9-jährige-Streß!

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Das ist ein normales Verhalten, so weit kann ich dich beruhigen. Natürlich ist Vieles beim Besuchs-Papa anders, weil es eben dort kein Alltag ist, sondern immer eine besondere Situation. Der leibliche Vater wird für deine Tochter zunehmend wichtiger, er ist natürlich "der "Tollste", zumal dort Alltagsbelastungen ausgeblendet sind.

Ich rate dir, konsequent zu bleiben und ihr zu zeigen, dass sie wichtig für dich ist. Das vermittelst du eben auch, indem du Anforderungen an sie stellst. Aber das Entscheidende dabei ist, dass du ihr auch ehrlich deine Gefühle mitteilst. Sag ihr, wann du dich verletzt fühlst, ungerecht behandelst fühlst usw. Das hilft ihr, dich und deine Reaktionen zu verstehen. Rede mit so offen, wie möglich über diese Gefühle. Aber bleib konsequent und fordernd. Sie erlebt dann, wie wichtig du ihr bist - Gleichgültigkeit wäre das Schlimmste für sie.

Bei dem Vater können unabhängig davon andere Regeln bestehen, das spielt keine Rolle, denn deine Tochter kann sehr gut die beiden Familiensysteme unterscheiden. Jetzt sucht sie Orientierung und die bekommt sie, wenn du konsequent bleibst und damit Zuverlässigkeit vermittelst. Denn wenn du jetzt alles änderst, bekommt sie das Gefühl, dass auf dich kein Verlass ist.

Aber ganz wichtig: Teile ihr deine Gefühle mit, damit sie dein Verhalten einordnen und sich orientieren kann! Alles Gute für euch!

Hallo! Das scheint zur Zeit ein völlig typisches Verhalten für Mädchen in diesem Alter zu sein. Bei uns (ganze Klasse) wurde sogar mit dem Lehrer darüber diskutiert. Die kommen kaum noch zum Lernen, weil sie diskutieren, ob sie ihre Hefte herausholen! Bei euch kommt dazu, dass sie die Eltern noch besser gegeneinander ausspielen kann, als wenn ihr zusammenleben würdet. Vielleicht kannst du ja - wie vorgeschlagen - mit ihm reden. Auf jeden Fall hilft cool bleiben und vielleicht ein bißchen Abstand? Sie ist sooo gern beim Papa? Ja wunderbar! Da gönnst du ihnen doch gerne mal mehr Zeit zusammen! Nicht auf die beleidigte Tour: geh doch... Sondern liebevoll: sie haben Recht und sollten mehr miteinander machen dürfen. Die Zeit kannst du mal ganz für dich nutzen und wirst vermutlich feststellen, dass du sie vermisst und sie dich. ;-) Kinder in diesem Alter wissen schon sehr viel und probieren ihre Macht aus, trotzdem ist es NICHT persönlich (gegen dich) gemeint! Es ist ein Test: Wer reagiert wie und was darf ich wo? Als Erwachsener hat man nun die Chance "Profil" zu zeigen: was ist wirklich wichtig? DAS steht nicht zur Diskussion! Was ist nebensächlich? Hier darf man sich mal auf Disussionen einlassen, vielleicht hat das Kind sogar gute Ideen? Viel Glück! ;-)

hallo zusammen, also es ist schon fast unheimlich ..genau so und nicht ein satz anders wäre mein text gewesen.. habe auch mit meiner tochter (9) genau diese probleme ..es macht mich bald wahnsinnig dieses diskutieren ,diese ewigen widerworte ... ich sage ihr zb : Gehe dich waschen und haare kämmen. ein kleiner alltäglicher satz. als antwort : jaaaaaaa mach ich jaaaaa gleich ... boah ey!! nun könnt ihr glauben wie oft man solche sätze am tag brauch!! Und beim thema vater auch haar genau das gleiche !! er kümmert sich anstandshalber jedes zweite wochenende um sie ..vor allem anstandshalber!! denn interesse zeigt er nur an den terminen.. dabei kann er spontan jeder zeit mal vorbei kommen .. vielleicht ne stunde mit ihr in die stadt usw.. aber nix dergleichen.. kein unterhalt sonstiges .. einfach nix.. Meine tochter ist in einem tanzmariechen verein.. hat auftritte nun mehr als genug ,ist ja karneval im vollen gange gerade.. Nicht ein Auftritt seine tochter begleitet.. sie weint hier bitterlich.. Das tut mir sooo weh in meienm Mutter herz .. wenn sie dann bei ihm ist genau gleiches.. prinzesschen auf erbse !! so schaffen sie in zwei tagen .. 14 tage zu ersetzen.. !! Meine angst ist im moment vor allem das sie in der schule auch bald so ein verhalten an den tag legt.. ich weiss es nicht .. sie ist eine super schülerin... schreibt nur einser und zweier.. zeugnisse klasse .. sie ist auch jetzt noch fleissig und hat auch lust dazu.. darauf bin ich sehr stolz was sie auch gelohnt kriegt .. immer immer immer sag ich ihr wie stolz ich bin ! trotzdem wie kann ich in dieser pupertät zeit wissen das ich sie einfangen kann ??? Denn ihre bildung ist ihre zukunft.. gebt mir bitte tipps wie ich diese zeit mit ihr durchkriege so das wir später träänen lachen über dieses gezicke !! Falls sie wirklich in der schule abrutscht kann ich leider nicht in der zukunft mit ihr so lachen ... liebe grüsse ..

Bleibe konsequent und lass dich nicht unter kriegen. Du bist die Mutter und keine Angestellte. Wenn bei ihrem Vater alles so toll ist und dein Ex-Mann unter normalen Umständen lebt, dann mache doch den Vorschlag, dass deine Tochter für eine gewisse Zeit dort hinzieht. Dann wird dein Ex auch anders zu ihr sein, als wenn sie nur alle 2 Wochen mal kommt. Deine Tochter testet dich jetzt, du mußt hart bleiben auch wenn es weh tut. Diese Phase vergeht.

Super Antwort! Ja, dass hab ich auch mal gemacht. 4 Wochen Papa! Nach 2 Wochen hatte der dann auch genug und sie zurückgebracht. Danach war es echt viiiiiiiiiel besser.

0

Worüber motzt Deine Tochter denn und worüber will sie diskutieren und wer ist "uns", denen sie das Wochenende versaut? Habt Ihr einen neuen Lebenspartner, an den sie sich vielleicht erst noch gewöhnen muss? Dein Problem kann ganz viele Ursachen und auch Lösungsansätze haben, deshalb müsste man schon etwas mehr wissen. Hat Deine Tochter Geschwister, die mit der Situation besser zurecht kommen, hat sie Freud(e)innen und kommt sie in anderen Bereichen Sportverein, unter Gleichaltrigen problemlos zurecht usw.

...und wie alt war das Kind als die Eltern sich getrennt haben und unter welchen Umständen? Wer hat die Trennung vollzogen? Welches Verhältnis hatte das Kind zum Vater während der Ehe.

0

Ich kann nur sagen: Konsequent bleiben! Deine Tochter liebt dich nicht weniger nur weil du deine Meinung durchziehst. Und wenn ER sich nicht kümmert? Zieh du dein Ding durch, laß sie meckern und sag ihr, du sprichst nur noch mit ihr, wenn sie anständig mit dir redet. Für div. Dinge würde ich auch Strafen vergeben, wie Fernsehverbot oder Elektronikverbot (das heißt bei uns: keine Wii, PC, Fernsehen, Nintendo...) Das zieht meißt und halte dir immer vor Augen: sie ist 9 !!! Wenn du dir jetzt auf der Nase rumtanzen läßt, wie solles erst sein wenn sie 15 ist??? Alles Gute

Deine Tochter ist hin- und her gerissen und hat es nicht leicht. Sie pendelt zwischen zwei Welten, dem vom Papa und dem von dir und diesen Wechsel kann sie schlecht verkraften. Der Alltag bei dir mit den Verpflichtungen und Einhalten von Regeln im Alltag passt ihr nicht, wenn sie eine andere Art beim Papa erlebt. Ich kann dir nur raten: Engelsgeduld und Ausdauer, es kostet viel Kraft, aber bringt Früchte. Und sie positiv motivieren. Unternehme sehr viel mit ihr an Nachmittagen und am WE, vlt. zusammen mit Freunden, Verwandte und mit anderen Kindern (oder nimm ihre Freunddin mit), sie sieht dann, dass sich andere Kinder an Regeln halten müssen. Lass sie nicht beim Papa wohnen!!

Ich kenn das sehr gut und ich hab das auch mal gesagt "dann zieh doch zu deinem Vater" Beiss dir lieber auf die Zunge und versuch stattdessen dir mal Zeit zu nehmen NUR für sie, gemeinsamer Kinoabend, Pizzaessen gehn, Schwimmbad usw. Du wirst sehn sie wird es geniessen und eigentlich wissen 9 jährige Weibsen meistens dann schon was sie an ihrer Mama haben. Halt durch und Kopf hoch, später ist es mal deine beste Freundin.....

die kleine kommt jetzt in die pubertät, es wird also noch schwieriger in zukunft. bedenke, daß sie manchmal "ferngesteuert" ist und sie damit noch nicht umgehen kann. für den vater ist es einfach, sich beliebt zu machen, wenn er sie nur alle zwei wochen kurz sieht. biete ihr ruhig an, zu ihm zu ziehen. das wird nicht lang gut gehen, wahrscheinlich ist sie dann für immer kuriert (so wars bei meiner kleinen schwester). es kommen auch wieder bessere zeiten. also: durchhalten!

setz dich mal mit deinem ex und deiner tochter zusammen und klärt eure tochter auf, warum ihr euch getrennt habt. das wird sicher die ursache sein,weshalb sie sich so verhält.sie sucht nun eine schuldigen,der für eure trennung verantwortlich ist.am besten fragst du sie mal, warum sie sich dir gegenüber so benimmt.du und dein ex müßt auch auf einen nenner kommen,was sie bei dir und bei ihm darf und was nicht,viel glück...

Hallo,

Mädchen kommen in diesem Alter in die "Vorpubertät". Deine kleine Prinzessin wird langsam erwachsen. Woher willst du wissen, dass dein "Ex" ihr alles durchgehen lässt? Nur weil sie es sagt? Kinder können auch ganz gut Eltern gegeneinander spielen, wenn sie merken, dass sie sich nicht mehr lieben. SO SIND MÄDCHEN (gemein, fies und zickig). Hast du deinem Ex mal irgendwann gesagt "Halte du dich aus meiner Erziehung raus?" Wenn mir sowas eine Frau sagen würde, dann dürften meine Kinder bei mir auch alles.

Kinder habe ich nicht, daher fehlt mir die Erfahrung. Was aber Fakt ist, ist dass die schwierigsten Beziehungen die von Mutter-Tochter sowie Vater-Sohn sein können und in der Regel auch sind. Mit zunehmendem Alter hört das Vorbildrolle der Eltern bei den Kindern auf, und die Kritik an Schwächen und Fehlern fängt an. Die räumliche Trennung zum Vater macht das ganze noch schwieriger, weil eben unterschiedliche Freiheiten existieren.

Das ist erst der Anfang der Pubertät, das kommt noch dicker. Wichtig ist, dass du dir schon möglichst viel Zeit für sie und ihre Probleme nehmen musst, dass du dich aber auch nicht beliebig benutzen lässt und klare Regeln aufstellst, auch im Umgang mit ihren Problemen. Das ist alles eine Gratwanderung, die jeder selber machen und durchmachen muss. Ohne Fehler geht es nicht, und das Besserwissen der Tochter wird erst dann aufhören, wenn sie selber als Erwachsene Verantwortung übernehmen muss und Familie hat.

Ich kann deine Antwort in jeder Hinsicht nur bestätigen! DH!

0

Es ist leider oft so, dass das getrennt lebende Elternteil, welches nicht dauerhaft mit dem Kind zusammen wohnt in seinem Wochende alles versucht aufzuholen und damit oft in der Gunst des Kindes steigt. Sprich mit dem Vater darüber, warum du die Konsequenz an den Tag legst, weil du das beste für EUER Kind willst, vielleicht sieht er es ein.

Vielleicht hat dein Kind aber auch Problem welche es beschäftig, ber bis jetzt noch nicht darüber sprechen konnte. Frag sie dochmal direkt danach, aber versuch sie wohl auch nicht auszuquetschen ;). Zeig deinem Kinder aber nie, wie verletzt du bist und das du es "los werden möchtest", damit könnte bei dem Kind das Gefühl von Ungeliebtheit hervorrufen. Wie sagt man doch so schön: "Lieb mich dann, wenn ich es am wenigsten verdient habe".

Sehr gute Antwort.

0

"dita1988" ..wir wissen nun leider nur nicht, in und zu welchen Situationen die Mutter Konsequent ist und der Vater nicht....?Ansonsten verstehe ich was Du schreibst.

0

ich habe keine Erfahrungen damit. aber laß sie doch eine längere Zeit lang bei ihm wohnen? zB 2/3 der Zeit bei dir, den Rest bei ihm?

Hallo, in diesem Alter ist das ganz normal, das ist die Vorpubertät. Es steigert sich dann in der Pubertät noch, da muss man einfach durch und die Nerven behalten.

Was möchtest Du wissen?