Abriss Grenzbebauung so rechtens?

2 Antworten

Dein Carport darfst du normalerweise nicht an die Mauer oder an die Grenzbebauung des Nachbarn befestigen, es sollte freistehend gebaut sein.

Da du das einfach ignoriert hast, mußt du wohl mit den Folgen leben.

Du hast zwei Möglichkeiten, dein Carport ab- und neu montieren aber auf eigenen Standbeinen.

Oder einfach auf deiner Grundstücksgrenze Pfeiler aus Holz oder Stahl setzen, die das Carport abstützen und frei tragen können und die alten Verbindungen zu den Bauten des Nachbarn kappen?  Dadurch wird deine nutzbare Breite eben etwas engeschränkt werden, damit mußt du aber leben.



Die Frage ist ob die Mauer tatsächlich auf oder an der Grenze steht:

Auf der Grenze wäre es eine gemeinsame Grenzmauer, die von einem der Nachbarn nicht ohne Weiteres abgerissen werden darf. Das kenn ich aber nur als alten Ortskernen mit sehr alter Bebauung. Vor 14 Jahren wurde so nichtmehr (neu) gebaut.

Zu "An der Grenze" hat mrlilienweg bereits alles gesagt.

Die Mauer könnte ja schon älter sein. Selbst wenn es eine Grenzmauer ist, bleibt noch der Anbau. Im Zweifallsfall müsste man Geld in eine Grenzanerkennung investieren. Da sind 2 neue Pfosten für ein Carport wahrscheinlich  günstiger. 

0
@kabbes69

Auch der Anbau könnte sich auf die Grenzmauer stützen. Es gibt ja auch mehrstöckige Häuser die gemeinsame Grenzmauern haben.

Der letzte Strohhalm für den Fragesteller...

0

Nachbarhaus soll abgerissen werden, was passiert mit Grenzbebauung?

Hallo,

das Haus neben unserem soll abgerissen werden. Das alte Haus, dass dort steht, bzw. der Anbau ist eine Grenzbebauung.

Nun ist meine Frage, ob wenn dort auch der Anbau abgerissen wird, eine erneute Grenzbebauung möglich ist, auch ohne unsere Zustimmung bzw. könnten wir dagegen Widerspruch einlegen?

Grüße aus Hamburg

...zur Frage

Hallo! wie hoch darf ich ein zaun oder einfriedung an meinem carport errichten es ist grenzbau

ich habe ein Carport mit Baugenehmigung auf der Grenze errichtet damit ich ruhe vor den Nachbarn habe und zeitgleich Sichtschutz habe ich in den Zwischenfeldern ein beidseitigen Zaun gesetzt nun gehen sie mit einem Anwalt dagegen an und wollen mich zum abriss des Zaunes bringen wie kann ich mich wehren ??? es eilt sehr sie machen mir das leben zur Hölle ich wohne in der Wesermarsch

...zur Frage

Was tun, wenn Nachbarn Abriss eines Anbaus verhindern?

Hallo, ich habe ein unbebautes Grundstück A verkauft, auf dem sich zu einem Teil ein Anbau befindet, der zum Großteil zum bebauten Grundstück B gehört. Das Grundstück A ist nach einer Parzellierung entstanden, deshalb auch der Anbau der nun auf zwei Grundstücken steht. Der Anbau muss mittels Bagger abgerissen werden, welcher nur über das unbebaute Grundstück A erreicht werden kann - nun ist es so, dass die neuen Eigentümer mir nicht erlauben mit einem Bagger über das Grundstück zu fahren.

Was habe ich jetzt für Möglichkeiten den Anbau noch abzureißen?:/

Grüße
CanisMajoris94

...zur Frage

Mauer durch neuen Zaun ersetzen mit welchen Unterlagen zulässig?

Hallo Zusammen,

zwischen meinem und dem Grundstück vom Nachbar steht (wohl seit vielen Jahrzehnten) eine ca. 2m hohe und ca. 25m lange Mauer. Da diese Mauer sehr sanierungsbedürftig ist und das Ambiente des Gartens sehr einschränkt, ist angedacht diese durch einen neuen Zauen (Doppelstabmatten) zu ersetzen. Denn zudem würde die Sanierung der Mauer selbst in Eigenleistung den Preis eines neuen Zaunes übersteigen. Der Abriss der Mauer wäre hingegen machbar.

Mir liegt jedoch lediglich die schriftliche Mitteilung des Immobilienbüros vor, über das ich das Haus erworben habe, dass er ehemalige Eigentümer des Hauses die Aussage getroffen hat, diese Mauer gehöre bzw. steht auf dem Grundstück, welches ich erworben habe. Eine Grundmarke auf dem Gehweg ist nicht zu sehen. Aus den Plänen gehen leider auch keine Maße vor.

Der Nachbar stellt sich nun quer, meinem Vorhaben die marode Mauer durch einen neuen Zaun zu ersetzen zu zustimmen, obwohl ich alle Kosten und Arbeit übernehmen würde und obwohl die Mauer Augenscheinlich auf meinem Grundstück steht - gegenteiliges zu den Besitzverhältnissen dieser Mauer hat er Nachbar nicht geäußert.

In der Bauakte ist diese Mauer nicht angegeben.

Meine Frage: Muss ich nun extra ein Vermessungsunternehmen beauftragen (was ca. 600 Euro kostet), das mir laut Ihrem Gutachten beweisen, dass die Mauer wirklich auf meinem Grundstück steht und mir gehört? Oder gäbe es auch eine Möglichkeit, rechtlich den Besitz der Mauer nachzuweisen, sodass ich diese durch einen neuen Zaun ersetzen kann?

Danke im Voraus für Eure Einschätzung dieser Situation.

Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?