Alle Scheiben am Auto tönen erlaubt?

10 Antworten

Die Windschutzscheibe und die beiden vorderen seitlichen Scheiben dürfen nicht getönt sein.

Besser gesagt wenn du mit einem Auto am Straßenverkehr teilnehmen möchtest.

Hast du ein Auto dass du bei einer Tuning-Messe zur Schau stellen möchtest, ist es erlaubt, müsstest es aber mit einem anderen Verkehrsmittel das für den Straßenverkehr zugelassen ist dorthin transportieren.

In meiner Kindheit hatten wir Bekannte mit einem Opel Omega Kombi, die hatten alle hinteren Scheiben getönt & die vorderen Fenster (in den Vordertüren) auch zur Hälfte mit dunkler Folie aus dem Baumarkt abgeklebt.

Eigentlich darf man die Fenster der Vordertüren und die Windschutzscheibe aber nicht folieren! Ausnahme: Sogenannte "Grünkeilstreifen" für die Windschutzscheibe, die man am oberen Scheibenrand aufklebt. Viele Autos haben das aber schon ab Werk.

Nein. Es gibt zwar Thermoverglasungen die eine sehr dezente Tönung haben können, aber an sich darfst du nur die Heck,- sowie die hinteren Seitenscheiben tönen. Die vorderen Seitenscheiben ,sowie die Frontscheibe dürfen nicht getönt werden. Ausnahme: Blendstreifen an der Frontscheibe. Natürlich alles unter der Voraussetzung du willst das Fahrzeug im öffentlichen Verkehr bewegen.

Nein, man darf die Seitenscheiben nur ab B-Säule nach hinten tönen, die HEckscheibe nur, wenn ein rechter Aussenspiegel vorhanden ist und die Windschutzscheibe nur oben einen Streifen von 10cm höhe (Sonnenschutzkeil), die Seitenscheiben vor der B-Säule gar nicht.

Zudem muß die Tönungsfolie eine Allgemeine Bauartgenehmigung ABG nach §22a StVZO haben

Weder die Windschutzscheibe, noch die vorderen Seitenscheiben dürfen NACHTRÄGLICH getönt werden. Ab Werk bis zu einem bestimmten (leichten) Grad schon.

Was möchtest Du wissen?