Ab wann lebt man im wohlstand?

20 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mittlerweile, wenn Du am Ende des Monats noch ca. 200 Euro über hast.

lacht* - aber Du hast gar nicht mal so unrecht;-)

0

BONZE! :-)

0

Das ist wohl eine Vokabel, die unterschiedlich ausgelegt werden kann. Für mich persönlich lebt man ab dem Zeitpunkt im Wohlstand, wenn man sich weitaus mehr als das Lebensnotwendige leisten kann. Unserer Wohlstandsgesellschaft ist (Ausnahmen bestätigen auch hier die Regel) die Fähigkeit zum Überlebenskampf vollständig abhanden gekommen, weil die Menschen im Laufe der letzten anderthalb Jahrhunderte von Tech- und Modernisierung verwöhnt worden sind... Das ist meine persönliche Definition ... :) Anne

Wohlstand ist relativ. Das was hier ein bedürftiger Mensch hat, würde in anderen Ländern als reich gelten. Wir jammern hier auf ziemlich hohem Niveau.

Außerdem kommt es auch darauf an was ein Mensch für Ansprüche hat. Ich fühle mich nicht arm,, obwohl ich derzeit von "Stütze" leben muss, aber ich hab auch keine großen materiellen Ansprüche.

Hallo,

ich würde mal sagen, der Wohlstand ist ausgebrochen, - wenn du einfach mal einkaufen gehen kannst, ohne dir bei jedem Joghurt oder Pudding zu überlegen, ob du ihn dir leisten kannst oder nicht.

  • wenn eine höhere Rechnung für ein Auto nicht die finanzielle Katastrophe ist

  • wenn man einfach mal das machen kann, was einem Spaß macht (Kino, Pop-Konzert) ohne wochenlang drauf hin sparen zu müssen.

Und es kommt immer drauf an, wo du lebst. In Afrika dürften 6 Hühner schon bescheidener Wohlstand sein und dein eigener Acker für dein eigenes Gemüse.

In Deutschland dürfte es vermutlich schon der jährliche Neuwagen sein und wenn das so weitergeht, dann ein Auto überhaupt zu besitzen.

Und es kommt immer drauf an, ob du das große Ganze betrachtest und womit du es vergleichst.

Im VErgleich zu irgendwelchen Superreichen fängt Wohlstand wohl erst bei mehreren Millionen an, bei Normalos wohl viel weiter unten.

Definieren wir es doch einfach so:

Der finanzielle Stand, bei dem man sich wohl fühlt und gut leben kann, ohne zu prassen und zu protzen.

Gruß

Tina

Ich hab meinen Maßstab darin, wenn ich immer n Stück frischen Parmesan und etwas Pamaschinken im Kühlschrank habe.

Was möchtest Du wissen?