9-jährige-Streß!

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist ein normales Verhalten, so weit kann ich dich beruhigen. Natürlich ist Vieles beim Besuchs-Papa anders, weil es eben dort kein Alltag ist, sondern immer eine besondere Situation. Der leibliche Vater wird für deine Tochter zunehmend wichtiger, er ist natürlich "der "Tollste", zumal dort Alltagsbelastungen ausgeblendet sind.

Ich rate dir, konsequent zu bleiben und ihr zu zeigen, dass sie wichtig für dich ist. Das vermittelst du eben auch, indem du Anforderungen an sie stellst. Aber das Entscheidende dabei ist, dass du ihr auch ehrlich deine Gefühle mitteilst. Sag ihr, wann du dich verletzt fühlst, ungerecht behandelst fühlst usw. Das hilft ihr, dich und deine Reaktionen zu verstehen. Rede mit so offen, wie möglich über diese Gefühle. Aber bleib konsequent und fordernd. Sie erlebt dann, wie wichtig du ihr bist - Gleichgültigkeit wäre das Schlimmste für sie.

Bei dem Vater können unabhängig davon andere Regeln bestehen, das spielt keine Rolle, denn deine Tochter kann sehr gut die beiden Familiensysteme unterscheiden. Jetzt sucht sie Orientierung und die bekommt sie, wenn du konsequent bleibst und damit Zuverlässigkeit vermittelst. Denn wenn du jetzt alles änderst, bekommt sie das Gefühl, dass auf dich kein Verlass ist.

Aber ganz wichtig: Teile ihr deine Gefühle mit, damit sie dein Verhalten einordnen und sich orientieren kann! Alles Gute für euch!

Hallo! Das scheint zur Zeit ein völlig typisches Verhalten für Mädchen in diesem Alter zu sein. Bei uns (ganze Klasse) wurde sogar mit dem Lehrer darüber diskutiert. Die kommen kaum noch zum Lernen, weil sie diskutieren, ob sie ihre Hefte herausholen! Bei euch kommt dazu, dass sie die Eltern noch besser gegeneinander ausspielen kann, als wenn ihr zusammenleben würdet. Vielleicht kannst du ja - wie vorgeschlagen - mit ihm reden. Auf jeden Fall hilft cool bleiben und vielleicht ein bißchen Abstand? Sie ist sooo gern beim Papa? Ja wunderbar! Da gönnst du ihnen doch gerne mal mehr Zeit zusammen! Nicht auf die beleidigte Tour: geh doch... Sondern liebevoll: sie haben Recht und sollten mehr miteinander machen dürfen. Die Zeit kannst du mal ganz für dich nutzen und wirst vermutlich feststellen, dass du sie vermisst und sie dich. ;-) Kinder in diesem Alter wissen schon sehr viel und probieren ihre Macht aus, trotzdem ist es NICHT persönlich (gegen dich) gemeint! Es ist ein Test: Wer reagiert wie und was darf ich wo? Als Erwachsener hat man nun die Chance "Profil" zu zeigen: was ist wirklich wichtig? DAS steht nicht zur Diskussion! Was ist nebensächlich? Hier darf man sich mal auf Disussionen einlassen, vielleicht hat das Kind sogar gute Ideen? Viel Glück! ;-)

Es ist leider oft so, dass das getrennt lebende Elternteil, welches nicht dauerhaft mit dem Kind zusammen wohnt in seinem Wochende alles versucht aufzuholen und damit oft in der Gunst des Kindes steigt. Sprich mit dem Vater darüber, warum du die Konsequenz an den Tag legst, weil du das beste für EUER Kind willst, vielleicht sieht er es ein.

Vielleicht hat dein Kind aber auch Problem welche es beschäftig, ber bis jetzt noch nicht darüber sprechen konnte. Frag sie dochmal direkt danach, aber versuch sie wohl auch nicht auszuquetschen ;). Zeig deinem Kinder aber nie, wie verletzt du bist und das du es "los werden möchtest", damit könnte bei dem Kind das Gefühl von Ungeliebtheit hervorrufen. Wie sagt man doch so schön: "Lieb mich dann, wenn ich es am wenigsten verdient habe".

Sehr gute Antwort.

0

"dita1988" ..wir wissen nun leider nur nicht, in und zu welchen Situationen die Mutter Konsequent ist und der Vater nicht....?Ansonsten verstehe ich was Du schreibst.

0

Hallo,

Mädchen kommen in diesem Alter in die "Vorpubertät". Deine kleine Prinzessin wird langsam erwachsen. Woher willst du wissen, dass dein "Ex" ihr alles durchgehen lässt? Nur weil sie es sagt? Kinder können auch ganz gut Eltern gegeneinander spielen, wenn sie merken, dass sie sich nicht mehr lieben. SO SIND MÄDCHEN (gemein, fies und zickig). Hast du deinem Ex mal irgendwann gesagt "Halte du dich aus meiner Erziehung raus?" Wenn mir sowas eine Frau sagen würde, dann dürften meine Kinder bei mir auch alles.

Worüber motzt Deine Tochter denn und worüber will sie diskutieren und wer ist "uns", denen sie das Wochenende versaut? Habt Ihr einen neuen Lebenspartner, an den sie sich vielleicht erst noch gewöhnen muss? Dein Problem kann ganz viele Ursachen und auch Lösungsansätze haben, deshalb müsste man schon etwas mehr wissen. Hat Deine Tochter Geschwister, die mit der Situation besser zurecht kommen, hat sie Freud(e)innen und kommt sie in anderen Bereichen Sportverein, unter Gleichaltrigen problemlos zurecht usw.

...und wie alt war das Kind als die Eltern sich getrennt haben und unter welchen Umständen? Wer hat die Trennung vollzogen? Welches Verhältnis hatte das Kind zum Vater während der Ehe.

0