9-jährige-Streß!

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist ein normales Verhalten, so weit kann ich dich beruhigen. Natürlich ist Vieles beim Besuchs-Papa anders, weil es eben dort kein Alltag ist, sondern immer eine besondere Situation. Der leibliche Vater wird für deine Tochter zunehmend wichtiger, er ist natürlich "der "Tollste", zumal dort Alltagsbelastungen ausgeblendet sind.

Ich rate dir, konsequent zu bleiben und ihr zu zeigen, dass sie wichtig für dich ist. Das vermittelst du eben auch, indem du Anforderungen an sie stellst. Aber das Entscheidende dabei ist, dass du ihr auch ehrlich deine Gefühle mitteilst. Sag ihr, wann du dich verletzt fühlst, ungerecht behandelst fühlst usw. Das hilft ihr, dich und deine Reaktionen zu verstehen. Rede mit so offen, wie möglich über diese Gefühle. Aber bleib konsequent und fordernd. Sie erlebt dann, wie wichtig du ihr bist - Gleichgültigkeit wäre das Schlimmste für sie.

Bei dem Vater können unabhängig davon andere Regeln bestehen, das spielt keine Rolle, denn deine Tochter kann sehr gut die beiden Familiensysteme unterscheiden. Jetzt sucht sie Orientierung und die bekommt sie, wenn du konsequent bleibst und damit Zuverlässigkeit vermittelst. Denn wenn du jetzt alles änderst, bekommt sie das Gefühl, dass auf dich kein Verlass ist.

Aber ganz wichtig: Teile ihr deine Gefühle mit, damit sie dein Verhalten einordnen und sich orientieren kann! Alles Gute für euch!

Kinder habe ich nicht, daher fehlt mir die Erfahrung. Was aber Fakt ist, ist dass die schwierigsten Beziehungen die von Mutter-Tochter sowie Vater-Sohn sein können und in der Regel auch sind. Mit zunehmendem Alter hört das Vorbildrolle der Eltern bei den Kindern auf, und die Kritik an Schwächen und Fehlern fängt an. Die räumliche Trennung zum Vater macht das ganze noch schwieriger, weil eben unterschiedliche Freiheiten existieren.

Das ist erst der Anfang der Pubertät, das kommt noch dicker. Wichtig ist, dass du dir schon möglichst viel Zeit für sie und ihre Probleme nehmen musst, dass du dich aber auch nicht beliebig benutzen lässt und klare Regeln aufstellst, auch im Umgang mit ihren Problemen. Das ist alles eine Gratwanderung, die jeder selber machen und durchmachen muss. Ohne Fehler geht es nicht, und das Besserwissen der Tochter wird erst dann aufhören, wenn sie selber als Erwachsene Verantwortung übernehmen muss und Familie hat.

Ich kann deine Antwort in jeder Hinsicht nur bestätigen! DH!

0

hallo zusammen, also es ist schon fast unheimlich ..genau so und nicht ein satz anders wäre mein text gewesen.. habe auch mit meiner tochter (9) genau diese probleme ..es macht mich bald wahnsinnig dieses diskutieren ,diese ewigen widerworte ... ich sage ihr zb : Gehe dich waschen und haare kämmen. ein kleiner alltäglicher satz. als antwort : jaaaaaaa mach ich jaaaaa gleich ... boah ey!! nun könnt ihr glauben wie oft man solche sätze am tag brauch!! Und beim thema vater auch haar genau das gleiche !! er kümmert sich anstandshalber jedes zweite wochenende um sie ..vor allem anstandshalber!! denn interesse zeigt er nur an den terminen.. dabei kann er spontan jeder zeit mal vorbei kommen .. vielleicht ne stunde mit ihr in die stadt usw.. aber nix dergleichen.. kein unterhalt sonstiges .. einfach nix.. Meine tochter ist in einem tanzmariechen verein.. hat auftritte nun mehr als genug ,ist ja karneval im vollen gange gerade.. Nicht ein Auftritt seine tochter begleitet.. sie weint hier bitterlich.. Das tut mir sooo weh in meienm Mutter herz .. wenn sie dann bei ihm ist genau gleiches.. prinzesschen auf erbse !! so schaffen sie in zwei tagen .. 14 tage zu ersetzen.. !! Meine angst ist im moment vor allem das sie in der schule auch bald so ein verhalten an den tag legt.. ich weiss es nicht .. sie ist eine super schülerin... schreibt nur einser und zweier.. zeugnisse klasse .. sie ist auch jetzt noch fleissig und hat auch lust dazu.. darauf bin ich sehr stolz was sie auch gelohnt kriegt .. immer immer immer sag ich ihr wie stolz ich bin ! trotzdem wie kann ich in dieser pupertät zeit wissen das ich sie einfangen kann ??? Denn ihre bildung ist ihre zukunft.. gebt mir bitte tipps wie ich diese zeit mit ihr durchkriege so das wir später träänen lachen über dieses gezicke !! Falls sie wirklich in der schule abrutscht kann ich leider nicht in der zukunft mit ihr so lachen ... liebe grüsse ..

Meine Schwester ist verhällt sich mir gegenüber total unverschämt!

Hallo, ich bin 16 Jahre alt und weiß einfach nicht mehr, was ich machen soll. Ich habe eine ältere Schwester (19 Jahre), für die ich eigentlich immer alles getan habe: Ich hab die immer vor unseren Eltern verteidigt, wenn sie mal länger weg war (ohne das wir wussten wo sie ist, mein Vater macht sich da schnell Sorgen), hab meine Großeltern für sie angelogen, weil die nichts von ihren Tattoos wissen sollen, hab ihr als einzige beigestanden, als sie sich von ihrem Freund getrennt hat (nach 2 Jahren Beziehung, was meine Familie damals nicht verstanden hat), hab mich für sie im Fitnessstudio angemeldet, obwohl ich eigentlich gar keinen Spaß dran hatte, weil sie nicht allein gehen wollte, ich hab ihr sogar das Essen ans Bett gebracht und für sie gekocht, wenn sie nach einer langen Nacht müde war!

Früher ( ca. vor einem halben Jahr) hatten wir wirklich eine gute Beziehung, wir haben uns alles erzählt! Nun, seid die Beziehung zu ihrem Freund beendet ist, wird sie immer unverschämter zu mir. Sie beleidigt mich oft als Klugscheißer und als beschissene Familie , motzt mich an, wenn ich mittags um 12 den Hund rufe, weil ich mit ihm rausgehen will, wenn sie noch schläft (obwohl sie mich um 5 Uhr morgens aus dem Bett klingelt, wenn sie Heim kommt). Sie motzt auch meine Eltern an, wenn sie das Auto haben will, wenn meine Mutter z.B. zu einer alten Freundin zum Geburtstag fahren will, was auch schon seit Wochen klar war. Das hat jetzt damit geendet, dass meine Mutter Bus fahren muss, obwohl hier (Sonntags) höchstens alle 1-2 Stunden was fährt. Meine Eltern können sich bei ihr nicht gut durchsetzen...

Man muss dazu sagen, dass sie in letzter Zeit sehr viel mit neuen Freunden verbringt und sich auch von uns abkapselt. Ich mach mir auch Sorgen, weil ich mit bekommen habe, dass ihre "beste Freundin" auch ab und zu Drogen nimmt und meine Mutter auch was in ihrer Tasche gefunden hat. Meine Schwester hat mir gesagt, dass würde der Freundin gehören, ich weiß einfach nicht mehr was ich glauben soll! Sie redet mit diesen Freunden außerdem, wie sie damals mit mir gesprochen hat und ich hasse es einfaches zu hören, ist das falsch von mir..? Einerseits hasse ich sie für ihr Verhalten, aber andererseits möchte doch einfach nur meine Schwester von früher wieder, die auch mal was mit mir unternimmt, mir zuhört und für mich da ist, aber ich fürchte, diese Schwester gibt es nicht mehr und das macht mir wirklich zu schaffen, weil sie für mich meine einzige wirkliche Bezugsperson war. Manchmal, wenn sie wieder einen bösen Spruch abfeuert, würde ich sie am liebsten Ohrfeigen, aber ich kann es einfach nicht... sie ist doch immernoch meine Schwester und irgendwo hab ich sie doch lieb...

Ich weiß einfach nicht mehr wie ich mich verhalten soll... soll ich um sie kämpfen und einfach weitermachen wie bisher, oder sie einfach genauso behandeln wie sie mich...?

Ich hoffe irgendwer kann mir helfen, danke fürs lesen.

...zur Frage

Wie kann ich meinen Vater dazu bringen, dass er nicht mehr raucht?

Mein Vater raucht schon sehr lange, manchmal hat er auch versucht damit aufzuhören. Das hat dann aber immer nur maximal 3 Wochen gehalten. Mein kleiner Bruder wohnt bei ihm und ich komme alle 2 Wochenenden zu ihm und es riecht halt manchmal in der Wohnung nach Rauch.... wisst ihr vielleicht wie ich meinen Vater überzeugen oder motivieren kann damit aufzuhören?? Und dass es dann auch langfristig hält und nicht nur 2 Wochen? Ich mache mir echt sorgen um ihn und auch meinen Bruder da er ja manchmal passiv mitraucht.

Danke schonmal:)

...zur Frage

Steht dem Vater ein Teil des Kindergeldes zu

Meine Freundin hat einen dreijährigen Sohn der bei ihr lebt. Die Eltern haben das beidige Sorgerecht. Das Kindergeld bezieht die Mutter. Muß die Mutter einen Teil des Geldes an den Kindsvater abgeben wenn er das Kind zu sich holt (alle 14 Tage an den Wochenenden, also tageweise Abrechnung). Und wie ist das beispielsweise in den Ferien wenn das KInd zwei Wochen am Stück beim Vater ist.

...zur Frage

Letzte Aussprache?

Ich habe vor fuenf Wochen einer Frau meine Liebe gebeichtet nachdem ich erfahren habe das sie jemanden kennengelernt hat,danach hatten wir uns staendig gestritten sie sagte immer wieder das sie nicht wusste wie stark meine Gefühle und Gedanken zu ihr sind.Nun hat sie mir vor wenigen Tagen geschrieben das sie mit ihm zusammen ist,was sie mir die letzten Wochen nie sagen konnte warum auch immer,ich hatte auch immer das Gefühl sie möchte gar nicht das ich aufgebe was ich ihr mehrmals gechrieben hatte.Was würdet ihr machen trotzdem kämpfen? und wie würdet ihr euch bei der Ausprache verhalten,Ihr nochmal alles sagen?MfG

...zur Frage

HILFE! 13-jährige Tochter seit Wechsel zur Realschule zum respektlosen Monster geworden?

Hallo,

zunächst einmal: Mir geht es derzeit sehr schlecht. Meine Tochter (13 ) macht mir seit etwa 9 Monaten Probleme, die sich in den vergangenen Wochen zu einem unerträglichen Ausmaß an Boshaftigkeit ( schlimmes Wort, ich weiß, aber es ist fast untertrieben ) entwickelt hat. Ich fasse mich kurz: Sie war ein absolut leicht lenkbares Kind, hat eine musikalische Hochbegabung, studiert neben der Schule ( auf ihren eigenen Wunsch ) Geige. Vom Gymnasium ist sie geflogen, wegen Regelverstößen, Stören im Unterricht, fehlender Materialien und unangemessene Sprache und Tonfall.Dann Realschule vor 8 Monaten und seitdem ist der Bär los.. Es wird nur noch in der Aggrosprache gesprochen, gelogen, dass sich die Balken biegen, Geld geliehen ( obwohl hinreichend Taschengeld), ständiges Verlieren von nicht wertlosen Klamotten, Füllern, Arbeitsblättern, Lineal, Malkasten, Heften, Zirkel ,Noten,könnte noch die Liste um ein Hundertfaches verlängern.Sie hört auf nichts und niemanden mehr, führt ständig durch konstruierte Streitereien um Selbstverständlichkeiten einen lauten Befehlston . zum Beispiel, dass ich von der Liste gestrichen sei, dass ich es in meinem Leben zu nichts gebracht hätte, außer einer gewöhnlichen Lehrerin .Kurzum aus meiner liebevollen Tochter ist , wie sie es selbst auch anderen gegenüber klar stellt ein Mädchen geworden, ein asozialer Teenager geworden und das sei voll cool. Funterlassen. Sie ist mir völlig fremd geworden. Ich bin verzweifelt!vcLetztens schrie sie mich an, als ich ihr Schulbücher in ihr Zimmer legen wollte, dass ich zu verschwinden habe und längst von der Liste gestrichen sei. Sie redet wie zu einer Feindin. Zur Info: Ich habe in meiner Verzweiflung eine Psychologin eingeschaltet, die viele Tests gemacht hat, ( ADS, ADHS, ASPERGER, Dissoziales Verhalten etc)damit ich vielleicht den Grund ihres Verhaltens verstehen kann.

ihr Zimmer , ein messistall, Der Schreibtisch, ist eine Müllhalde, hinter dem Bett finde ich Periodenbinden, Wochen alt, ach es ist alles ganz, ganz schlimm. Ein Vater existiert nur auf dem Papier,Freundinnen hat sie keine, weil alle dieses Verhalten ablehnen, anscheinend , Leider ist sie sehr beeinflussbar, sowohl im Guten, als auch im Schlechten. Das Schlechte ist hier aktuell ihr Bestes, sie gefällt sich in der Rolle. Es kommt bei ihr auch neuerlich zu körperlichen Übergriffen, zum Beispiel, wenn ich bei einem ihrer Horroranfälle ( es sind wirklich richtige Anfälle) , dass sie jetzt bitte mal nach draußen gehen soll, um runter zu kommen, dann wird Nein geschriehen und ich bekomme sich nicht aus dem Zimmer, sie wehr sich mit körperlicher Gewalt gegen Maßnahmen, die entlastend wären..

...zur Frage

Was kann ich nur tun? 7-jährige schauen sich gerade "Indiana Jones" an...

Guten Tag,

ich weiß, Ihr meckert immer mit mir...

Meine Mädels (7 Jahre alt) haben gerade angerufen, und erzählt, sie schauen jetzt mit dem Vater den neuesten Film "Indiana Jones" auf DVD an...

Der ist ab 12, die Mädels sind 7!

Bitte helft mir!

Danke im Voraus. Susette

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?