten Lebenswochen Menschen schon so gründlich fürchten gelernt, dass er ihnen auch heute noch erst mal ausweicht, wenn Fremde ihn anfassen wollen.Er muss sie erst ein paar Minuten lang beobachten dürfen und von sich aus auf sie zugehen, ehe er sich anfassen lässt. Aber beißen würde er dennoch nicht - und das würde ich mir andernfalls auch sehr energisch verbitten.Deshalb, wenn wir gefragt werden: "Beißen die ?", antworten wir den Fragenden immer geduldig und freundlich: "Nein, NATÜRLICH NICHT!" und ermutigen sie, das direkt anzutesten.

Meine Hündin wird zur Therapie in Demenz-WGs eingesetzt, daher ist sie jedem Menschen gegenüber offen und lässt sich von allen anfassen. Trotzdem geht mir Frage echt auf den Geist. Daher gebe ich auch gerne mal blöde Antworten - das folgt meist auf eine blöde Frage.

0
@BlackCloud

Black Cloud, du hast hier mal geschrieben, welche Hunderasse du hast.Deshalb bitte ich dich, noch mal drüber nachzudenken.

Menschen, die auf dich mit der Frage "beißt der ? " zukommen, signalisieren doch damit Offenheit und Interesse an dieser Rasse oder wenigstens an deinem Hund.Und dadurch, dass gerade diese Hunde mit Hilfe der Medien in der Öffentlichkeit so verunglimpft werden/wurden, erkennen doch viele Menschen, was du da an der Leine hast.

Du erweist den "Sokas" keinen guten Dienst, wenn du die Menschen mit pampigen oder genervten Antworten "verprellst" und ich finde, das haben die Menschen , die offen auf solche Hunde zugehen möchten, nicht verdient - und die Hunde sowieso mal nicht.

Auf den Sack gehen mir nur die Menschen, die beim Anblick solcher "Furcht erregenden" Hunderassen vor Schreck gleich drei Meter zurücktitschen oder am besten noch die Straßenseite wechseln.

0
@Brigitta270755

Ich weiß, was du meinst Brigitta, ich muss das nicht überdenken. Aber ich habe aufgehört damit ständig den Leuten klarmachen zu wollen, wie toll mein Hund ist, wenn es aussichtslos ist. Du weißt nicht, was ich hier alles durchmachen muss, also sei mir nicht böse, wenn ich dann einfach irgendwann sarkastisch werde. Die Leute, die meinem Hund wirklich Interesse entgegenbringen, die stellen diese dumme Frage nicht, sondern gehen direkt auf mich und den Hund zu und fragen auch höflich, ob sie meinen Hund anfassen dürfen. Schau, ich mache sogar Therapiearbeit in Altenheimen - und selbst da, manchmal sogar in Dienstkleidung, werde ich dumm angemacht, obwohl ich Gutes tu - ich bin es leid immer nur nett zu lächeln und alles runterzuschlucken, sowie die ständig dummen Fragen erdulden zu müssen.

0
@BlackCloud

Black Cloud, ich kann es Dir echt nachempfinden. Entweder haben die Leute Angst vor Hunden oder sie machen sich lustig über die Hunde, die ihnen weniger was anhaben können, wie bei meinem Chi. Beide "Klischees" nerven irgendwann.

Hier im Ort kennt man mich jetzt zum größten Teil mit Chi und ich habe mir den Respekt auch hart erarbeiten müssen, als mein Chi anfangs durch mich ein Kläffer war. Ich konnte die Kommentare nicht immer ertragen und Erklärungen abgeben war ich auch irgendwann leid.

Nun hab ich geschafft, meinen Hund einigermaßen zu erziehen, es ist nicht leicht, Kleinrassen zu erziehen, weil man nicht auf gleicher Höhe mit ihnen ist, sprich, den Blickkontakt oft nur schwer herstellen kann. Aber die Leute merken den Unterschied zu anfangs und das ist mir schon viel wert.

Auch, wenn es eigentlich wurscht ist, was andere Leute denken oder sagen. Ein Teil bleibt haften, das muß man sich eingestehen. Besonders, wenn man es anderen ständig recht machen will, Rücksicht nimmt, Hund anleint usw. und trotzdem noch blöde Kommentare anhören muß.

0

Also meine Antwort auf die Frage lautet generell:Also da müssen Sie schon den Hund selber fragen...

So merkwürdig es klingt - aus haftungstechnischen Gründen sollte man auf diese Frage nicht mit "Nein" antworten.

Es gibt nichts Schlimmeres als Leute die das fragen und dann sofort kuschelnd über des Hundes Kopf herfallen...Nachdem meine Fellmonster einen gemütlichen Eindruck mit Kuschelfaktor auf alle Menschen machen wird die Frage ""beisst der" oder "darf man den streicheln" erst gar nicht gestellt, sondern wildfremde Menschen MÜSSEN (!) einfach einen Hund anfassen.

Dann bekomme ich immer einen Blick von meinen Hunden zugeworfen ala "Nimm den da weg Bitteeee!" und der Hund windet sich und es ist ihm peinlich....

Aber auf meine Antwort kommen immer dann Fragen und Menschen warten bis der Hund sich entscheidet. So ist es besser.Im anderen Fall vertraue ich auf die gute Erziehung meiner Hunde.

Nicht jeder Hund ist begeistert sich von jedem Menschen bekuscheln zu lassen. Mit Schäferhund war das noch einfacher, da kam die Frage "hat der schon gefrühstückt" wesentlich öfter...

Danke, das probiere ich mal aus ;-)

0

Ich habe einen Chi und wenn mich jemand fragt, sage ich "der hat schon 10 Menschenleben auf dem Gewissen". Bei entsetzten Blicken, wenn die das wirklich ernst nehmen, lache ich erstmal und sage, "ich kann keine Garantie nehmen. Wenn Sie ihn nicht ärgern, am Schwanz ziehen oder ähnliches, tut er in der Regel nichts."

Den Satz "der tut nix", hasse ich und versuche, den zu vermeiden.

Hahaha, das ist genial - gut gekontert ;-) wenigstens verstehst du was ich meine und formulierst deine Antwort auch so, dass die Leute merken, wie dumm ihre Frage egtl ist ^^

Ja, "der tut nix" finde ich auch schlimm, denn da kann man sich eben nie sicher sein.

0
@BlackCloud

Weißt Du, ich habe so einen Magnet-Hund, klein, Kindchenschema, süß, "den muß man streicheln"-Hund. Manchmal nervt mich das, weil man oft mit Gassi nicht weiterkommt. Immerhin gibt es hier im ganzen Ort nur 2 Chis und da bekommt man eben alles ab, was auf Chihuahua steht. Die andere Chi-Hündin sieht man nur selten.

Oh, und auf seinem Geschirr haben wir Logos wie "Kampfhund" und "Killer" als Abschreckung....lach

0
@BlackCloud

Zwei Hundehalter mit ihren Hunden begegnen sich. Der eine ruft schon aus der Ferne: Der tut nix (Steht auch auf seinem Shirt) der andere ruft zurück: Aber meiner!!!

0
@Seehase

@ Monasophie:

Ja das ewige Problem mit dem Chihuahua kennt man, ich habe auch eine Chi-Dame. Für eine normale Gassi-Runde kann man schonmal 10min mehr einplanen, weil man an jeder Ecke angesprochen wird g

0
@Honeybee1409

Seehase: ja, kenne ich - meine Standardantwort "aber meiner" ;-)

MonaSophie: bei deinem Chi kann ich das sehr gut nachvollziehen - bei meiner Linda ist es auch oft Provokation, sie hat ja diesen Niedlichkeitsfaktor nicht. Ganz am Anfang habe ich so oft gepredigt "nein, der beißt nicht, sonst hätte der nen Maulkorb auf", aber irgendwann ist man es dann auch leid.

0
@BlackCloud

ja Mona....

Ein Chihuahua ist ein Wach- und Schutzhund -kaum ist er wach, schon sucht er Schutz... * weckduck

0
@Acoma

Schalke und Acoma, hat alles seine Vor-und Nachteile. Grins....jedenfalls haben wir auf unserer Couch noch genügend Platz...:o)))))))))

0
@Monasophie17

@Mönchen, ich finde meinen Hund auf der Couch auch auf den ersten Blick wieder.... ;-))))

0
@Acoma

genau Acoma, ich finde meinen Hund auf dem Sofa ohne Kontaktlinsen ;-))))

0

Was möchtest Du wissen?