Abschlussfahrt nach Amerika (New York)?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nach Amerika ??! Bei ner Abschlussfahrt ??! Bitte was?!?

Also chapeau, wenn ihr das hinbekommt. Realistische wäre es, wenn ihr nach der Schulzeit als Klasse euch zusammenschließt und dann nach Amerika fliegt. Dann hat die Schule ja nichts mehr damit zu tun. Die Schule wird das nie und nimmer genehmigen...

.. viel zu weit weg 

... zu teuer ( New York, hahaha Klassenfahrt nach New York :DDDD)

... zu viel Risiko ( wenn da mal einer verloren geht, dann gute nacht...)

... keine Bildungsreise ( Es sei denn die Werbung am Times Square zählt als Marketing-Unterricht :D)

... andere Orte in Europa sind näher dran und sind attraktiver für Klassenfahrten ( Amsterdam, London, Paris, Rom etc...)

... Reise nach Amerika lohnt sich kaum für die paar Tage ( Flug hin und zurück sind schon mal zwei verlorene Tage..

... Lehrer haben wahrscheinlich auch keine Lust mit 20+ Jugendlichen in so einen Moloch zu reisen...

Außerdem wirst du in deinem späteren Leben bestimmt die Möglichkeiten haben, selber mal die Stadt zu besuchen. Dann hast du genug Zeit und kannst dir angucken, was du willst.

Jaja, die Steuerzahler regeln das.... Natürlich zahlt das der Steuerzahler nicht, aber wir möchten doch nach Amerika, am besten in die teuerste Stadt, aber kosten, naja kosten solls natürlich gar nichts. Wenn ihr nach Amerika wollt müsst ihr die Kosten schon selbst übernehmen. Ansonsten bleibt euch nur dort hin zu gehen, wohin die Schule will.

Klar, warum nicht gleich Hollywood/Los Angeles. Ihr könnt ja das Geld irgendwo auf der Straße erbetteln, da laufen einige Steuerzahler rum.

Die USA wären auch schwer zu organisieren.

Ernsthaft, sowas wir wohl nur passieren, wenn ihr einen reichen Spender findet. Wir waren mit unserer Klasse in Italien, das war auch ganz schön. Letztlich geht es dabei dann auch viel mehr um das Gruppengefühl und tolle Erinnerungen.

Wie kommst du darauf? Die Klassenfahrt müsst ihr selbst tragen.

Wenn ihr das alle Könnt dürfte dem nichts im Wege stehn, wenn sich Lehrer finden, die euch betreuen u. evtl. Eltern zur Mitbetreuung finden, sofern sie die Verantwoertung übernehmen.. Diese Bekommen in der Regel einen Zuschuss als Betreuer vom Buget der Schule, aber das ist nicht immer und überall der Fall. Bei uns wurde dies schon lange gestrichen.

Der Steuerzahler übernahm die kosten für eine Klassenfahrt nach Amerika .Für das Robert -Koch -Gymnasium Berlin .

0
@Mania2000484

Das dürfte die Ausnahme sein und kommt darauf an unter welchen Umständen. Fällt es unter die Kategorie Projekt , kann es durchaus gesponsert worden sein.

2

Der Steuerzahler übernahm die kosten für eine Klassenfahrt nach Amerika .Für das Robert -Koch -Gymnasium Berlin .

das war eine einmalige Sache, die im Nachgang durch die Presse ging und ziemlichen Ärger / Diskussionen aufwirbelte. Sowas in dieser Form wird wohl eher nicht noch einmal passieren & genehmigt werden!

Da eure finanzielle Planung so in der Schwebe hängt, gibt es auch keine Argumente um die Schule zu überzeugen.

Ihr solltet hier realistischere Pläne schmieden...

Was möchtest Du wissen?