Abtreibung dem Partner erzählen?

8 Antworten

WICHTIGE INFOS

  • Ganz entscheidend ist, die Schwangerschaft unverzüglich von einem Frauenarzt bestätigen (oder ausschließen) zu lassen. Nur wenn die Schwangerschaft ärztlich festgestellt ist, hat es Zweck, weiter darüber nachzudenken. Als Minderjährige kannst Du jederzeit ohne Termin als Notfall zu einem Frauenarzt gehen und kommst mit Sicherheit ran, wenn Du sagst, dass Du ungewollt schwanger bist.
  • Falls Du wirklich schwanger bist, solltest Du Dir UNVERZÜGLICH einen Termin für eine dringliche SCHWANGERSCHAFTSKONFLIKTBERATUNG geben lassen. ProFamilia berät neutral, professionell und umfassend. Auf profamilia.de findest Du rechts-oben "Angebote vor Ort" und kannst dort eine nahegelegene Filiale kontaktieren. Nach der Beratung hast Du immer noch ALLE Optionen und kannst Dich fundiert entscheiden.
  • In Deutschland hat jede Frau die freie Wahl, eine Schwangerschaft auszutragen oder abzubrechen. Diese freie Wahl sollte sie nutzen und dabei ihre Lebensziele und Lebensplanung, ihre eigenen Ansichten und Wertvorstellungen, ihre wirtschaftliche Lage und die eventuelle familiäre Zukunft und Partnerschaft berücksichtigen. Schwangerschaftsabbrüche sind immer eilig.
  • In Deutschland gilt die strenge Fristenlösung, nach der Abbrüche nur bis zur 12. Woche nach Empfängnis erlaubt sind.

KONKRETE ANTWORT

  • Du triffst die Entscheidung völlig alleine und wenn du deinem Partner davon nichts erzählen möchtest, dann musst du das auch nicht tun.
  • Meistens ist es doch aber schön, wenn man sich liebt und vertraut, jemanden zu haben, mit dem man über alles reden kann. Falls das eher deiner Mutter als dein Freund ist, ist das völlig OK. Es gibt keinen Grund, ihm unbedingt zu verraten, dass du schwanger bist und abtreiben wirst. Gleiches gilt umgekehrt natürlich auch für deine Mutter. Du musst selbst entscheiden, wen du ins Vertrauen ziehen willst.
  • Du bist bei weitem nicht das einzige Mädchen, dass ungewollte Schwangerschaft und die folgende Abtreibung geheim hält, denn leider kommt es immer wieder dazu, dass der Freund es herumerzählt -- entweder gleich oder viele Monate später nach dem Ende der Beziehung. Und Teenager-Beziehungen halten nun mal nicht ewig. Wenn du ihm nicht wirklich vollständig vertraust, kann es gut sein, es lieber geheim zu halten.
  • Ob er dich verlässt oder nicht, kann niemand vorhersagen. Eine ungewollte Schwangerschaft ist in der Tat ein häufiger Anlass, eine Beziehung zu überdenken und letztlich darf man das auch nicht allzu negativ sehen: Wer dann erkennt, dass das alles falsch wäre und man sich kein dauerhaftes Leben zusammen vorstellen kann, der stellt natürlich dann auch die Beziehung in Frage. Dann wäre sie aber mit großer Wahrscheinlichkeit ohnehin nicht von Dauer gewesen.

Hallo

Du hast Angst, dass er Dich verlässt. Also würde also wollen, dass Du das Kind bekommst?

Da musst Du Dich schon fragen, ob Du es ihm erzählen möchtest. Denn es gibt immer wieder Männer, welche die Frauen von einer Abtreibung abhalten wollen.

Wurde die Schwangerschaft durch einen Frauenarzt bestätigt? Wenn ja, dann vereinbare einen Beratungstermin z. B. bei Pro Familia. Eine Abtreibung wäre mit einer Bedenkfrist von 3 Tagen danach möglich.

Wünsche Dir alles Gute.

Freundlichen Gruss

tm

Die eine Seite ist, dass er sich betrogen fühlen könnte, wenn du ihm nichts erzählst und du zudem mit der Sache allein dastehst. Er könnte dir nämlich ansonsten in der Zeit etwas beistehen, denn Abbrüche können ganz schön an der Psyche nagen.
Die andere Seite ist, dass es dein Körper und deine Entscheidung ist. Und vielleicht kommst du mit der Sache so einfach besser klar. Also letztendlich musst du das für dich selbst entscheiden. Ich kann dir nur raten, es zumindest einer nahestehenden Person anzuvertrauen, falls es dir Probleme bereitet. Denn es wäre schlimm, wenn du das in dich reinfrisst.

Ich will unbedingt ein kind mein freund nicht!?

kurz und knapp. ich will unbedingt ein kind. mein freund erst wenn er 30 ist oder noch später! er weis nichts davon das ich ein kind haben will aber so lange will ich nicht warten. ich leide drunter kein kind zuhaben. ich habe angst das wenn ich schwanger werde das er mich verlässt. aber meine beste freundin ist schwanger gewesen und mein freund regte sich tierisch über ihren ex auf wie mann nur eine schwangere frau so vernachlässigen kann!

also glaube ich nicht das er mich verlassen würde. sicher bin ich mir aber nicht!

und desswegen bin ich total im zwiespalt zwischen der beziehung zu dem mann den ich wirklich über alles liebe und ich mir auch wirklich vorstellen kann ein kind von ihm zu haben und mir vorstellen kann das er ein guter vater wäre...und meinem extremen kinderwunsch!

ich weiis nicht mehr weiter!

...zur Frage

Abtreibung aus medizinischen Gründen

Ich bin schwanger trotz Verhütung uns kann das Kind nicht bekommen. Ich habe bereits zwei Kinder und habe mich vor 4 Monaten von meinem Mann getrennt. Ich war bereits vor der Trennung und auch jetzt psychisch sehr belastet und gehe auch in Therapie. Die Kinder leiden ebenfalls sehr unter der Trennung und brauchen meine ganze Aufmerksamkeit. Eine Freundin meinte, dass für mich eine Abtreibung mit medizinischer Indikation in Frage kommt, die die Krankenkasse auch bezahlen würde. Nun meine Frage: Falls die Frauenärztin diese medizinische Indikation nicht von sich aus anspricht - ich mag das nicht sagen, denn es klingt für mich so, als wäre ich nur auf die Kosten fixiert... wie kann ich es hinkriegen, dass mich die Ärztin nicht falsch versteht? Ich habe letztes Jahr bereits einen Selbstmordversuch gehabt, die Belastung mit den Kindern... ich würde eine Schwangerschaft und ein Kind definitiv nicht durchstehen!

Bitte nur qualifizierte Antworten. Auch so ist die Situation schon schlimm genug!

...zur Frage

Abtreibung ungewollt

Hallo....

bevor beleidigungen kommen, es war ein unfall trotz verhütung! Ich war damals mit einem Jungen zusammen der Jünger war als ich, es handelte sich nur um ein paar Monate.. Ich war 16 & Schwanger, ich wollte es behalten doch seine Eltern & viele haben gemeint ich soll es weg machen lassen, da ich sehr naiv bin hat es auch nicht lange gedauerd bis ich dies zugestimmt habe. Der auslösenste grund war der Spruch 'wenn du es nicht weg machen lässt sorgen wir dafür das es weg kommt' ich hatte Angst & habe mich dazu überreden lassen es Abzutreiben... Ich wollte es dennoch nie weg machen lassen... Ich dachte immer das es nicht so schwer sei darüber hin weg zu kommen, damit klar zu kommen... aber genau das gegenteil passiert... Ich denke so viel nach wie es wohl aussehen würde, wenn ich alleine bin weine ich, ich liebe Kinder überalles aber selbst wenn ich nur ein Baby sehe muss ich mir die Tränen unterdrücken... ich hab mir schon oft überlegt zu meinem Kind nach oben zu gehen, ich mein es ist mein Fleisch & Blut... ich weis nicht was ich machen soll... ich rede mir sogar ein das wenn ich jetzt Schwanger werde das mein Kind dann wieder bei mir ist... Was soll ich tun?:(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?