Achtung langer Text! Fische - Guppy, krank. Maulfäule?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Guppys aus dem Zoohandel kommen in der Regel aus Hochdruckzuchten und werden in Antibiotikabrühe großgezogen. Übertrieben gesagt.

Mit den Keim- und Bakterienbelastungen in einem normalen Aquarium kommen sie gar nicht gut zurecht und es ist leider gar nicht selten, dass es die erste Generation im Becken nicht schafft, sondern erst der im Aquarium geborene Nachwuchs stabil steht.

Insofern hast Du nichts falsch gemacht und kannst nicht mehr tun, als die Keim- und Bakteriendichte gering zu halten. Dies geschieht durch gute Beckenhygiene, also sparsam füttern, keine Futter- oder Planzenreste vergammeln lassen, geringe Besatzdichte und viele, regelmäßige, kleinere Wasserwechsel. Und dann hoffen, leider.
Ich drücke Dir die Daumen.

Kommentar von xLilly92
25.11.2016, 11:41

Ich danke dir für die Antwort. Dachte ich schon dass die Tiere wohl aus solch einer Haltung kommen. Werde jetzt täglich kleine WW machen und natürlich die esha Behandlung durchziehen. Hoffentlich bleiben mir wenigstens die beiden Damen erhalten. Falls nicht wäre es wohl besser von Privat später einen neuen Besatz zu holen. 

1

Hallo xLilly92

Ich würde mal auf die Weissmaulkrankheit tippen, guck mal ob die Symptome passen

http://www.drta-archiv.de/wiki/pmwiki.php/DiagnoseKrankheiten/Weiszmaulkrankheit

Zweitens, womit hast du dein Wasser gemessen? Die GH sollte immer höher sein als die KH, ausser bei speziellen Fischen wobei man da sich das Wasser selbst herrichten muss. Bei dir ist es umgekehrt.

Es stimmt dass Guppys aus der Zoohandlung oft anfälliger für Krankheiten sind, aber so schnell gehen normalerweise keine Tiere ein.

Kommentar von xLilly92
26.11.2016, 09:25

Die Messung fand kurz nach dem größeren WW statt. Vielleicht daher. Hat sich nun wieder eingependelt. KH ist 6, GH nach wie vor 8. Nach Recherche glaube ich auch dass es die Weißmaulkrankheit ist/war. Würde sehr gut passen. Mein Problem nun... Heute Tag drei der Behandlung ist nur noch eine Übrig. :( Die ist aber soweit fit. Wuselt fröhlich rum und frisst auch. Kein auffälliges Verhalten. War auch die die kaum Symptome gezeigt hat. Ich kann die Dame aber ja nicht ewig alleine lassen. Wie geh ich da nun am besten vor? Großer WW und Beckenreinigung ist klar. Aber wann könnte ich dann wieder welche dazu setzen? :( Will auf keinen Fall dass das nochmal passiert.

1

Leider kann sowas mit lebendigen Tieren immer passieren, die werden vorher schon eine ordentliche Infektion gehabt haben, sehr schade :( wenn die richtig krank sind helfen dann auch keine Breitbandmittel, sondern wie beim Mensch zb nur gezielte Antibiotikagabe und Co. Also da wo die her hättest besser kein fisch mehr holen, sondern lieber mal woanders schauen :) 

2 Stunden eingewöhnen am Wasser war denk ich auch zu lange, bedenke das es im Beutel ja nicht ganz so nett ist, hab hier alle fische immer nur 5-15 Minuten eingewöhnt bis jetzt keine Probleme gehabt.

Kommentar von xLilly92
25.11.2016, 11:44

Hatte mich eigentlich bewusst für die langsame Umgewöhnung entschieden da ich wusste dass Guppys aus dem handel ziemlich sensibel sind. Vielleicht wars doch ein Fehler. Naja. Hoffe die beiden kommen noch durch. 

Denke werde in Zukunft falls von nöten Private Verkäufer suchen. Die sind dann hoffentlich etwas abgehärtet. :) 

2

Was möchtest Du wissen?