Ab wann kann man seine Hündin decken lassen

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sie sollte voll ausgewachsen sein, aber nciht zu alt. Kommt etwas auf die Rasse an. 2 Jahre ist aber sicher gut.

Muss trotzdem noch mal "meckern": falls das nur ist, weil Du denkst, deine Hündin vermisst sonst was: dem ist nicht so. Sie kann nicht über Kinderwunsch nachdenken, und was sie nicht kennt, vermisst sie auch nicht. Hunde sind nur hormongesteuert, udn das wäre durch die geplante Kastration ja weg. Trächtigkeit und Geburt ist IMMER ein Risiko!

33

2 Jahre wäre bei bestimmten Spätentwicklerrassen viel zu früh. Hündin sollte Erwachsen sein

1
59
@Seshikas

Deshalb schrieb ich: kommt auf die Rasse an. Im Durchschnitt wären 2 Jahre okay.

0

Hallo,Als ich bei Ihnen gelesen habe das Sie das Wort Zucht benutzen haben sich bei mir die Haare aufgestellt. Es sollten wirklich nur Menschen von Zucht sprechen die auch das Wissen besitzen,denn wir sprechen hier von Lebewesen mit deren Haltung,Anatomie,deren Genen und alles weitere man sich auskennen sollte und sollten sie es in Erwägung ziehen zuz züchten,wo von ich Ihnen ab raten möchte (denn sie wissen nicht was da auf sie zu kommt) sollten Sie sich erst mal Gedanken über eine Sachkundeprüfung der betreffenden Rasse machen und falls ihre Tiere reinrassig sind sich bei Ihrem Ort bzw. Landesgruppenführer informieren.NNehmen Sie es mir nicht übel aber ich werde ihnen keine Antwort betreffend des richtigen Zeitpunktes einer erfolgreichen Deckung geben aber überlegen sie sich diesen Schritt wirklich genau. Und wenn sie dem Tier ´was gutes tun wollen dann lassen sie die Hündinn nicht decken und auch nicht sterilisieren, seien sie einfach eine pflichtbewusste und aufmerksame sowie liebevolle Hundebesitzerin und passen sie in der Phase einfach auf sie auf. Helfende Utensilien für diese Zeit finden sie bei ihrem Tierarzt oder auch in anderen Foren Alles gute

du willst unter umständen 11 Welpen behalten? So vielen Hunde kann man nicht gerecht werden.

Ein Rudel zu Führen ist was ganz anderes als 1 Hund oder 2 Hunde zu halten.

Komplikationen kann man nicht Planen, die können immer auftreten.

Das eine Hündin einmal im Leben Welpen haben sollte ist quatsch. Eine Geburt bedeutet für eine Hündin mega viel Stress und Schmerzen.

Komplikationen kann man nicht Planen, sie können passieren müssen aber nicht. So was kann man nicht Vorhersehn. Es kann passieren, das Mutter und Welpen sterben. Es kann passieren, dass die Hündin die Welpen nicht annimmt und sie sogar Tot beißen will.

Ich denke nicht das du genug Sachverstand hat ein Wurf von Welpen alleine groß zu ziehen. Ich denke auch nicht das du dir im Klaren bis, wie viel so ein Wurf kostet.

Es kann auch gut sein, wenn du alle Welpen behälst das sie sich untereinander Bekämpfen bis einer Stirbt. Nur weil es Geschiwster bzw Mutter ist , heißt das nicht das sie sich verstehn.

Die Gefahr von - ich nenn es mal LaienZuch- ist das schwerwiegende Erbkrankheiten auftreten, weil einfach ohne Verstand zwei Hunde verpaart werden, ohne die Nötige Kenntnise von Erblehre, Erbkrankheiten etc.

Decken ja oder nein

Ist es richtig, dass man eine Hündin im Alter von 3 Jahren decken lassen sollte?

...zur Frage

Kann ein Hund schwanger sein auch wenn er nicht läufig ist?

Ich möchte meine Hündin decken lassen. Sie war vor 2 Wochen läufig, jetzt aber nicht mehr. Gäbe es eine Chance, das sie dann schwanger wird, obwohl sie nicht läufig ist?

LG

Bitte um vernünftige Antworten

...zur Frage

Wenn mein Hund welpen bekommt kann ich die kleine Familie alleine lassen über 6h?

Meine Hündin ist gerade läufig und würde sich gerne mit den Nachbarshund paare (was ich nicht zu lasse. Also keine angst...) Da hab ich mich gefragt ob man die Mama nach der Geburt bis zu 6h alleine lassen? Oder sollte man lieber daheim bleiben?

...zur Frage

Meine Hündin ist läufig und verliert ziemlich viel Blut. Ist das normal?

Hallöchen an alle!

Also, ich habe seit zwei Monaten eine stafford-mischlings-hündin. Jetzt ist sie das erstemal bei mir läufig. Ich habe mich natürlich informiert und weiß, dass man dann seine Hündin nicht von der Leine lassen soll und sie auch mal Blut verliert. Aber so viel? Bei jedem 2 Schritt verliert sie einen Tropfen und wenn sie morgens aufwacht hat sie einen halbe-hand-grossen Blutfleck in mein Bett gemacht. Ich wechsel täglich das bettzeug. Obwohl sie viel Blut verloert verhält sie sich völlig normal. Also sie frisst, spielt, schwimmt und alles. Kann mir jemand sagen ob das alles normal ist und was ich gegen die blutflecken in der wohnung und im Bett machen kann? Ich kann ihr doch keine Windel anziehen. Kastrieren lassen möchte ich sie nur wenns nicht anders geht. Vielleicht möchte ich noch ein paar welpen,aber das ist noch offen.

LG Eddel

...zur Frage

Meine Freundin will ihren Hund einmal decken lassen und dann kastrieren?

Hi Leute Erstmal vor ab, meine Freundin hat noch keinen Hund sie weis noch nicht ob die Familie einen kauft.

Aber sie hat gesagt dass wenn sie einen haben, die Hündin einen decken lassen wollen und dann kastrieren lassen wollen.

Ich halte das für nicht gut, weil sie ja dann ein vermehrer ist. Und sie streitet alles ab und sagt sie können das und man ist kein vermehrter. Ich finde das auch unfair für die Hündin nur auf Wunsch einmal Welpen und dann Kastrieren.

Und all meine anderen Freundinnen halten zu ihr und sagen das das nicht schlimm ist. Sie möchte denke ich einfach viel Geld machen ( was man nicht tut )

Was haltet ihr davon ? Wenn ihr wollt könnt ihr mir auch sagen was ich tun soll damit sie es nicht tun.

Bzw. Ein Gegenargument

Dankeschön

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?