4l Wasser aus Heizung gelassen?

4 Antworten

Na, mach dir erst mal keine Sorgen. In größeren Gebäuden hat die Heizung eine Nachspeise Einrichtung. Diese füllt automatisch Wasser nach, wenn der Druck sinkt.

Wenn nicht wird der Hausmeister mal ein bisschen Wasser nachfüllen. Das ist keine große Sache.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Da passiert nix. Entweder gibt es eine automatische Nachspeisung, oder das Expansionsgefäß gleicht den Druckverlust aus. Wenn man nicht gerade im Keller das gesamte Wasser ablässt, dass die Pumpen trocken laufen, geht bei einem geringen Wasserverlust nichts kaputt.

Sie hat nur Durch das viele wasser zuviel druck aus der anlage gelassen.Da muss nur jemand der zuständieg ist den heizkessel nachfüllen. Hat sie zb nachbarn über sich wird es da vermutlich zuwenieg druck geben das es da Warm werden kan.

Ein Hausmeister ist kein fachman für die heizung und das was du beschreibst kan sogar heisen das die ventiele ausgetauscht werden müsten um das problem zu lösen.

So eine anlage hat zb 100 liter wasser oder mehr in sich nur gut das sie nicht im erdgeschoß wohnt.

... ich hoffe doch sehr, dass Großmutter zur Kasse gebeten wird, meine lieben Mieter sind auch oft nur so lernfähig.

Sie hat bestimmt auch keinen Führerschein, denn sonst wüsste sie, dass ein Auto schlecht fährt mit Vollgas und im 2. Gang.

Lernfähig scheinen auch Vermieter nicht zu sein, wenn Mieter zu oft meinen, entlüften zu müssen!

Tja, warum waren sogar Vermieter nicht lernfähig, sich eine Fussbodenheizung einbauen zu lassen. Da wird kaum jemand auf die Idee kommen, entlüften zu müssen und da gibt es auch nichts so einfaches wie Heizkörper-Entlüftungsventile.

Verstehe als Vermieter zuerst mal grundlegende Zusammenhänge, oder anders gesagt, werde selbst lernfähig. ;-)

Diese Heizungsfachverkäufer verkaufen natürlich sooo gerne Anlagen, an denen sie am meisten verdienen. Also diese Heizkörperheizungen die ja immer nur die Raumluft aufheizen, dafür fast 100 Grad Wärme brauchen.

Fussbodenheizungen sind Strahlungsheizungen die mit unter 30 Grad aus kommen und Boden, Wände, Decken erwärmen! Also rundum Wärme ähnlich der Sonnenwärme. Nicht so ein Käse wie diese Luftumwirbeler, die zeitweise Probleme machen.

Ach ja, dein Vergleich mit dem Auto hinkt auch gewaltig und ist ähnlicher Käse der gern großvolumig als PS verkauft wird. Die 100 PS die ein Motor liefern kann, wird immer nur unter welchen Bedingungen geliefert? Na? Und werden diese Bedingungen oft oder nur ganz selten für das normale fahren gebraucht? Na?

0
@realistir

... wir haben das Problem bei uns gelöst und sogar ganz ohne große Kosten.

Und so lange die lieben Mieter die Mehrkosten für eine Fußbodenheizung nicht wuppen, bekommen sie auch keine.

Von den vielen Wasserschäden mal ganz angesehen, vor denen wir sie schützen.

0
@schleudermaxe

Was redest du denn da für einen Käse? Mehrkosten sollen angeblich welche sein, und Wasserschäden sind ein so unsinniges Argument, da scheint jemand krampfhaft nach Gründen gegen eine Fussbodenheizung zu suchen!

Keine der mir bekannten FBH hatte jemals einen Wasserschaden. Mehrkosten gab es auch keine, denn verlegen der Fussbodenrohre kann nicht wesentlich teuerer sein. Außerdem gäbe es diese Mehrkosten nur ein mal! Konvektionsheizungen verursachen die meisten Kosten nach Herstellung.

0
@realistir

...oh, dieser Kenner schon wieder?

Mein Nachbar, Hütte ist 10 Jahre alt, Schäden in Höhe von rd. 30.000 EUR bisher.

0

Was möchtest Du wissen?