Absicht und Thematik von "Die Welle"

2 Antworten

Der Roman entstand nicht aus der Fantasie des Autors, sondern basiert auf einer wahren Begebenheit, die sich im Herbst 1968 an der Cubberley High School in Palo Alto ereignete. Nach der Äußerung der Klasse, dass die Verhaltensformen des Nationalsozialismus „bei ihnen nicht vorkommen [könnte]“, beginnt der Lehrer Ron Jones mit seinen Schülern ein Experiment. Die Schüler werden in der Organisation „The Third Wave“ organisiert und allen werden bestimmte Rollen zugewiesen. Alle sind Einschränkungen unterworfen,denn Verhaltensnormen werden aufgestellt und streng durchgesetzt. Ursprünglich ist das Experiment für einen Tag angesetzt, doch es läuft fünf Tage.

Erschreckt darüber, wie einfach die Schüler sich manipulieren lassen bricht der Lehrer das Experiment ab, indem er einen direkten Vergleich zwischen der „dritten Welle“ und der Hitlerjugend zieht, um den Schülern die Augen zu öffnen.

Die Welle verfügt dennoch trotz der eingeführten autoritären und totalitären Strukturen über keine inhaltlichen Grundsätze, Ziele oder eine Ideologie, wie sie totalitären Systemen und Gruppierungen wie dem Nationalsozialismus, Faschismus, Stalinismus, oder religiösen Sekten eigen sind. Hier findest du alles ausführlich bezüglich deiner Frage = http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Welle_(Roman)#AusgangsmotivedesLehrers

Es werden unterschiedliche Charaktere beschrieben und aufgezeigt, welche Merkmale, emotional-, gefühlsmäßige Defizite, dazu führen können, dass "eigene Meinung" entweder gar nicht erst entsteht, oder einfach abgelegt wird.

Auf einen Nenner gebracht: mangelnde Selbsterkenntnis, mangelndes Selbstwertgefühl und damit der Drang nach Anerkennung, Zusammengehörigkeit, die Kompensation des eigenen Mangels durch die Kraft der Gruppendynamik, kann die abscheulichsten "Wellen schlagen".

Erklärung "Gemeinschaft"?

Hallo ^^
Wir haben im Moment ein Lesertagebuch
"Die Welle" von Morton Rhue.

Da sollen wir etwas zum Thema Gemeinschaft ableiten für die Allgemeinheit und für eine Footballmannschaft.

Ich hab jetzt lange überlegt und weiß nicht so recht wie das ins allgemeine kommen soll.
Ich wäre froh wenn ihr mir helfen könntet.

Hier die Sätze:

"Gemeinschaft ist das Gefühl, Teil eines ganzen zu sein, das wichtiger ist als man selbst"

" Gemeinschaft bedeutet, dass man zu einer Gruppe mit gemeinsamer Überzeugung gehört und einer Sache ganz ergeben ist"

"Eine Gemeinschaft hat ein gemeinsames Symbol und einen gemeinsamen Gruß"

Achso und kommt mir nicht mit ich soll meine Hausaufgaben alleine machen. Ich frage hier weil das Ganze als Arbeit gewertet wird und wir auch im Internet suchen können.

...zur Frage

Lehren der mitglieder aus dem buch "die welle"?

Meine frage ist, was eurer meinung nach ben ross und seine schüler aus dem experiment "die welle" gelernt haben? (Roman "die welle" von morton rhue)

...zur Frage

Ich verstehe den Film "die Welle" nicht

Es gibt ja den Film die Welle, ich fand den Film eigentlich ganz gut. Aber irgendwie erweckt der Film bei mir den Eindruck als wollte man mir sagen, für die meisten Menschen war die nationalsozialistische Zeit super. Denn wenn man sich mal den Film anschaut, außenseiter wurden integriert, die gemeinschaft gefördert, sogar die sprayer die sich am unterricht nicht oft beteiligten sondern lieber irgendwelche Gebäude verunstalteten wurden integriert und nutzten ihre fähigkeiten zum wohle der gemeinschaft. Absolut alles war perfekt, das einzige was schief gelaufen ist das der typ am ende die knarre gezogen hat und sich selbst umgebracht aber dieses Ende hat irgendwie überhaupt nicht zum Film gepasst. Es war eher wie auf teufel komm raus irgendwas böses herbei beschwören, ich sehe in dem film überhaupt keinerlei aufklärung das nationalsozialismus böse war, vielmehr sehe ich darin das er gut war. Ist das absicht oder ist mir hier irgendwo was entgangen?

...zur Frage

"Psychologieexperimente" bei "Die Welle"

Hallo,

ich habe die Aufgabe, einen 45-minütigen Vortrag über Morton Rhues Buch "Die Welle" zu halten. Ich habe mir gedacht, dass man die spannende Thematik und die Gefühle der Klasse vielleicht am besten veranschaulichen kann, wenn man die eigene Klasse auch in irgendeiner Art und Weise manipuliert. Vielleicht kann man auch das Gemeinschaftsgefühl, was dort herrscht, irgendwie übertragen. Ich weiß nur, dass ich so etwas machen will, weiß aber noch nicht genau, was und wie. Vielleicht habt ihr ein paar Anregungen und Ideen, diese umzusetzen. Bitte bedenkt, dass ich wie gesagt nur 45 Minuten dafür Zeit habe. :)

Mit besten Grüßen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?