Ab wann lebt man im wohlstand?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mittlerweile, wenn Du am Ende des Monats noch ca. 200 Euro über hast.

lacht* - aber Du hast gar nicht mal so unrecht;-)

0

BONZE! :-)

0

ich würde denken, dass muss jeder fúr sich selbst entscheiden. der eine hat ohne ende und fühlt sich arm, weil er nie genug bekommen kann. der andere spart jeden monat 50€ und fühlt sich wohlhabend. fúr mich heisst wohlstand wohlfühlen mit dem was man hat + dem was übrigbleibt. man fúhlt sich halt geborgen.

Wohlstand ist relativ. Das was hier ein bedürftiger Mensch hat, würde in anderen Ländern als reich gelten. Wir jammern hier auf ziemlich hohem Niveau.

Außerdem kommt es auch darauf an was ein Mensch für Ansprüche hat. Ich fühle mich nicht arm,, obwohl ich derzeit von "Stütze" leben muss, aber ich hab auch keine großen materiellen Ansprüche.

Die genaue Grenze wird sicherlich nicht genau allgemein verbindlich festzulegen sein - je nach der Region wo der Mensch lebt! Man kann sagen: Immer dann wenn der Mensch mehr Ressourcen und Nahrungsmittel zur Verfügung hat, als er für ein normales Leben benötigt, lebt er im Wohlstand! Das ist natürlich von Land zu Land unterschiedlich in der Bewertung. Liebe Grüße Bherka

Was möchtest Du wissen?